Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Industriepolsterer/-polsterin (BP)

Industriepolsterer und -polsterinnen mit eidg. Fachausweis führen in industriellen Betrieben eine Produktionseinheit. Sie entwickeln anspruchsvolle Polstertechniken, bereiten die industrielle Fertigung vor und erstellen Produktionsbeschriebe.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Textilien

Branchen

Textilien und Leder - Innendekoration, Bodenlegerei, Glaserei

Swissdoc

0.450.43.0

Aktualisiert 19.01.2015

Tätigkeiten

Industriepolsterer mit eidg. Fachausweis befassen sich mit der industriellen Fertigung von Polstermöbeln. Bei der Umsetzung von Gestaltungsideen entwickeln sie anspruchsvolle Polstertechniken und bereiten die industrielle Produktion vor. In ihrem Betrieb führen sie eine Produktionseinheit und tragen die fachtechnische Verantwortung. Als erfahrene Praktiker instruieren sie die Mitarbeitenden und nehmen ihnen gegenüber eine Vorbildfunktion wahr.

Industriepolsterinnen mit eidg. Fachausweis beherrschen alle praktischen Arbeiten, die in der Fertigung vorkommen: Grund- und Rückenpolsterung, Polsterung mit Federkern oder Schaumstoffeinlage, Konfektionierung von Schaumstoffteilen, Erstellen von Zuschneideschablonen, Näh- und Bezugsarbeiten etc. Sie können beurteilen, welche Polstertechnik für die Umsetzung eines Gestaltungsentwurfs geeignet ist.

Industriepolsterer mit eidg. Fachausweis verfügen über fundierte Materialkenntnisse. Sie kennen die Eigenschaften und Anwendungsbereiche der verarbeiteten Materialien, deren Herkunft sowie verschiedene Methoden zur Qualitätsprüfung. Bei der Produktentwicklung verbinden sie diese Kenntnisse mit fachtechnischem Wissen, handwerklichem Können und einem Sinn für Farben, Formen und Stil.

In der Produktionsvorbereitung erstellen Industriepolsterinnen mit eidg. Fachausweis Produktions- und Materialbeschreibungen. Diese Beschreibungen sind detailliert und beinhalten unter anderem Fadenstärke, Nadeldicke und Stichlänge. Wird die Produktion ins Ausland verlagert, sind diese Instruktionen in Bezug auf die Produktionsweise und die Materialwahl noch genauer. Immer weniger Betriebe produzieren Polstermöbel in der Schweiz. Die meisten konzentrieren sich auf Produktentwicklungen.

Am Ende eines Auftrags berechnen Industriepolsterer mit eidg. Fachausweis den Materialverbrauch und den Zeitaufwand für die einzelnen Arbeitsgänge.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigtes Reglement vom 19.3.2003

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Kursen erworben. Das Reglement und die Wegleitung sind erhältlich beim Verband Schweizer Möbelindustrie.

Bildungsangebote

Der Verband Schweizer Möbelindustrie bietet Vorbereitungskurse an.

Dauer

6 Monate, berufsbegleitend

Geprüfte Fächer

Praktische Arbeiten, Fachzeichnen, Fachrechnen, Berufskenntnisse

Abschluss

"Industriepolsterer/-polsterin mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung
Bei Prüfungsantritt erforderlich:
  • abgeschlossene berufliche Grundbildung als Polsterer/Polsterin oder Industriepolsterer/-polsterin EFZ oder gleichwertiger Abschluss und
  • mind. 3 Jahre Berufspraxis als Polsterer/Polsterin oder Industriepolsterer/-polsterin EFZ seit Abschluss der beruflichen Grundbildung

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, des Verbandes Schweizer Möbelindustrie sowie von Zulieferbetrieben

Höhere Fachprüfung (HFP)

Industriepolstermeister/in

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachbereichen, z. B. dipl. Techniker/in HF Innenarchitektur

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Arts (FH) in Innenarchitektur oder Bachelor of Arts (FH) in Produkt- und Industriedesign

Berufsverhältnisse

Industriepolsterer/-polsterinnen mit eidg. Fachausweis arbeiten in der Produktion eines Unternehmens der Polstermöbelbranche. Dabei handelt es sich in der Regel um mittelgrosse Betriebe. Die Massenproduktion von Polstermöbeln findet grösstenteils im Ausland statt, Produktentwicklungen und industrielle Vorbereitungen werden aber nach wie vor in der Schweiz gemacht. Deshalb haben Industriepolsterer/-polsterinnen mit eidg. Fachausweis auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen.

Weitere Informationen

Adressen

Verband Schweizer Möbelindustrie
Einschlagweg 2
Postfach 116
4932 Lotzwil
Tel.: 062 919 72 42
Fax: 062 919 72 49
URL: http://www.möbelschweiz.ch