Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Bodenbelagsberater/in (BP)

Bodenbelagsberater/innen arbeiten in Betrieben der Bodenbelagsbranche. Sie beraten die Kundschaft zu Teppichen, Bodenbelägen und Parkettböden und verkaufen ihnen die passenden Produkte für ihre Liegenschaften.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Verkauf - Holz, Innenausbau

Branchen

Innendekoration, Bodenlegerei, Glaserei - Detailhandel branchenspezifisch

Swissdoc

0.613.55.0

Aktualisiert 29.07.2015

Tätigkeiten

Bodenbelagsberater/innen arbeiten in Betrieben der Bodenbelagsbranche. Sie können selbstständig in eigenen Unternehmen oder auch im Angestelltenverhältnis tätig sein. Sie beraten die Kundschaft im Falle eines geplanten Neu- oder Umbaus einer Liegenschaft und helfen ihr bei der Wahl von geeigneten Teppichen, Bodenbelägen oder Parkettböden.

Die Beratungsgespräche von Bodenbelagsberatern und -beraterinnen finden entweder telefonisch oder persönlich statt. Persönliche Gespräche führen sie entweder vor Ort, im eigenen Schauraum oder in Ausstellungen bei Lieferanten. Im Beratungsgespräch informieren sie die Interessenten fachgerecht, vertrauenswürdig und überzeugend. 

Die Kundschaft von Bodenbelagsberater/innen setzt sich aus verschiedenen Menschen zusammen. Dazu gehören zum Beispiel Privatpersonen, Architekten und Architektinnen, Generalunternehmer/innen, Liegenschaftsverwalter/innen und weitere der Immobilienbranche nahestehende Personen.

Um den geeigneten Boden für die jeweilige Liegenschaft zu finden, nehmen Bodenbelagsberater eine Situationsanalyse vor Ort vor. Dabei sind sie in unterschiedlichen Arbeitsumfeldern tätig: zu Hause bei Privatkunden oder in beruflichen Umgebungen wie zum Beispiel in Krankenhäusern und Büroräumen.

Bodenbelagsberater/innen nehmen auch administrative und organisatorische Aufgaben im Zusammenhang mit der Auftragsabwicklung wahr. Dafür arbeiten sie meistens im Büro am Computer. Weiter sind sie für die Bewirtschaftung eines eigenen Schauraums verantwortlich. Bei ihrer Arbeit verbinden sie wirtschaftliche, soziale und umweltspezifische Aspekte und setzen sich ein für eine nachhaltige Entwicklung, Ressourcen- und Energieschonung sowie für Recycling.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 9.7.2014

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind erhältlich bei BodenSchweiz.

Bildungsangebote

Berufsbildung Boden & Parkett bietet einen Lehrgang in Ober­entfelden an.

Dauer

berufsbegleitend, 24 Tage

Geprüfte Fächer

  • Materialkunde
  • Anwendungstechnik
  • Baustellenorganisation
  • Materialdisposition
  • Personalführung
  • Vertragsrecht
  • kaufmännische Grundbildung
  • Verkaufskunst
  • Plan-, Offert- und Rapportwesen
  • Raumgestaltung/Farbenlehre
  • Treppe
  • Parkett
  • Teppiche
  • Elastische Beläge
  • Vorbereitungsarbeiten

Abschluss

"Bodenbelagsberater/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg.Berurfsattest als Detailhandelsassistent/in EBA der Ausbildungs- und Prüfungsbranche Teppiche und Bodebeläge oder ein gleichwertiger Ausweis und
  • mind. 6 Jahre Berufspraxis, davon 1 Jahr in der Bodenbelags­branche

oder

  • eidg. Fähigkeitszeugnis als Detailhandelsfachmann/-frau der Ausbildungs- und Prüfungsbranche Teppiche und Bodebeläge bzw. als Boden-Parkettleger/In oder ein gleichwertiger Ausweis und
  • mind. 3 Jahre Berufspraxis, davon 1 Jahr in der Bodenbelags­branche

und

  • alle erforderliche Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeits­bestätigungen

 

Weiterbildung

Höhere Fachprüfung

Detailhandelsmanager/in mit eidg. Diplom, Einkaufsleiter/in mit eidg. Diplom, Geschäftsführer/in mit eidg. Diplom, dipl. Verkaufsleiter/in usw.

Höhere Fachschule

Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, dipl. Marketingmanager/in HF usw.

Fachhochschule

z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Berufsverhältnisse

Die Nachfrage nach Bodenbelägen wird dank Neu- und Umbauten bzw. Werterhaltungen ungebrochen anhalten. Darum sind Bodenbelagsberater gesuchte Fachleute.

Weitere Informationen

Adressen

BodenSchweiz
Industriestr. 23
5036 Oberentfelden
Tel.: 062 822 29 40
Fax: 062 824 25 79
URL: http://www.boden-parkettleger.ch
E-Mail:

Interessengemeinschaft der Schweiz. Parkett-Industrie ISP
Winterhaldenstr. 14a
Postfach 218
3627 Heimberg
Tel.: 033 438 06 40
Fax: 033 438 06 44
URL: http://www.parkett-verband.ch
E-Mail: