Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch kann es am Mittwoch, 26. Juni zwischen 17:00 Uhr und 21:00 Uhr zu einzelnen Ausfällen kommen.

Suche

Bodenbelagsberater/in (BP)

Bodenbelagsberater/innen arbeiten in Betrieben der Bodenbelagsbranche. Sie beraten die Kundschaft in der Wahl von Teppichen, Bodenbelägen und Parkettböden. Sie erstellen Offerten und wickeln Verkäufe ab.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Verkauf - Holz, Innenausbau

Branchen

Detailhandel branchenspezifisch - Innendekoration, Bodenlegerei, Glaserei

Swissdoc

0.613.55.0

Aktualisiert 05.06.2019

Tätigkeiten

Bodenbelagsberater/innen beraten ihre Kunden und Kundinnen im Falle von geplanten Neu- und Umbauten von Liegenschaften. Sie unterstützen sie bei der Wahl von geeigneten Teppichen, Bodenbelägen oder Parkettböden.

Ihre Beratungsgespräche führen Bodenbelagsberater/innen telefonisch oder persönlich vor Ort, im eigenen Schauraum oder in Aus­stellungen von Lieferanten. Sie informieren sich über die Bedürfnisse der Kunden und Kundinnen und beraten diese fachgerecht, vertrauenswürdig und überzeugend.

Zur Kundschaft von Bodenbelagsberatern und -beraterinnen gehören Architektinnen, Generalunternehmer, Liegenschaftenverwalterinnen, weitere Fachpersonen aus der Immobilienbranche und Privatpersonen.

In der Auftragsvorbereitung lesen Bodenbelagsberater/innen die Pläne der jeweiligen Liegenschaften und nehmen vor Ort – in Ein- und Mehrfamilienhäusern, Bürogebäuden, Gastronomiebetrieben, Spitälern und anderen betrieblichen Einrichtungen – eine Situationsanalyse vor. Auf dieser Grundlage empfehlen sie ihren Kunden und Kundinnen geeignete Bodenbeläge.

Bodenbelagsberater/innen nehmen im Büro administrative und organisatorische Aufgaben in der Auftragsabwicklung wahr. Zudem bewirtschaften sie den betriebseigenen Schauraum.

Bei ihrer Arbeit verbinden Bodenbelagsberater/innen wirtschaftliche, soziale und umweltspezifische Aspekte und setzen sich für nachhaltige Entwicklung, Ressourcenschonung, Energieeffizienz und Recycling ein.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 9.7.2014

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Verband BodenSchweiz erhältlich.

Bildungsangebote

Fachschule BodenSchweiz & ISP, Oberentfelden

Dauer

9 Monate, berufsbegleitend (24 Unterrichtstage à 8 Lektionen)

Module

  • Auftragsvorbereitung und Planung (Grundkompetenzen): ­Materialkunde, Anwendungstechnik, Baustellenorganisation, Materialdisposition
  • Personalführung (Grundkompetenzen): Personalführung, Vertragsrecht, kaufmännische Grundbildung
  • Akquisition, Beratung, Verkauf (Grundkompetenzen): Verkaufskunst, Plan-, Offert- und Rapportwesen, Raumgestaltung/Farben­lehre
  • Verlege- und Abschlussarbeiten (Grundkompetenzen): Treppe, Parkett, Teppiche, Elastische Beläge, Vorbereitungsarbeiten

Abschluss

"Bodenbelagsberater/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Detailhandelsassistent/in EBA in der Branche «Teppiche und Bodebeläge» oder gleichwertiger Abschluss und mind. 6 Jahre Berufspraxis, davon 1 Jahr in der Bodenbelagsbranche
  • oder

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Detailhandelsfachmann/-frau EFZ in der Branche «Teppiche und Bodebeläge» oder als Boden-Parkettleger/in EFZ oder gleichwertiger Abschluss und mind. 3 Jahre Berufspraxis, davon 1 Jahr in der Bodenbelagsbranche
  • und

  • erforderliche Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestäti­gungen

Anforderungen

  • Kunden- u. Serviceorientierung

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie von Fachverbänden wie BodenSchweiz

Höhere Fachprüfung

  • Bodenlegermeister/in, Fachrichtung Beratung
  • dipl. Verkaufsleiter/in 

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachbereichen, z. B. dipl. Betriebswirtschafter/in HF oder dipl. Marketingmanager/in HF

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsöko­nomie

Berufsverhältnisse

Bodenbelagsberater/innen mit eidg. Fachausweis arbeiten im Angestelltenverhältnis in Betrieben der Bodenbelagsbranche oder führen einen eigenen Betrieb.

Beratungsgespräche bei der Kundschaft und Situationsanalysen auf der Baustelle bringen mit sich, dass die Berufsleute oft unterwegs sind.

Weitere Informationen

Adressen

BodenSchweiz
Industriestr. 23
5036 Oberentfelden
Tel.: +41 62 822 29 40
URL: http://www.boden-parkettleger.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch