Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Energie- und Effizienzberater/in (HFP)

Energie- und Effizienzberater/innen übernehmen Fach- und Führungsaufgaben im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Sie klären Kundenbedürfnisse ab, begleiten und koordinieren Projekte und beachten Gesetze sowie Umweltverträglichkeit.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Elektrotechnik

Branchen

Energieversorgung - Elektroinstallation - Umwelt und Ökologie

Swissdoc

0.440.98.0

Aktualisiert 16.03.2016

Tätigkeiten

Ein Ausbau der erneuerbaren Energien wie Strom aus Wasserkraft, Wind, Sonne und Biomasse wird immer wichtiger. Auch eine Effizienzsteigerung, also mehr Leistung mit weniger Strom zu erzeugen, ist ein zentrales Thema der schweizerischen Stromzukunft.

Mit ihrem breiten elektrotechnischen Fachwissen bieten Energie- und Effizienzberater ganzheitliche Beratungen zum nachhaltigen Umgang mit Energie für Unternehmen und Gebäude an. Sie sind unter anderem für Energieversorgungsunternehmen (EVU), Industrie- und Dienstleistungsunternehmen oder die öffentliche Hand tätig.

In einem ersten Schritt klären die Fachleute die Kundenbedürfnisse ab und analysieren sie. Sie beurteilen den Istzustand der Gebäude und Haustechnikanlagen wie Beleuchtung, Druckluft, Lüftung und Kälte nach Kriterien wie Alter, Zustand, Lage, Ausbaustandard sowie Schwachstellen und Problempunkte. Anhand der Kennzahlen für die Anlagen schätzen sie ab, ob und welche Sanierungsmassnahmen nötig sind.

Davon ausgehend erarbeiten sie Vorschläge für einen effizienten, sicheren, wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Betrieb der Energieanwendungen. Dabei müssen sie Gesetze, Verordnungen und Normen, zum Beispiel bezüglich geforderter Emissionswerte, beachten.

Energie- und Effizienzberaterinnen begleiten und koordinieren Projekte von Anfang bis zum Schluss. Sie kommunizieren bedarfsgerecht mit Geschäftspartnern, Behörden, Kundinnen, Lieferanten und anderen Fachpersonen. Zu ihren Aufgaben gehört auch das Führen von Preis- und Vertragsverhandlungen. Sie überwachen Termine, machen Kostenvoranschläge, erstellen Offerten und Rechnungen.

Als leitende Angestellte führen und fördern sie Mitarbeitende. Sie erkennen ihre Bedürfnisse und Fähigkeiten und planen fachliche Weiterbildungen. Energie- und Effizienzberater tragen durch den schonenden Umgang mit Energie und durch das wirtschaftliche Vorgehen zum Erhalt der natürlichen Ressourcen bei.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 26.11.2015

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Reglement und Wegleitung sind erhältlich beim Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen VSE.

Bildungsangebote

Der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen VSE bietet die Module an.

Dauer

Ca. 1 ½ Jahre (720 Lektionen sowie Modulprüfungen, Diplomarbeit und Abschlussprü­fung), berufsbegleitend

Module

  • technische Grundlagen Energietechnik
  • technische Grundlagen Bauwesen
  • technische Anlagen
  • Energiewirtschaft
  • Massnahmen zur Energieeffizienz und zum Einsatz erneuerbarer Energien
  • Unternehmensführung

Abschluss

"Energie- und Effizienzberater/in mit eidg. Diplom"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Abschluss auf Tertiärstufe (BP, HFP, HF, FH oder Hochschulen/ETH) im technischen Bereich (Elektrizität, Energie, Baugewerbe) oder gleichwertiger Abschluss
  • 2-jährige Berufserfahrung in einem der oben genannten Berufsfelder
  • Nachweis der erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen

Weiterbildung

Kurse

Angebote vom VSE sowie von Berufsfachschulen und höheren Fachschulen

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Techniker/in HF Energie und Umwelt oder dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Energie- und Umwelttechnik, in Systemtechnik oder in Elektrotechnik sowie in verwandten Bereichen

Nachdiplomstufe

Angebote an höheren Fachschulen und Fachhochschulen in Bereichen wie Energiesysteme, Business Engineering Management, Betriebswirtschaft, Projekt- und Qualitätsmanagement

Berufsverhältnisse

Energie- und Effizienzberater/innen sind für Energieversorgungsunternehmen (EVU), Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, Energieberatungsstellen, die öffentliche Hand oder selbstständigerwerbend tätig. Sie beraten ihre Kunden, zum Beispiel Gemeinden, Unternehmen oder Privatpersonen, produkte- und lieferantenneutral. Ihr Fachwissen halten sie auf dem aktuellen Stand.

Weitere Informationen

Adressen

Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen VSE
Hintere Bahnhofstrasse 10
Postfach
5000 Aarau
Tel.: 062 825 25 25
Fax: 062 825 25 26
URL: http://www.strom.ch
E-Mail: