Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Lackierassistent/in EBA

Lackierassistenten behandeln die Oberflächen von Geräten, Maschinen und Fahrzeugen. Sie reinigen die Materialien und lackieren diese danach. Sie stellen Werkzeuge und Bauteile bereit und helfen bei weiteren Arbeitsvorbereitungen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Fahrzeuge - Chemie, Physik

Branchen

Oberflächentechnik - Chemie, Pharma, Biotechnologie - Auto

Swissdoc

0.570.57.0

Aktualisiert 27.01.2014

Tätigkeiten

Lackierassistenten arbeiten entweder in Carrosserie- oder in Industriebetrieben. Sie helfen mit beim Auftragen der Farben an Oberflächen von Fahrzeugteilen, Maschinen und Geräten. Sie stellen das Verbrauchsmaterial zusammen, richten Arbeitsplätze ein und führen Abdeckarbeiten aus.

Im Schwerpunkt Carrosserie behandeln Lackierassistentinnen Oberflächen von Fahrzeugen. Dazu gehören zum Beispiel Nutz- und Schienenfahrzeuge, Personenwagen, Motorräder, Boote oder Flugzeuge. Ausserdem wechseln sie Räder und unterstützen die Mitarbeitenden beim Ersetzen oder Reparieren von Autoscheiben.

Lackierassistenten mit Schwerpunkt Industrie führen mit der Spritzpistole Pulverbeschichtungen an Maschinen und Geräten aus. Diese Oberflächen können aus verschiedenen Materialien bestehen, zum Beispiel aus Metall, Holz, Textilien oder Papier. Ausserdem verpacken sie verschiedene Bauteile und palettieren diese.

Lackierassistentinnen mischen den Decklack und füllen ihn in die Spritzpistole. Sie schleifen Oberflächen ab und grundieren sie anschliessend. Damit beim Lackieren keine Fehler, wie zum Beispiel Staubeinschlüsse entstehen, arbeiten sie sorgfältig und sauber. Ausserdem halten sie die Gesetze zum Umweltschutz ein. Das ist vor allem beim Gebrauch von gefährlichen Chemikalien wichtig. Sie tragen Atemschutzmasken, Brillen und Schutzanzüge. Wenn sie mit den Arbeiten fertig sind, putzen sie alle verwendeten Werkzeuge.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 24.10.2012

Dauer

2 Jahre

Schwerpunkte

  • Carrosserie
  • Industrie

Bildung in beruflicher Praxis

in einem Autolackier-, Lackier- oder Beschichtungswerk sowie in einer Lackierabteilung eines Industriebetriebs

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an einer Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer

  • Vorbereiten von Arbeiten und Vorbehandeln der Bauteile zum Beschichten
  • Verarbeiten von Deckmaterial und Durchführen von Abschlussarbeiten
  • Montieren, Bedienen und Unterhalten von Anlagen, Maschinen und Werkzeugen

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Abschluss

Eidg. Berufsattest "Lackierassistent/in EBA"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • Abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
  • Sinn für Gestaltung, für Farben und Formen
  • geschickte Hände für genaues Arbeiten
  • Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit
  • gute Gesundheit (keine Allergien gegenüber Chemikalien, kein Asthma)
  • keine Farbsehstörung

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie des Schweizerischen Carrosserieverbands VSCI

Carrossier/in Lackiererei EFZ bzw. Industrielackierer/in EFZ

Lackierassistenten und Lackierassistentinnen EBA können eine verkürzte Grundbildung als Carrossier/in Lackiererei EFZ bzw. Industrielackierer/in EFZ machen (Einstieg ins 2. Grundbildungsjahr).

Danach sind dieselben Weiterbildungen möglich wie für Carrossier/in Lackiererei EFZ bzw. Industrielackierer/in EFZ.

Berufsverhältnisse

Lackierassistent EBA arbeiten meistens in kleinen oder mittelgrossen Autospritzwerken oder Carrosseriebetrieben.

Weitere Informationen

Adressen

Schweiz. Carrosserieverband VSCI
Strengelbacherstr. 2B
4800 Zofingen
Tel.: 062 745 90 80
Fax: 062 745 90 81
URL: http://www.vsci.ch
URL: http://www.carrosserieberufe.ch
E-Mail: