Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Notarzt/-ärztin

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Gesundheit

Branchen

Ärztliche und wissenschaftliche Funktionen

Swissdoc

0.724.8.0

Aktualisiert 04.04.2016

Tätigkeiten

Notärzte und -ärztinnen sind zuständig für die adäquate medizinische Versorgung von Notfallpatienten - d. h. unmittelbar vom Tod oder von schwerer gesundheitlicher Schädigung bedrohte Verletzte und Erkrankte - bereits am Notfallort und auf dem Transport bis ins Zielspital. Zu ihren primären Aufgaben gehören notfallmedizinische und intensiv-therapeutische Massnahmen, wie Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen und die Vermeidung resp. Verminderung von Sekundärschäden. Sie beherrschen die gesamte Notfallmedizin, insbesondere bei lebensbedrohlichen Situationen und unter erschwerten Bedingungen (begrenzte diagnostische und therapeutische Möglichkeiten, begrenztes Personal, kurze Entscheidungszeit, widrige Umstände).
Des weiteren verfügen Notärzte und -ärztinnen über Kenntnisse der Physiologie und Pathophysiologie der Vitalfunktionen (Zentralnervensystem, Atmung und Beatmung, Herz-Kreislaufsystem) sowie über Kenntnisse zu den Gebieten Trauma, Metabolismus und Endokrinologie, Verdauungsorgane, Psychiatrie, Rechtsmedizin, Analgesie und Sedation, Sekundärtransport von Notfall- und Intensivpflegepatienten und organisatorische Fähigkeiten wie Leitung der Bergung.
Das Management medizinischer Notfälle erfordert ein optimal informiertes und trainiertes Team.
Der Fähigkeitsausweis "Notarzt SGNOR" kann als Zusatzqualifikation nach dem Staatsexamen in Form entsprechender Kurseinheiten erlangt werden.

Ausbildung

Erforderliche/r Ausbildungsweg/e

Master Universitäre HochschuleAbschluss Verband/Vereinigung/Branchenlabel

Der Erwerb des eidgenössischen Arztdiploms (eidgenössische Prüfung Humanmedizin) nach dem Masterstudium befähigt zur unselbstständigen Tätigkeit in einem Spital oder einer Arztpraxis. Das Diplom ermöglicht zudem die Aufnahme der ärztlichen Weiterbildung, welche mit einem eidgenössischen Weiterbildungstitel abschliesst: Die mindestens 5- oder 6-jährige Ausbildung zur Fachärztin oder zum Facharzt (bzw. die 3-jährige Ausbildung zum praktischen Arzt oder zur praktischen Ärztin) ist Voraussetzung für die selbstständige Berufsausübung.
Der Titel "Notzarzt SGNOR (Schweizerische Gesellschaft für Notfall- und Rettungsmedizin)" ist keine Facharzttitel, sondern wird nach erfolgreichem Bestehen des entsprechenden Fähigkeitsprogramms verliehen. Die Ausbildung setzt ein anerkanntes Arztdiplom sowie die Mitgliedschaft bei der FMH voraus.

Weitere Informationen