Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Betriebsleiter/in Weinbau (BP)

Betriebsleiter/innen Weinbau sind verantwortlich für die fachtechnische Leitung eines Rebbaubetriebs. Sie planen, organisieren und leiten die Pflanzung, Pflege und Ernte von Rebkulturen sowie die Weinherstellung.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Natur

Branchen

Landwirtschaft

Swissdoc

0.130.24.0

Aktualisiert 16.02.2015

Tätigkeiten

Betriebsleiter/innen Weinbau haben die nötigen Kenntnisse, um im eigenen Rebbaubetrieb oder als Fachpersonen eines privaten oder genossenschafltichen Betriebs die Weinproduktion qualitativ hochstehend, umweltschonend und wirtschaftlich zu gestalten.

Für Neuanpflanzungen wählen Betriebsleiter/innen Weinbau geeignete Rebsorten aus. Dazu beurteilen sie Faktoren wie Klima, Lage und Bodenbeschaffenheit des Rebbergs, aber auch die geplante Verwendung der Traube und aktuelle Markttrends.

Im Weinberg sorgen Betriebsleiter/innen Weinbau dafür, dass die Reben optimal gedeihen. Sie organisieren und leiten die entsprechenden Arbeiten vor Ort. Der Boden muss vorbereitet und regelmässig gedüngt und begrünt werden. Bei den Rebpflanzen fallen übers Jahr verschiedene Arbeiten an: Rückschnitt, Binden oder Entfernen von Nebentrieben zur Regulierung des Fruchtbehangs. Betriebsleiter/innen Weinbau kümmern sich auch um einen wirksamen Pflanzenschutz und fachgerechte Massnahmen bei Krankheiten oder Schädlingsbefall.

Zur Erntezeit ermitteln Betriebsleiter/innen Weinbau den günstigsten Zeitpunkt. Sie planen die Erntearbeiten und organisieren die Mitarbeitenden. Sind die Trauben eingebracht, müssen sie rasch verarbeitet werden. Je nach Betriebsgrösse und -art sind sie auch für die Wein- und Saftbereitung verantwortlich. Sie steuern und überwachen den gesamten Herstellungsprozess vom Pressen über die Gärung und Reifung bis zum Abfüllen in Flaschen.

Um einen modernen Weinbaubetrieb erfolgreich zu führen, benötigen Betriebsleiter/innen Weinbau Flexibilität, Innovationsfreude und unternehmerisches Denken. Sie verfolgen die Entwicklungen in der Anbautechnik, im Weinbau und auf dem Markt aufmerksam und passen ihr Angebot entsprechend an. Ausserdem kümmern sie sich um die Vermarktung ihrer Produkte.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 8.1.2014

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind erhältlich bei der OdA AgriAliForm.

Bildungsangebote

Die Module werden von diversen landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentren angeboten. Eine Übersicht darüber gibt die "Moduldrehscheibe" der OdA AgriAliForm.

Dauer

Berufsbegleitend, individuell gestaltbar

Module

Obligatorisch für alle Berufsprüfungen des Berufsfelds Landwirtschaft sind die betriebswirtschaftlichen Module.

Zusätzlich werden Pflicht- und Wahlmodule angeboten, die für eine oder mehrere Fachrichtungen (hier: Weinbau) anerkannt werden.

Abgeschlossene Module sind 6 Jahre lang gültig.

Abschluss

"Betriebsleiter/in Weinbau mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung
Bei Prüfungsantritt erforderlich:
  • abgeschlossene berufliche Grundbildung im Berufsfeld Landwirtschaft (Landwirt/in EFZ, Gemüsegärtner/in EFZ, Obstfachmann/-frau EFZ, Geflügelfachmann/-frau EFZ, Weintechnologe/-technologin EFZ, Winzer/in EFZ) oder
  • eidg. Fachausweis Bäuerin / bäuerlicher Haushaltleiter oder
  • gleichwertiger Ausweis und
  • 2 Jahre landwirtschaftliche Berufspraxis nach Abschluss der Grundbildung und
  • Modulabschlüsse gemäss Prüfungsordnung oder
  • Einschreibung zu den Modulprüfungen
Anforderungen
  • selbstständige Arbeitsweise
  • Organisationstalent
  • Fähigkeit, Mitarbeitende zu führen und ein Team zu leiten
  • gute Beobachtungsgabe
  • körperliche Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu unregelmässigen Arbeitszeiten

Weiterbildung

Kurse

Angebote des Strickhof bzw. des Instituts für Umwelt und Natürliche Ressourcen IUNR (ZHAW) und der École d'Ingénieurs de Changins (HES-SO) sowie der landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentre

Höhere Fachprüfung (HFP)

Winzermeister/in, Weintechnologiemeister/in, Meisterlandwirt/in, Obstbaumeister/in, Gemüsegärtnermeister/in, Geflügelwirtschaftsmeister/in, dipl. Bäuerin/bäuerlicher Haushaltleiter

Höhere Fachschule

Dipl. Agro-Techniker/in HF, dipl. Agro-Kaufmann/-frau HF, dipl. Weinbautechniker/in HF

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Önologie, Bachelor of Science (FH) in Agronomie (z. B. Vertiefung Pflanzenwissenschaften), Bachelor of Science (FH) in Umweltingenieurwesen (z. B. Vertiefung biologische Landwirtschaft und Hortikultur)

Berufsverhältnisse

Betriebsleiter/innen Weinbau bewirtschaften einen eigenen Betrieb oder übernehmen die produktionstechnische Leitung eines privaten oder genossenschaftlichen Rebbaubetriebs im In- oder Ausland. Die Arbeitszeit ist saison- und wetterabhängig und kann im Sommer und Herbst sehr lang sein. In Spitzenzeiten wird auch am Wochenende gearbeitet. Betriebsleiter/innen Weinbau sind viel im Freien tätig. Die Berufsleute brauchen ein unternehmerisches Flair. Sie müssen flexibel und innovativ sein, um auf dem in- und ausländischen Markt zu bestehen.

Bemerkungen

Seit Januar 2014 wird die Berufsprüfung Winzer/in (BP) durch die neue Prüfungsordnung "Betriebsleiter/in Weinbau (BP)" ersetzt.

Weitere Informationen

Adressen

OdA AgriAliForm
Laurstr.10
5201 Brugg AG
Tel.: 056 462 54 40
Fax: 056 441 53 48
URL: http://www.agri-job.ch
E-Mail:

Strickhof
Lebensmitteltechnologie und Hortikultur
Seestrasse 295
8804 Au ZH
Tel.: 058 105 94 00
Fax: 058 105 94 10
URL: http://www.strickhof.ch
E-Mail: