Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Hauswart/in (BP)

Hauswarte und Hauswartinnen sorgen für den Unterhalt von Wohn- und Geschäftsliegenschaften sowie öffentlichen Gebäuden. Sie sind zuständig für Reinigung und Unterhalt, Wartung der Haustechnik, Umgebungsarbeiten, Mitarbeiterführung und Mieterkontakt.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Gebäudetechnik

Branchen

Gebäudetechnik - Betrieb und Unterhalt

Swissdoc

0.440.24.0

Aktualisiert 14.10.2016

Bilder (8)

Kontrolle der Haustechnik

Filme (1)

Hauswart/in (BP) - EinBlick auf...
Kontrolle der Haustechnik

Kontrolle der Haustechnik

Zur täglichen Routine der Berufsleute gehört die Kontrolle und Wartung von haustechnnischen Anlagen wie Heizung, Lüftung und Sanitäranlagen.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Kontrolle der Haustechnik
Gebäude reinigen

Gebäude reinigen

Eine zentrale Aufgabe im Hauswartdienst ist die Gebäudereinigung. Dazu gehören auch Spezialreinigungen wie Fassaden- und Umzugsreinigungen.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Gebäude reinigen
Gewährleisten der Sicherheit

Gewährleisten der Sicherheit

Die Berufsleute sind für die Sicherheit der Gebäude verantwortlich. Die Berufsleute sind für die Sicherheit der Gebäude verantwortlich. Sie können beispielsweise mit Brandmelde- oder Videoüberwachungsanlagen umgehen.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Gewährleisten der Sicherheit
Umgebungs- und Gartenarbeiten

Umgebungs- und Gartenarbeiten

Für den Unterhalt von Aussenanlagen braucht es vertiefte Kenntnisse über die Pflege von Pflanzen und den Einsatz entsprechender Maschinen und Geräte.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Umgebungs- und Gartenarbeiten
Offerten einholen und Aufträge vergeben

Offerten einholen und Aufträge vergeben

Bei grösseren Reparaturen erteilen Hauswartinnen und Hauswarte Aufträge an externe Fachpersonen. Sie holen Offerten ein und überwachen die Ausführung.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Offerten einholen und Aufträge vergeben
Kontakt zu Anderen

Kontakt zu Anderen

Ihre kommunikativen Fähigkeiten brauchen die Berufsleute im Gespräch mit externen Fachpersonen und im Umgang mit den Nutzer/innen eines Gebäudes.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Kontakt zu Anderen
Wartung von Maschinen und Material

Wartung von Maschinen und Material

Hauswartinnen und Hauswarte führen kleine Reparaturen an Gebäuden und Apparaten selber aus. Auch der Einkauf gehört in ihren Verantwortungsbereich.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Wartung von Maschinen und Material
Wohnungsabgabe

Wohnungsabgabe

Bei Mieterwechseln überprüfen Hauswartinnen und Hauswarte den Zustand des Objektes. Sie erstellen dazu ein Übergabeprotokoll.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Wohnungsabgabe
Hauswart/in (BP) - EinBlick auf...

Hauswart/in (BP) - EinBlick auf...

Der vorliegende Film zeigt in konzentrierter Form den Arbeitsalltag und die Aufgaben der Hauswarte und Hauswartinnen. Die informativen Bildsequenzen geben Auskunft über den Arbeitsalltag, über Sonnen- und Schattenseiten des Berufes und über Anforderungen an die Berufsangehörigen.

Hauswart/in (BP) - EinBlick auf...

Tätigkeiten

Hauswarte unterhalten Wohnhäuser, Geschäftshäuser oder öffentliche Gebäude. Mit ihrer Arbeit tragen sie zur Werterhaltung von Liegenschaften bei. Aufgabenbereiche sind die Gebäudereinigung, die Instandhaltung haustechnischer Anlagen, der Unterhalt von Aussenanlagen, der Gartenbau, die Entsorgung, die Arbeits- und Betriebssicherheit sowie Umweltschutz und Energiesparen.

In Grossobjekten wie Einkaufszentren, Spitälern, Schul- oder Sportanlagen gewährleisten Hauswartinnen einen störungsfreien und sicheren Betrieb. Sie leiten und koordinieren den Reinigungsdienst, delegieren Unterhaltsarbeiten, verwalten das Schlüsselinventar und kümmern sich um den Einkauf und den fachgerechten Umgang mit Maschinen, Mobiliar und Verbrauchsmaterialien. Der verantwortungsvolle Umgang mit Chemikalien und Reinigungsprodukten liegt in ihrer Verantwortung.

Hauswarte überwachen regelmässig Heizungs-, Warmwasser-, ­Lüftungs-, Klima- und Wasseraufbereitungsanlagen sowie elektrische und sanitäre Komponenten. Sie bedienen die Steuer- und Regeltechnik. Die Betreuung und Instandhaltung der haustechnischen Anlagen erfordern technisches Verständnis.

Die Pflege von Gärten, Rasen- und Grünflächen, Plätzen und Wegen ist eine weitere Aufgabe von Hauswartinnen. Die Geräte und Maschinen, die sie für die Umgebungs- und Gartenarbeiten einsetzen, warten sie zum Teil selbst. Sie setzen Dünge- und Pflanzenschutzmittel sinnvoll und fachgerecht ein. Sie erledigen auch kleine Reparaturen an Gebäuden, Maschinen, Mobiliar und Apparaten selbstständig. Oft können sie dabei auf Erfahrung aus früheren Berufen zurückgreifen. Für grössere Reparaturen beauftragen sie externe Handwerker oder Dienstleister.

Hauswarte sind die Ansprechpersonen für die Anliegen und Bedürfnisse von Nutzern, Kundinnen und Mietern. Bei Mieterwechseln sind sie für die Wohnungsabnahme und -übergabe zuständig. Sie überprüfen den Zustand des Mietobjekts und halten im Übergabeprotokoll allfällige Mängel fest.

Im Büro koordinieren Hauswartinnen den Einsatz von Hilfskräften, schreiben Arbeitsrapporte, erstellen das Jahresbudget, führen die Energiebuchhaltung, holen Offerten ein, beauftragen externe Dienstleister mit Aufträgen und Reparaturen und überprüfen deren Rechnungen. Bei Bau- und Umbauvorhaben bringen sie ihre Erfahrungen und ihr Fachwissen ein.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 20.6.2016

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Kursen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Prüfungssekretariat Berufsprüfung erhältlich.

Bildungsangebote

Das Prüfungssekretariat Berufsprüfung erteilt Auskunft über die Anbieter von Vorbereitungs­kursen.

Dauer

2 Jahre, berufsbegleitend (total ca. 500 Lektionen)

Geprüfte Fächer

  • Reinigung
  • Gebäudeunterhalt
  • Gebäudetechnik
  • Sport-, Aussen- und Grün­anlagen
  • Administration und Mitarbeiterführung
  • Vernetzung und Kommunikation

Abschluss

"Hauswart/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Abschluss einer mind. 3-jährigen beruflichen Grundbildung
  • mind. 2 Jahre Berufspraxis als Hauswart/in
  • European Computer Driving Licence Base (ECDL)
  • Kursausweis als Berufsbildner/in in Lehrbetrieben
  • Fachbewilligung für die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln in speziellen Bereichen
  • Nothelferausweis mit CPR
Anforderungen
  • hohes Verantwortungsbewusstsein
  • hohes Qualitätsbewusstsein
  • selbstständige Arbeitsweise
  • technisches Verständnis

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsverbänden, z. B. des Schweiz. Fachverbandes der Hauswarte SFH oder des Berufsverbands ausgebildeter Hauswarte BAH

Höhere Fachprüfung (HFP)

Hausmeister/in

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachbereichen, z. B. dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Gebäudetechnik oder Bachelor of Science (FH) in Facility Management

Berufsverhältnisse

Die Anstellungsverhältnisse richten sich nach der jeweiligen Arbeitgeberin (Privatwirtschaft, Gemeinde, Kanton). Die Arbeitszeit kann unregelmässig sein. Nachts und am Wochenende ist Pikettdienst möglich. Hauswarte und Hauswartinnen haben auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen. Es besteht auch die Möglichkeit, Home-Service anzubieten und sich damit selbstständig zu machen (regelmässiger Gebäudeunterhalt oder Vertretung bei Ferien und Krankheit).

Weitere Informationen

Adressen

Prüfungssekretariat Berufsprüfung
Tribschenstr. 7
Postfach 3065
6002 Luzern
Tel.: 041 368 58 21
Fax: 041 368 58 59
URL: http://www.pruefung-hauswart.ch
E-Mail:

Schweizerischer Fachverband der Hauswarte SFH
Tribschenstr. 7
Postfach 3065
6002 Luzern
Tel.: 041 368 58 03
URL: http://www.sfh.ch

Berufsverband ausgebildeter Hauswarte BAH
3000 Bern
URL: http://www.bvah.ch

Links

http://www.sfh.ch