?global_aria_skip_link_title?

Suche

Versicherungsfachmann/-frau BP

Versicherungsfachleute gestalten Abläufe und Versicherungsprozesse in Unternehmen. Sie übernehmen anspruchsvolle Beratungsaufgaben. Sie sind in den Bereichen Schaden- und Leistungsfallbearbeitung, Underwriting inkl. Produktmanagement, Vertrieb und Support oder Broking tätig.

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Wirtschaft, Verwaltung, Tourismus

Branchen

Versicherungen

Swissdoc

0.615.14.0

Aktualisiert 20.04.2021

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus

In der Schaden- und Leistungsfallbearbeitung

  • bei Schadensereignissen vor Ort wichtige Fakten zusammentragen und Deckungs- und Haftungsfragen klären
  • Verhandlungen führen 
  • mit Fachleuten aus anderen Branchen zusammenarbeiten und Fragen klären, bevor die Schadensumme ausbezahlt wird

Im Underwriting und Produktmanagement

  • Versicherungsprodukte gestalten, entwickeln und umsetzen
  • Verträge analysieren, beurteilen und aufsetzen
  • Markt beobachten, Trends und Entwicklungen befolgen
  • über neue Marketingkonzepte entscheiden und zu Rechtsfragen rund um die Versicherung Stellung nehmen

Im Vertrieb, Support und Account Management

  • Markt zielgruppenorientiert bearbeiten sowie Kundinnen und Kunden akquirieren
  • Kundenbedarf evaluieren, Versicherungslösung aufzeigen und anbieten (Gesamtberatung) sowie nachbearbeiten
  • Portefeuilles pflegen
  • Vertriebspartner betreuen, Kundenstamm aufbauen, pflegen und sicherstellen
  • Kundenanliegen und zusätzliche Dienstleistungen abwickeln
  • Entwicklung und Markteinführung von neuen Marktleistungen unterstützen
  • Zeichnungspolitik umsetzen

Als Broker

  • im Auftrag der Kundschaft Versicherungsverträge vermitteln
  • eine Brokerfirma führen und Mandate leiten
  • Akquisition planen und durchführen
  • Risiko analysieren und Deckungskonzept erstellen
  • Deckungskonzept realisieren und Versicherungsverträge ausschreiben sowie Policen verwalten
  • Schaden- und Leistungsprozesse führen

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 26.9.2008 (Stand vom 3.3.2021)

Prüfungsvorbereitung

Die Qualifikationen für die Prüfung werden in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind erhältlich beim Berufsbildungsverband der Versicherungswirtschaft VBV.

Bildungsangebote

Der VBV informiert über die Anbieter von Vorbereitungskursen.

Dauer

Ca. 2 Jahre, berufsbegleitend

Module

  • obligatorische Module: Persönliches Management, Versicherungswirtschaft, Versicherungsrecht, Versicherungsmarketing
  • Abschluss von 3 Wahlmodulen: Sachversicherung, Vermögensversicherung, Technische Versicherungen, Transportversicherung, Banking und Finance, Einzellebensversicherung, Kollektivlebensversicherung, Krankenversicherung, Unfallversicherung, AHV/IV und übrige Sozialversicherungen, Versicherungs­medizin
  • Prozessmodule (Auswahl für ­Abschlussprüfung): Underwriting ­inkl. Produktmanagement; Schaden- und Leistungsfallbearbeitung, Vertrieb u. Support, Broking

Abschluss

"Versicherungsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Fähigkeitszeugnis als Kaufmann/-frau Privatversicherung
  • 2 Jahre Berufspraxis im Versicherungsbereich
  • oder

  • Abschluss einer anderen 3-jährigen beruflichen Grundbildung, einer vom SBFI-anerkannten Handelsmittelschule oder gymnasiale Maturität
  • bestandene Prüfung "Versicherungsvermittler VBV"
  • 3 Jahre Berufspraxis im Versi­cherungsbereich
  • oder

  • bestandene Prüfung "Versicherungsvermittler VBV"
  • 5 Jahre Berufspraxis, davon 3 Jahre im Versicherungsbereich
  • sowie

  • Nachweis der gültigen Modulzertifikate bzw. Gleichwertigkeits­bestätigungen

Anforderungen

  • Zuverlässigkeit
  • sorgfältige Arbeitsweise
  • Flair für Zahlen
  • Kommunikationsfähigkeit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Bank- und Versicherungsinstituten, höheren Fachschulen und Fachhoch­schulen

Höhere Fachprüfung (HFP)

Z.B. Dipl. Pensionsversicherungsexperte/-expertin, dipl. Pensionskassenleiter/in, dipl. Sozialversicherungs-Experte/-Expertin

Höhere Fachschule

Z.B. Dipl. Versicherungswirtschafter/in HF (erleichterter Zugang zum Studium), dipl. Betriebswirtschafter/in HF, dipl. Bankwirtschafter/in HF

Fachhochschule

Z.B. Bachelor of Science (FH) in Business Administration mit Vertiefungsrichtung Risk and Insurance. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungs­bedingungen.

Berufsverhältnisse

Für Versicherungsfachleute mit eidg. Fachausweis besteht ein gutes Stellenangebot im mittleren Kader in folgenden Bereichen: Risikoberatung, Schadenbearbeitung, Underwriting, Verkaufssupport von Generalagenturen, Aussendienst, Vorsorge- und Finanzberatung, Unternehmensberatung sowie Analyse von Firmen-Portfolios. Neben der Versicherungsbranche finden sie auch Stellen in der öffentlichen Verwaltung oder bei diversen Verbänden und Organisationen.

Weitere Informationen

Adressen

Berufsbildungsverband der Versicherungswirtschaft (VBV)
Laupenstr. 10
Postfach
3001 Bern
Tel.: +41 31 328 26 26
URL: http://www.vbv.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch