Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Aerobic-Instruktor/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Schönheit, Sport

Branchen

Bewegung und Sport - Erwachsenenbildung / Kurswesen

Swissdoc

-

Aktualisiert 13.08.2018

Tätigkeiten

Ist in Fitnesszentren oder im Tourismusbereich (Hotels und Klubs) tätig. Bereitet den Aufbau von Aerobic-Lektionen (Fitness- und Konditionstraining) vor. Choreografiert Bewegungsfolgen, die aus Gymnastikübungen und freiem Tanz, begleitet von moderner Musik, bestehen. Leitet die Teilnehmenden an. Arbeitet mit Gruppen unterschiedlichen Alters. Erfahrene Instruktorinnen/Instruktoren werden von Schulen im Fitness- und Wellnessbereich als Ausbilder/innen eingesetzt.

Ausbildung

Je nach Anbieter unterschiedliche Ausbildung, meist modular, schuleigene Diplome. Ausbildungen unter www.berufsberatung.ch/weiterbildung

Voraussetzungen

Anforderungen

Freude an Bewegung und Musik, eigene körperliche Fitness, Motivationsfähigkeit.

Bemerkungen

Unregelmässige Arbeitszeiten, oft auch am Abend. Vollzeitstellen sind selten, kleinere Teilzeitpensen und stundenweise Anstellungen die Regel.

berufsberatung.ch