Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Sportexperte/-expertin FH (BSc)

Sportexperten/-expertinnen FH sind im Breiten- und Spitzensport sowie in der Gesundheitsförderung tätig. Sie arbeiten bei Sportvereinen, in Privatschulen oder in der Tourismus- und Eventbranche. Neben sportdidaktischen und organisatorischen Aufgaben übernehmen sie auch beratende Funktionen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Schönheit, Sport - Bildung, Soziales

Branchen

Sport - Schule und Ausbildung

Swissdoc

0.721.17.0

Aktualisiert 03.08.2016

Tätigkeiten

Sportexperten FH arbeiten in ausserschulischen Bereichen. Dort leiten sie sportliche Aktivitäten in zahlreichen Einsatzfeldern: Als Trainer oder Coach betreuen sie Sportler und bereiten sie auf Wettkämpfe vor. Sie begleiten und managen Spitzensportler während ihrer Karriere. In Privatschulen sind sie für den Sportunterricht zuständig. Als Leitende in Sportverbänden bilden sie Jugendliche im Bereich Jugend+Sport aus.

Sportexpertinnen FH können auch im medizinischen Bereich oder im Tourismus tätig sein. In Gesundheits- und Rehabilitationszentren beraten sie Patientinnen und stellen den jeweiligen Bedürfnissen entsprechende Bewegungsübungen zusammen. In Ferienresorts organisieren sie die sportlichen Aktivitäten.

Sportexperten FH verfügen über vielseitige sportpraktische und sportwissenschaftliche Kenntnisse. Als ausgebildete Generalisten beherrschen sie unterschiedliche Sportarten und können diese Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen vermitteln. Grundlage für ihre Arbeit bildet die Planung eines individuellen Unterrichts- und Trainingsprogramms. Je nach Einsatzgebiet unterrichten sie allgemeinen Sport oder sie spezialisieren sich auf bestimmte Sportarten wie Leichtathletik, Tennis oder Ski.

Sportexpertinnen FH können aber auch organisatorischen Aufgaben nachgehen. Beispielsweise konzipieren und organisieren sie sportliche Grossanlässe. Bei grossen Sportorganisationen sind sie als Beraterinnen im Bereich Management tätig. Innerhalb der Sportartikelindustrie arbeiten sie entweder im Marketing, im Verkauf oder in der Produktentwicklung.

Ausbildung

Grundlage

EHSM-Verordnung vom 3.8.2012 (Stand: 3.5.2016)

Bildungsangebote

Eidg. Hochschule für Sport ­Magglingen EHSM, Magglingen ­Unterrichtsprachen: Deutsch und Französisch

Dauer

Mind. 6 Semester Vollzeit, ­max. 12 Semester Teilzeit

Studienaufbau

Das Studium umfasst gesamthaft 180 ECTS-Punkte und beinhaltet u. a. Kurse in folgenden Modulgruppen:

  • Sport- und Bewegungskultur
  • Sport- und Trainingswissenschaften
  • Sportdidaktik
  • Sportökonomie
  • wissenschaftliches Arbeiten
  • Sportartenausbildung
  • Bachelor-Arbeit

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Bachelor of Science EHSM in Sports"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • Gymnasiale Maturität, Berufs- oder Fachmaturität; bei der gymnasialen Maturität muss 1 Jahr Berufserfahrung in einem dem Studienbereich Sport verwandten Beruf nachgewiesen werden.
  • Bestehen der sportpraktischen Eignungsabklärung (Dauer: 2 Tage); geprüft werden nebst physischer Leistungsfähigkeit auch sportartenspezifische Fertigkeiten.
  • Anerkennung als J+S-Leiter/in
  • aktueller Samariterausweis des Schweiz. Samariterbundes
  • aktuelles "Brevet Plus Pool" der Schweiz. Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG

Weiterbildung

Fachhochschule

Master of Science in Sports mit Ausrichtung Spitzensport an der EHSM

Pädagogische Hochschule

Master of Arts/Science (FH) in Secondary Education an einer Pädagogischen Hochschule (Unterrichten auf Sekundarstufe I)

Universität

  • Master of Science in Sports mit Vertiefungsrichtungen Unterricht (Sekundarstufe II) und Gesundheit/Forschung an der EHSM und an der Universität Fribourg (Jointmaster)
  • Master of Science in Exercise and Health Sciences an der Universität Basel
  • Master of Science in Sportwissenschaften an der Fachhochschule Bern
  • Master of Science ETH in Gesundheitswissenschaften und Technologie

Nachdiplomstufe

Angebote von Fachhochschulen und Universitäten/ETH, z. B. Master of Advanced Studies (MAS) in Sportmanagement an der EHSM

Berufsverhältnisse

Sportexperten/-expertinnen FH sind im ausserschulischen Bereich tätig. Für den Unterricht an der Volksschule (Sekundar­stufe I) sowie an Berufsfach- und Maturitätsschulen (Sekundar­stufe II) ist ein Zusatzstudium erforderlich.

Sportexperten/-expertinnen FH arbeiten als Trainer/in, Sport- und Bewegungsinstruktor/in, ­Verbandsfunktionär/in, Sport­eventmanager/in u. v. m. Potenzielle ­Arbeitgeber sind Sportvereine, Sportämter, kommerzielle Freizeit- und Fitnesscenter, ­Privatschulen, Präventions- und Rehabilitationseinrichtungen, die Sport­artikelindustrie, Tourismus- oder ­Eventbranche. In diesen Einsatzbereichen können sie als selbstständigerwerbende tätig sein. Die Arbeitszeiten sind oft unregelmässig. Meistens arbeiten sie abends und an den Wochen­enden.

 

Weitere Informationen

Adressen

Eidg. Hochschule für Sport Magglingen EHSM
Sportstudien
2532 Magglingen/Macolin
Tel.: 058 467 62 55
URL: http://www.ehsm.ch
E-Mail: