Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Universität der italienischen Schweiz

Die Universität der italienischen Schweiz (USI) ist eine der jüngsten Hochschulen der Schweiz. Sie besteht aus vier Fakultäten: Kommunikationswissenschaften, Wirtschaft, Informatik und Biomedizin sowie der Architekturakademie.

Besonderheiten

Hauptgebäude Universität der italienischen Schweiz
© USI

Die Universität der italienischen Schweiz wurde 1996 gegründet und ist damit eine der jüngsten Hochschulen der Schweiz. Mit rund 3000 Studierenden ist sie auch eine der kleinsten und bietet eine entsprechend gute Betreuung. Zudem zeichnet sie sich durch einen ausgeprägt internationalen Charakter aus: Ihre Studierenden kommen aus ca. 40 Nationen (davon ca. 25% aus der Deutsch-/Westschweiz).

Hauptgebäude Universität der italienischen Schweiz

© USI

  • Kommunikationswissenschaften
    Das Studium der Kommunikationswissenschaften ist stark interdisziplinär ausgerichtet und integriert ökonomische, linguistische, sozialwissenschaftliche und technologische Fächer. Spezialisieren kann man sich auf der Bachelorstufe unter anderem in Corporate Communication, Media, Public Communication und Intercultural Communication. Nach weiteren zwei Jahren endet das Studium mit einem Master of Science (Ausbildung zum Teil zusammen mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät). Abschlüsse sind u.a. Master in Media Management, Financial Communication, Marketing, Corporate Communication oder International Tourism.
  • Wirtschaftsausbildung
    Die Wirtschaftsausbildung in Lugano ist international ausgerichtet, sie soll die Absolventinnen und Absolventen auf Tätigkeiten in der globalisierten Wirtschaft vorbereiten. Schwerpunkte sind das Bankenwesen, Finanzwesen, Management, Wirtschaft und internationale Politik, Kommunikation im Finanzwesen und Marketing.
  • Informatik
    Die Bachelor-Stufe konzentriert sich auf die Grundlagen der Disziplin: Softwaredesign und Architektur, Modellierung und Analyse komplexer Systeme, die Theorie der neuesten Technologien und die Entwicklung des Systemdenkens. Die theoretischen Vorlesungen werden ergänzt durch komplexe Projekte. Die Studierenden belegen neben den Informatikdisziplinen auch Fächer, die sich auf Anwendungsgebiete der Informatik beziehen, zum Beispiel Wirtschaft, Kommunikation, Soziologie, Physik und Biologie. Zum Angebot gehören u.a. folgende Masterprogramme: "Software and Data Engineering", "Artificial Intelligence", "Computational Science".
  • Biomedizin
    Die Fakultät für Biomedizin wurde 2014 gegründet. Die neue Fakultät bietet einen Masterabschluss in Medizin mit einem dreijährigen Programm, das 2020 starten wird, in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich, der Universität Basel und der Universität Zürich, wo die Bachelorprogramme angeboten werden.
  • Architekturakademie
    Die von Mario Botta gegründete Architekturakademie will einen sogenannten "Nuovo Architetto" ausbilden. Der Praxisbezug wird an der Akademie in Mendrisio gross geschrieben. Die Hauptausrichtung der Ausbildung liegt neben den technischen Aspekten des Architekturberufes auf humanistischer Bildung. Dies wird mit diversen Fachkursen im Bereich Philosophie, Kunstgeschichte, Anthropologie und Soziologie angestrebt. Nach drei Jahren und einem obligatorischen Praktikumsjahr wird der Bachelor of Arts erlangt. In den folgenden zwei Jahren kann mit dem Master of Arts in Architektur (AAM) abgeschlossen werden.

Die Universität der italienischen Schweiz in Zahlen

Gründungsjahr1996
Anzahl Studierende2'862
Ausländer/innenanteil66%
SemestergebührenCHF 2'000.- / 4'000.- (inländische / ausländische Studierende)

Quelle: swissuniversities, Studying in Switzerland [PDF, 1.65 MB]



berufsberatung.ch