Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch ist das Portal am Freitag, 22. November ab 18.00 Uhr bis Samstag, 23. November 08.00 Uhr nicht verfügbar.

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW

Die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) besteht aus neun Hochschulen in den Kantonen Aargau, Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Solothurn. Das Studium ist praxisorientiert.

Die Hochschule

Campus FHNW Brugg-Windisch
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
Campus FHNW Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW

Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun verschiedene Hochschulen, die auf die vier Standorte Basel, Brugg-Windisch, Muttenz und Olten konzentriert sind. Es besteht eine gemeinsame Trägerschaft der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn. Gegründet wurde die Fachhochschule Nordwestschweiz im Jahr 2006, seither ist ihre Studierendenzahl annähernd um das Doppelte gewachsen.

Die neun  Hochschulen sind:

  • Hochschule für Angewandte Psychologie
  • Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik
  • Hochschule für Gestaltung und Kunst
  • Hochschule für Life Sciences
  • Hochschule für Musik
  • Pädagogische Hochschule
  • Hochschule für Soziale Arbeit
  • Hochschule für Technik
  • Hochschule für Wirtschaft FHNW

Kennzahlen

Gründungsjahr2006
Anzahl Studierende12’200
Ausländer/innenanteil9%
SemestergebührenCHF 700.- bis 800.- (Studierende ausserhalb CH/EU: mind. CHF 5'000.-)

Quelle: studyinswitzerland.plus

Besonderheiten

  • Campus Muttenz
    Der Campus Muttenz ist das grösste Gebäude der Fachhochschule Nordwestschweiz und vereint seit Ende 2018 im Raum Basel fünf Hochschulen unter einem Dach. Er umfasst die Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik, die Hochschule für Life Sciences, die Pädagogische Hochschule, die Hochschule für Soziale Arbeit sowie die Hochschule für Technik.
  • Vielseitiges Studienangebot
    Das Studienangebot umfasst 29 Bachelor- und 18 Masterstudiengänge. Einzelne Studiengänge sind in der Deutschschweiz oder schweizweit in ihrer Art einmalig wie beispielsweise Optometrie, Mechatronik trinational (CH/D/F), Bauingenieurwesen trinational (CH/D/F), International Business Management trinational (CH/D/F), Informatik mit Profilierung iCompetence (Verbindung von Informatik, Design und Management) oder Prozessgestaltung/Hyperwerk. Zudem kann neu auch an der FHNW Medizininformatik studiert werden (bisher nur Berner Fachhochschule) und ab Herbstsemester 2019 Data Science.
  • Konsekutive Master
    In allen Fachbereichen werden neben den Bachelorprogrammen auch konsekutive Masterprogramme angeboten.
  • Flexible Studienmodelle
    Das Studium an der  FHNW ist modular aufgebaut und bietet sowohl Vollzeit- wie auch Teilzeitmodelle an. Auch ein berufsbegleitendes Studienmodell ist möglich. Diese verschiedenen Studienmodelle ermöglichen eine flexible und individuelle Studiengestaltung.
  • Internationales Studium
    Die FHNW bietet sowohl auf Bachelor- wie auch auf Masterstufe englischsprachige Studienprogramme oder Module (International Track) an. Hinzu kommen trinationale (CH/F/D) Bachelorstudiengänge sowie englischsprachige Dual Degree Masterstudiengänge in Kooperation mit ausländischen Hochschulen. Das Bachelorstudium in Optometrie wird in Deutsch und Französisch angeboten.
  • Internationale Kurzzeitprogramme
    Internationale Studierendenprojekte der Partner-Hochschulen bieten kompakte Kurzaufenthalte im Ausland mit einem intensiven Themenprogramm und einer Einführung in Kultur und Sprache des Landes für Studierende, die nicht ein ganzes Semester ins Ausland können.


berufsberatung.ch