Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Soziologie, Sozialpolitik, Sozialarbeit

Master UH

Universität Freiburg UNIFR > Philosophische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Freiburg (FR)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Soziales, Sozialwissenschaften

Studiengebiete

Soziale Arbeit - Soziologie

Swissdoc

6.731.10.0 - 6.731.6.0

Aktualisiert 03.11.2020

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Nicht immer gewährleisten soziale Systeme eine hinreichende Integration aller Menschen. Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Soziokulturelle Animation greifen dort ein, wo sozial Benachteiligte ihre Probleme nicht alleine lösen können.
Mehr zur Studienrichtung Soziale Arbeit

Beschreibung des Angebots

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt in der Regel 90 - 120 ECTS-Punkte.

Dieses Studienprogramm ist international und interdisziplinär ausgerichtet. Es vermittelt spezialisiertes und vertieftes Wissen zu gesellschaftlichen Phänomenen, Institutionen, Strukturen, Prozessen, Praktiken und deren Wandel. Die Schwerpunkte liegen bei den Themenfeldern Soziale Ungleichheiten, Armut, Arbeit, Konflikte, Delinquenz, Gender und den Querschnittsbereichen Politik, Sozialpolitik und Sozialarbeit. Betont wird die theoriegeleitete komparative Forschung und Lehre ebenso wie die Fähigkeit kritisch zu denken und zu hinterfragen. Die methodische Ausbildung ist breit: Es werden sowohl qualitative als auch quantitative empirische Methoden der Sozialforschung vermittelt. Die Studierenden wählen eine der drei Masteroptionen und können durch Spezialisierungsprogramme das Vertiefungsprogramm innerhalb des Studienbereichs ergänzen.

Zu Beginn des Studiums muss eine der drei folgenden thematischen Optionen gewählt werden:

  • Soziologie
  • Sozialpolitik und Sozialarbeit
  • Politik und Gesellschaft

Aufbau der Ausbildung

Soziologie, Sozialpolitik, Sozialarbeit, MA (90 / 120 ECTS)

1 ECTS-Punkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 bis 30 Arbeitsstunden.

  ECTS
Pflichtmodul (P) für alle Optionen:  
P Methoden und Kolloquien Masterarbeit  
Kolloquium Soziologie oder  
Kolloquium Sozialpolitik und Sozialarbeit oder  
Kolloquium Politik und Gesellschaft 6
Fortgeschrittene qualitative Methoden 3
Fortgeschrittene Statistik 3
Übung zu Methode (quantitativ / qualitativ) 3
  15
   
Wahlpflichtmodule (WP):  
WP: Felder der Soziologie, Sozialpolitik, Sozialarbeit  
Zivilgesellschaft 3
Migration, Mehrheit, Minderheit 3
Wirtschaft und Gesellschaft 3
Vortragsreihe 6
  15
WP: Gender und soziale Wohlfahrt  
Gender und soziale Gerechtigkeit 3
Gender und Sozialpolitik 3
Gender und soziale Wohlfahrt 3
Vortragsreihe 6
  15
WP: Nonprofitorganisationen und Management (nur mit Option "Sozialpolitik und Sozialarbeit" wählbar)  
Einführung in die Managementlehre  3
weitere Kurse: mindestens 9 ECTS für Veranstaltungen aus dem Angebot des Verbandsmanagement Instituts (VMI).  12
   15
Option Soziologie  
P: Globaler Norden  
Globalisierung 3
Vergleiche und Fallstudien 3
Felder 3
Seminararbeit 6
  15
P: Globaler Süden  
Sozialer Wandel 3
Vergleiche und Fallstudien 3
Felder 3
Seminararbeit 6
  15
   
Option Sozialpolitik und Sozialarbeit  
P: Soziale Lebenslagen und Differenzen  
Armut, Prekarität und Vulnerabilität 3
Lebensverlauf, Familie, Demografie 3
Differenzen und Konflikte 3
Seminararbeit 6
  15
P: Elemente der Wohlfahrtsproduktion  
Öffentliche und private Sicherheit 3
Soziale Netzwerke 3
Internationale Sozialpolitik 3
Seminararbeit 6
  15
Option Politik und Gesellschaft  
P: Vergleichende Politikwissenschaft  
Politische Systeme im Vergleich I 3
Politische Systeme im Vergleich II 3
Vergleich und Fallstudien 3
Seminararbeit 6
  15
P: Staaten und Gesellschaften im Wandel  
Staat(en) global: Transformation, Krisen, Konflikte 3
Staat(en) in Europa 3
Forschungsseminar "Staaten im Wandel" 3
Seminararbeit 6
  15
Masterarbeit 30
Total 90
Optionales Neben- oder Spezialisierungsprogramm 30
Total mit Neben- oder Spezialisierungsprogramm 120

Link zum Aufbau der Ausbildung

Fächerkombination

Der Studiengang Soziologie, Sozialpolitik, Sozialarbeit kann mit einem Nebenprogramm / Minor (60 ECTS-Punkte) kombiniert werden, das aus den Fächern der Universität Freiburg frei gewählt werden kann.
Siehe auch Nebenprogramme nach Wahl.

Die Masterstudienprogramme Gender, Gesellschaft, Sozialpolitik; Politik und Gesellschaft; Sozialpolitik und Sozialarbeit; Soziologie werden als Nebenprogramme und als Spezialisierungsprogramme angeboten (30 ECTS-Kreditpunkte).

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Der Bereich «Soziologie, Sozialpolitik, Sozialarbeit» bietet vier Neben- bzw. Spezialisierungsprogramme zu 30 ECTS-Punkten an.

Nebenprogramme stehen Studierenden anderer Departemente offen. Spezialisierungsprogramme des Bereichs ergänzen das MA- Vertiefungsprogramm «Soziologie, Sozialpolitik, Sozialarbeit» auf sinnvolle Weise. Das Spezialisierungsprogramm Gender, Gesellschaft, Sozialpolitik wird in Kooperation mit der Universität Bern angeboten.

Folgende Neben-/Spezialisierungsprogramme werden angeboten:

Soziologie

  • Globaler Norden
  • Globaler Süden

Sozialpolitik und Sozialarbeit

  • Soziale Lebenslagen und Differenzen
  • Wohlfahrtsproduktion

Politik und Gesellschaft

  • Vergleichende Politikwissenschaft
  • Staaten und Gesellschaften im Wandel

Gender, Gesellschaft, Sozialpolitik

  • Gender und soziale Wohlfahrt
  • Modul aus dem Master-Kursangebot des Interdisziplinären Zentrums für Geschlechterforschung der Universität Bern

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung (ohne Bedingungen)

  • Bachelor in Sozialwissenschaften: Soziologie zu mindestens 90 ECTS
  • Bachelor in Sozialwissenschaften: Sozialarbeit und Sozialpolitik zu mindestens 90 ECTS
  • Bachelor in Politikwissenschaften zu mindestens 90 ECTS
  • Bachelor in Pädagogik (Erziehungswissenschaften, Heilpädagogik) zu mindestens 90 ECTS

Zulassung mit Ergänzungsprogramm (max. 30 ECTS)

  • Bachelor in Sozialwissenschaften anderer schweizerischer Universitäten zu mindestens 90 ECTS
  • Bachelor im Departement Sozialwissenschaften der Universität Fribourg zu mindestens 60 ECTS
  • Bachelor in Sozial- und Kulturanthropologie / Ethnologie zu mindestens 90 ECTS
  • Bachelor in Kommunikations- und Medienwissenschaften zu mindestens 90 ECTS
  • Bachelor in Psychologie zu mindestens 90 ECTS
  • Bachelor in Geschichte (Spezialisierung Zeitgeschichte) zu mindestens 90 ECTS
  • Bachelor in Humangeografie zu mindestens 90 ECTS

Inhaberinnen und Inhaber eines Schweizer oder ausländischen universitären Bachelorabschlusses, der von der Universität Freiburg anerkannt und als gleichwertig eingestuft wird, welche diese Bedingung nicht erfüllen, können mit Bedingungen (vor Beginn des Masterstudiums zu erbringen) und/oder Auflagen (während des Masterstudiums zu erbringen) zum Masterstudium zugelassen werden. Diese Studienleistungen dürfen 60 ECTS-Kreditpunkte nicht überschreiten. Dasselbe trifft für Inhaberinnen und Inhaber eines Bachelorabschlusses einer Schweizer Fachhochschule zu, gemäss den massgebenden Konventionen.

Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge

Für die Zulassung ist die jeweilige Hochschule zuständig (siehe "Links zur Zulassung").

Link zur Zulassung

Anmeldung

Anmeldefristen der Universität Freiburg

  • Herbstsemester: 30. April
  • Frühlingssemester: 30. November

Kosten

Universität Freiburg UNIFR > Philosophische Fakultät

Semestergebühren

Einschreibe- und Grundgebühren pro Semester:

  • Fr. 835.- für Schweizer/innen und Ausländer/innen, deren Eltern in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein Wohnsitz haben, sowie Ausländer/innen mit Aufenthaltsbewilligung C;
  • Fr. 985.- für Ausländer/innen.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Arts in Sozialwissenschaften: Soziologie, Sozialpolitik, Sozialarbeit, Universität Freiburg

Perspektiven

Nachdiplomstudium, MAS

Informationen unter berufsberatung.ch > Aus- und Weiterbildungen an Hochschulen

Doktorat / PhD

Die Philosophische Fakultät der Universität Freiburg erteilt den Titel eines Doktors der Philosophie nach Abschluss der Masterstudien auf Grund einer wissenschaftlichen Arbeit (Dissertation) und einer mündlichen Prüfung.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Freiburg (FR)

Universität Freiburg
Soziologie, Sozialpolitik, Sozialarbeit
Rte Bonnesfontaines 11
1700 Freiburg

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester oder Frühlingssemester

Dauer

3 - 4 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Der Unterricht findet auf Deutsch statt, einzelne Veranstaltungen können in englischer Sprache angeboten werden.
Erwerb des Masters mit Zusatz "Zweisprachiges Studium" möglich (Deutsch – Französisch).

Bemerkungen

Universität Freiburg UNIFR > Philosophische Fakultät

Reglemente der Fakultät

Die Studienreglemente sind abrufbar unter: Reglemente und Gesetze

Links

Auskünfte / Kontakt

Dr. Maurizia Masia: maurizia.masia@unifr.ch

berufsberatung.ch