?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Integrative Begabungs- und Begabtenförderung IBBF

CAS

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW > Pädagogische Hochschule

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Muttenz (BL)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Pädagogische Hochschulen PH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Pädagogik, Unterricht, Erwachsenenbildung, Berufsbildung

Studiengebiete

Weiterbildungen für Lehrpersonen

Swissdoc

7.710.19.0

Aktualisiert 27.09.2021

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Begabungs- und Begabtenförderung ist ein Qualitätsmerkmal von Schulen, die der Heterogenität ihrer Lernenden gerecht werden. Kinder mit überdurchschnittlichem Leistungsvermögen oder ausgeprägten intellektuellen Fähigkeiten finden wir in jeder Klasse. Das Anerkennen dieser Lernvoraussetzungen erfordert zusätzliche Kompetenzen im Entdecken der Potenziale aller Kinder und eine erweiterte Didaktik der Differenzierung, «die dem unterschiedlichen Lern- und Leistungsstand und der Heterogenität der Lernenden Rechnung trägt» (Lehrplan 21). 

Die Weiterbildung vermittelt Fähigkeiten zu begabungsbezogenem Lehren bei gleichzeitiger Integration in einer Gemeinschaft der Vielfalt.

Dieses Programm wird auch als MAS angeboten. Das CAS-Programm und das EDK-anerkannte MAS-Programm bauen aufeinander auf. 

Aufbau der Ausbildung

CAS: 15 ECTS-Kreditpunkte

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 - 30 Arbeitsstunden.

Individualisierende Lernarchitekturen, den Klassenunterricht ergänzende Förderangebote sowie die Beratung und Begleitung besonders leistungsstarker Kinder und Jugendlicher (z.B. durch Mentorate), aber auch die Unterstützung von Lehrpersonen, sind zentrale Inhalte des Weiterbildungsangebots.

Das CAS-Programm dauert ein Jahr und umfasst drei E-Learning-Module, insgesamt sieben Präsenzblöcke und fünf Lerngruppentreffen.

Inhalte der Präsenzveranstaltungen:

  • Begabungs- und Begabtenförderung konkret: Das «Schoolwide Enrichment» Modell
  • Potenziale entdecken – Identifikation von Begabungen
  • Biografien von (Hoch-)Begabten; Entwicklungsverläufe von Begabungen
  • Brennpunkte: (Hoch-)Begabte Mädchen, Minderleister und Minderleisterinnen, Minoritäten, Perfektionismus
  • Neuropsychologische Grundlagen: Lehr- und Lernforschung zur Begabungsförderung
  • Personalisiertes Lernen in begabungsdifferenzierenden Lernarrangements
  • Pullout, Lernatelier und Ressourcenraum – Möglichkeiten und Effekte
  • Differenzierende Lernarchitekturen; potenzialorientierter Klassenunterricht
  • Co-kognitive und exekutive Kompetenzen zur Begabungsentwicklung
  • Lernprozesse personalisieren: Talent-Portfolio, Lernjournal und Logbuch
  • «Independent Investigation Method»: Ein Modell zum Forschenden Lernen
  • Aufbau von Lernstrategien, überfachlichen Kompetenzen und Selbstverantwortung; reflexives Lernen
  • Kreativität im Schulalltag: Erkennen, Fördern, Bewerten von kreativem Handeln
  • Beratungs- und Mentorenkonzepte in Schulen

 E-Learning Module im CAS-Programm:

  • Online-Modul M1: Grundlagen der Begabungs- und (Hoch-)Begabtenförderung
  • Online-Modul M2: Spezielle Methoden und Didaktik der Begabungs- und Begabtenförderung
  • Online-Modul M3: Kreativität in Lernprozessen erkennen und ermöglichen
  • Präsenzveranstaltungen
  • Reflexionsseminare

Es können auch einzelne Module und Anlässe belegt werden.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Das Weiterbildungsprogramm richtet sich an Lehrpersonen und pädagogische Fachpersonen mit einem akademischen Abschluss einer anerkannten Hochschule und einschlägiger Berufspraxis von mindestens zwei Jahren nach Abschluss des Studiums.
  • Das Aufnahmeverfahren erfolgt gemäss Weiterbildungsreglement der Pädagogischen Hochschule FHNW für die Weiterbildungsprogramme, Certificate of Advanced Studies (CAS).
  • In einem Verfahren zur Anrechnung von Vorleistungen kann geprüft werden, welche Weiterbildungsleistungen bereits geleistet wurden und ob, resp. in welchem Umfang diese an das Programm angerechnet werden. Für das Verfahren gelten die Bestimmungen im Merkblatt zur Anrechnung von Vorleistungen für Weiterbildungsprogramme.

Zielpublikum

  • Lehrpersonen aller Stufen
  • Heilpädagoginnen und Heilpädagogen
  • Schulleitungen, Schulbehörden, Schulpsychologinnen und -psychologen
  • Fachpersonen spezieller Förderung

Anmeldung

Siehe Website des Anbieters.

Kosten

CHF 6800.–

  • Spesen gehen zu Lasten der Teilnehmenden.
  • Zahlreiche weitere Kantone beteiligen sich an den Programmkosten durch Antrag an die Weiterbildungsverantwortlichen.

Kantonale Finanzierungen

  • Kanton AG: Lehrpersonen im Geltungsbereich des Gesetzes über die Anstellung von Lehrpersonen (GAL) – Teilnehmende/r abz. Kantonsbeitrag (C), CHF 3400.–
  • Kanton SO: Teilnehmende/r abz. Kantonsbeitrag (C), CHF 4800.–
  • Kanton BL: Für Lehrpersonen mit einer Anstellung im Kanton Basel-Landschaft übernimmt der Kanton Basel-Landschaft die Kosten, wenn ihm eine von der Schulleitung bzw. vom Schulrat unterschriebene Fortbildungsvereinbarung vorliegt. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies CAS

CAS: Certificate of Advanced Studies «Integrative Begabungs- und Begabtenförderung»

Die Module werden jeweils mit einem Kompetenznachweis abgeschlossen. Die Zertifizierung erfolgt aufgrund der abgeschlossenen Module und der angenommenen CAS-Abschlussarbeit.

Perspektiven

  • Das CAS-Programm Integrative Begabungs- und Begabtenförderung bildet die Grundlage des EDK-anerkannten MAS-IBBF-Programms, Master of Advanced Studies.
  • Bei einer späteren Aufnahme des Studiums in Schulischer Heilpädagogik MA «Sonderpädagogik» des Instituts für Spezielle Pädagogik und Psychologie der Pädagogischen Hochschule FHNW können Teilnehmende die im Rahmen des CAS erbrachte Leistung im Umfang von 12 ECTS-Punkten anrechnen lassen.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Muttenz (BL)

Campus Muttenz

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Siehe Website des Anbieters.

Dauer

7 Präsenzveranstaltungen à 1,5 Tagen innerhalb von zwei Semestern

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Administration: 
Dzenisa Sadikovic
Tel. +41 56 202 80 36
E-Mail: dzenisa.sadikovic@fhnw.ch

Leitung: 
Salomé Müller-Oppliger
Tel. +41 56 202 60 49 (direkt)
E-Mail: salome.mueller@fhnw.ch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW > Pädagogische Hochschule

Sekretariat Studienberatung:

Tel.: +41 56 202 72 60
E-Mail: studienberatung.ph@fhnw.ch

berufsberatung.ch