Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Corona: Einige Unternehmen/Organisationen sind nicht mehr erreichbar.
Bis auf Weiteres dürfen keine Veranstaltungen mehr stattfinden.

Suche

Agro-Techniker/in

Diplom HF

Höhere Fachschule Rheintal

Berufs- und Weiterbildungszentrum bzb Buchs SG

Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg

Landwirtschaftliches Bildungs- und Beratungszentrum LBBZ Plantahof

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Salez (SG) - Landquart (GR) - Salenstein (TG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Höhere Fachschulen HF

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Landwirtschaft

Swissdoc

7.130.6.0

Aktualisiert 11.10.2019

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Die Teilnehmenden sind in der Lage, interessante und vielseitige Aufgaben als Führungs- und Fachkräfte zu übernehmen. Die grosse Stärke dieses Ausbildungsweges ist die fundierte Ausbildung mit starkem Praxisbezug. Folgende Arbeitsfelder sind möglich:

  • Tätigkeiten in landwirtschaftlichen Verbänden
  • Führen von spezialisierten Unternehmen
  • Treuhänderische Dienstleistungen für die Landwirtschaft

Der Lehrgang beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Allgemeinbildung
    Informatik, Kommunikation, Deutsch und Korrespondenz, 2. Sprache (Engl. oder Franz.), Naturwissensch. Grundlagen, Statistik
  • Produktionstechnik
    Logistik, Futterbau, Ackerbau, Tierhaltung, Landtechnik, Projekte, Versuchswesen
  • Agrarwirtschaft
    Agrarpolitik, Volkswirtschaft, Agrarmärkte, Betriebwirtschaft, Investition und Finanzierung, Marketing, Rechnungswesen, Rechtskunde
  • Unternehmensführung
    Personalführung, Steuern, Unternehmensführung, Versicherungen

Alle Module der Berufsprüfung und der Meisterprüfung sind darin integriert.

Voraussetzungen

Zulassung

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) im Berufsfeld der OdA Agrialiform als Landwirt, Winzer, Weintechnologe, Gemüsegärtner, Obstbauer oder Geflügelzüchter und mindestens ein Jahr Praxis im landwirtschaftlichen Umfeld.

Praxis/Praktikum
Bei der berufsbegleitenden Ausbildung wird die berufliche Tätigkeit an die Ausbildungszeit
angerechnet. Deshalb sind folgende Vorgaben zu erfüllen:

  • Schulbegleitende Tätigkeit von mindestens 50 % im Berufsfeld der/des Landwirtin/Landwirts, der/des Agro-Technikerin/Agro-Technikers oder eines verwandten Berufs. Diese Tätigkeit muss zu Schulbeginn schriftlich bestätigt werden.
  • Berufspraktikum von mindestens 2 Monaten

Das Berufspraktikum dauert mindestens 40 volle Arbeitstage. Es muss in einem Unternehmen der Agrarwirtschaft (vor- und nachgelagerter Bereich der Landwirtschaft) absolviert werden. Praktikumsbetriebe stehen zur Verfügung.

Kosten

Semestergebühren: CHF 1'100.- (abhängig vom stipendienrechtlichen Wohnsitz)
Material, Exkursionen, Lehrmittel etc.: ca. CHF 1'500.-
Kosten Betriebsleiterschule: ca. CHF 8'000.-

Abschluss

  • Diplom Höhere Fachschule HF

Agro-Techniker/in HF

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Salez (SG)
  • Landquart (GR)
  • Salenstein (TG)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Jeweils im August ungerader Jahre

Dauer

6 Semester
2 - 3 Tage pro Woche

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

bzb Landwirtschaft Rheinhof Salez, Koni Höhener, Tel. +41 (0)58 228 24 16, koni.hoehener@lzsg.ch

berufsberatung.ch