Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Fachmann/Fachfrau Gesundheit (verkürzte Grundbildung)

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

Berufs-, Fach- und Fortbildungsschule BFF

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsabschluss für Erwachsene

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Berufsabschluss für Erwachsene - Gesundheit, Pflege, Medizin

Swissdoc

5.000.17.0 - 5.722.4.0

Aktualisiert 16.04.2019

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Die berufspraktische Ausbildung absolvieren die Absolvierenden zum Beispiel in einem Akutspital, einem Heim für Betagte oder Menschen mit einer Beeinträchtigung, in einer psychiatrischen Klinik, in der Spitex oder einer Rehabilitationsklinik. An der BFF besuchen sie den Berufsschulunterricht. Ergänzt wird die 2-jährige Grundbildung mit dem Besuch von überbetrieblichen Kursen (üK).

Aufbau der Ausbildung

Die Absolvierenden besuchen den Berufsschulunterricht im 1. Ausbildungsjahr an 1-2 Tagen, im 2. Ausbildungsjahr an einem Tag pro Woche. Der Unterricht ist in thematische Lerneinheiten gegliedert und handlungskompetenzorientiert aufgebaut.

Schwerpunkte des Unterrichts sind: professionelles Pflegen und Betreuen von Klientinnen und Klienten, medizinaltechnische Verrichtungen ausführen, Gesundheit und Hygiene fördern und erhalten sowie die Alltagsgestaltung.

Zusätzlich zum regulären Unterricht bietet die BFF diverse Förder-, Sprach- und Freikurse an.

Voraussetzungen

Zulassung

Vollendetes 22. Altersjahr, mind. zweijährige Berufserfahrung
mit einem Beschäftigungsgrad von wenigstens 60 % im Gesundheits- und Sozialwesen. Hohe Lese- und Schreibkompetenz, Flexibilität in Bezug auf die Arbeitszeiten und gute körperliche und seelische Belastbarkeit.

Gute Deutschkenntnisse. Der allgemeinbildende Unterricht (ABU) kann vor oder während der verkürzten Grundbildung für Erwachsene besucht werden.

Über die Zulassung in die verkürzte Ausbildung entscheidet das Mittelschul- und Berufsbildungsamt Bern (MBA).

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt durch das Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Bern nach Abschluss eines Lehrvertrags.

Kosten

Kein Schulgeld für Lernende aus Lehrbetrieben im Kanton Bern sowie aus Lehrbetrieben aus Vereinbarungskantonen. Für andere Lernende CHF 7'700.- pro Jahr.

Nebenkosten ca. CHF 300.- Materialgeld über die gesamte Ausbildungszeit. Lehrmittelkosten: ca. CHF 600.-

Abschluss

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Beim Anbieter nachfragen

Dauer

2 Jahre

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

berufsberatung.ch