Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen, Typ Wirtschaft

Berufsmaturität

Wirtschaftsschule Thun

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Thun (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsmaturität nach Berufsabschluss

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Berufsmaturität nach Berufsabschluss

Vorbereitungskurs-Typen

Berufsmaturität nach Berufsabschluss

Swissdoc

5.000.15.0

Aktualisiert 13.02.2018

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Die Berufsmaturität umfasst eine berufliche Grundbildung und eine erweiterte Allgemeinbildung. Sie erhöht die Fach-, Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenz ihrer Inhaberinnen und Inhaber und fördert deren berufliche und persönliche Mobilität und Flexibilität. Die Berufsmaturität schafft namentlich die Voraussetzungen für ein Studium an einer Fachhochschule und erleichtert den Besuch von Ausbildungslehrgängen an höheren Fachschulen sowie Weiterbildungen im Beruf selber.

Lernziel

Wer eine eidgenössische Berufsmaturität erworben hat, ist insbesondere befähigt:

  • ein Fachhochschulstudium aufzunehmen und sich darin auf eine anspruchsvolle Aufgabe in Wirtschaft und Gesellschaft vorzubereiten;
  • die Welt der Arbeit mit ihren komplexen Prozessen zu erkennen, zu verstehen und sich darin zu integrieren;
  • über seine beruflichen Tätigkeiten und Erfahrungen im Kontext von Natur und Gesellschaft nachzudenken;
  • Verantwortung gegenüber sich selbst, den Mitmenschen, der Gesellschaft, der Wirtschaft, der Kultur, der Technik und der Natur wahrzunehmen;
  • sich den Zugang zu neuem Wissen zu erschliessen, seine Vorstellungskraft und seine Kommunikationsfähigkeit zu entfalten;
  • erworbenes Wissen mit beruflichen und allgemeinen Erfahrungen zu verbinden und zur Weiterentwicklung seiner beruflichen Laufbahn zu nutzen;
  • sich in zwei Landessprachen und einer dritten Sprache zu verständigen und das mit diesen Sprachen verbundene kulturelle Umfeld zu verstehen.

Voraussetzungen

Zulassung

In die BMS 2 Typ Wirtschaft wird grundsätzlich aufgenommen, wer über ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis oder ein Diplom folgender Berufe/Ausbildungen verfügt:
  • Kaufleute E-Profil, betrieblich oder schulisch organisierte Grundbildung
  • (Kaufleute B-Profil: mit Nachweis der zweiten Fremdsprache auf Niveau B1)
  • Mediamatiker/innen
  • Detailhandelsfachleute (Abschluss mit beiden Freifächern Betriebswirtschaft/ Rechnungswesen und zweite Fremdsprache)

Kosten

Kein Schulgeld für Teilnehmer/innen aus dem Kanton Bern

Abschluss

  • Berufsmaturität

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Thun (BE)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

August

Dauer

Vollzeit: 1 Jahr (Unterricht an vier Tagen, ein Tag ist als Arbeitstag zuhause eingeplant)
Teilzeit: 2 Jahre (Unterricht am Mittwoch und Freitag ganztags)

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Bilingualer Unterricht BM 2 Vollzeit:
Die Wirtschaftsschule Thun führt  eine Klasse BM 2 Vollzeit Typ Wirtschaft als so genannte bilinguale Klasse. Die Fächer Mathematik und WuR (Wirtschaft und Recht) werden sowohl auf Deutsch wie auch auf Englisch unterrichtet. Der Anteil an Lernstoff, der in Englisch unterrichtet wird, beträgt im Fach WuR rund 30% mit steigendem Anteil Englisch durch die Ausbildung hindurch. Im Fach Mathematik beträgt der Anteil 50% und mehr. In den beiden Fächern Mathematik und WuR gelten dieselben Lerninhalte und Anforderungen wie in den Klassen, die nicht bilingual unterrichtet werden. Der Stoff, der auf Englisch unterrichtet wird, wird auch in Proben auf Englisch erfragt. Sprachliche Leistungen werden nicht bewertet.

Links

berufsberatung.ch