Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Biomedizinische/r Analytiker/in HF, dipl.

Diplom HF

Höhere Fachschule Gesundheit Zentralschweiz

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Luzern (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Höhere Fachschulen HF

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Gesundheit, Pflege, Medizin

Swissdoc

7.723.21.0

Aktualisiert 18.01.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Das Arbeitsfeld der Biomedizinischen Analytikerin / des Biomedizinischen Analytikers umfasst alle Aufgaben in einem medizinischen Labor. Im Wesentlichen gilt es, Moleküle, Mikroorganismen sowie veränderte Zellen aus Blut, Knochenmark, im Urin und anderen Flüssigkeiten, in Abstrichen, Gewebe und Biopsien nachzuweisen. In der Transfusions-medizin werden Blutgruppen bestimmt und Blutprodukte für Transfusionen getestet. Molekularbiologische Techniken (Analyse der DNA) werden zunehmend in allen Fachbereichen angewendet, insbesondere in der Rechtsmedizin, Mikrobiologie, bei Tumor- und Erbkrankheiten. Die Resultate unterstützen den Arzt in der Diagnose und Therapie. Die Untersuchungen werden mit den modernsten wissenschaftlichen Methoden durchgeführt und beinhalten molekularbiologische, biochemische und immunologische Verfahren. Zu den Arbeitsgeräten einer Biomedizinischen Analytikerin / eines Biomedizinischen Analytikers gehören Inkubatoren, Mikrotome, Analyzer, Photometer, Mikroskope und Computer.
Im medizinischen Labor, in der biomedizinischen Forschung oder in der Industrie müssen alle Analysen fachgerecht und nach wissenschaftlichen Kriterien und Standards selbständig durchgeführt werden. Zum Berufsprofil einer Biomedizinischen Analytikerin / eines Biomedizinischen Analytikers gehören demnach analytisches Denken, Selbständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Initiative und Genauigkeit sowie Zuverlässigkeit in den Handlungen.

Voraussetzungen

Zulassung

Es gelten die folgenden Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossene Sekundarstufe II: Berufslehre mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis, abgeschlossene Fachmittelschule oder gymnasiale Matura
  • Bestehen des Aufnahmeverfahrens
  • Beherrschen der Deutschen Sprache in Wort und Schrift (C2 Niveaustufe des europäischen Sprachreferenzrahmens)
  • Grundkenntnisse Informatik (Internet, Outlook, Word, Excel, Power Point)
  • Grundkenntnisse Englisch (A2 Niveaustufe des europäischen Sprachreferenzrahmens)
  • Selektionspraktikum im Labor (1 bis 3 Tage)
  • Ausbildungsvertrag mit einem Labor (Ausbildungsbetrieb)
    Dieser regelt die Anstellung und den Lohn (insgesamt ca. CHF 39'000.-/3 Jahre) zwischen Betrieb und Studierenden.
  • Aufnahme „sur dossier" möglich
Nebst den oben erwähnten Voraussetzungen sollten Sie Freude im Umgang mit technischen Geräten und Computersystemen haben. Auch der Umgang mit menschlichen Ausscheidungen oder Blut, Geweben und Organen darf für Sie kein Problem darstellen.
Weiter gehören analytische Fähigkeiten, exaktes und zuverlässiges Arbeiten sowie ein hohes Verantwortungsbewusstsein, Initiative und Selbstständigkeit zum Profil.
Obwohl Biomedizinische Analytikerinnen und Analytiker im medizinischen Bereich arbeiten, haben sie mehrheitlich wenig Kontakt mit Patientinnen und Patienten. Die Arbeit findet im Labor statt und die Analyseresultate unterstützen den Arzt und die Pflegefachpersonen bei der Diagnose und Behandlung von Krankheiten.

Kosten

CHF 1‘000 pro Semester
Lohn: CHF 13'000 pro Jahr

Abschluss

  • Diplom Höhere Fachschule HF

Diplomierte Biomedizinische Analytikerin HF / Diplomierter Biomedizinischer Analytiker HF

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Luzern (LU)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

September

Dauer

3 Jahre

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Informationen unter:
Email: bma@hfgz.ch
Tel. 041 205 36 36