Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Mathematik

Master UH

Universität Bern > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch - Englisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Natur, Naturwissenschaften

Studiengebiete

Mathematik und Rechnergestützte Wissenschaft

Swissdoc

6.160.9.0

Aktualisiert 21.05.2016

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Das Masterstudium schliesst an das Bachelorstudium an und vermittelt den Studierenden einen Überblick über die wichtigsten mathematischen Theorien. Die Masterarbeit ist ein erster Schritt zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten.
 
Im Masterstudium besteht eine Zusammenarbeit mit dem Mathematischen Institut der Universität Basel sowie – im Rahmen des BeNeFri-Verbundes – mit den Universitäten Neuenburg und Freiburg.

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Das Mathematische Institut der Universität Bern betreibt Forschung in den mathematischen Teilgebieten der Algebra, Logik, Analysis, Numerik, Geometrie und Topologie.

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Mathematik kann im Master als Monofach (90 ECTS-Punkte) oder als Minor (Nebenfach, 30 ECTS-Punkte) studiert werden.

Aufbau der Ausbildung

Studienaufbau

Ein Kreditpunkt ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.
 
MSc Mathematik, Monofach (90 ECTS)

 Semester  Lehrveranstaltungen  ECTS-Punkte
 M a s t e r m o d u l
7 - 8 Vorlesungen aus dem Master-Programm 39
9 Vertiefungsstudium und mdl. Prüfung 6
 M a s t e r a r b e I t
8 - 9 2 Seminare
Mathematisches Kolloquium
Master-Arbeit 45
 Total 90

 
Jedes Semester werden Leistungseinheiten mit wechselndem Inhalt angeboten aus den Gebieten

  • Algebra, Grundlagen (AG)
  • Analysis und Numerische Mathematik (AN)
  • Geometrie, Topologie (GT)
  • Stochastik (S).

Das Angebot wird jeweils im vorhergehenden Semester bekanntgegeben.
Die Studierenden stellen sich die Leistungseinheiten für das Mastermodul selber zusammen. Dabei müssen aus jedem der drei Gebiete AG, AN und GT Leistungseinheiten von jeweils mindestens 6 ECTS-Punkten sowie zusätzlich aus mindestens zwei von allen vier Gebieten (AG, AN, GT, S) Leistungseinheiten von jeweils mindestens 9 ECTS-Punkten gewählt werden.
Das Mastermodul darf keine Leistungseinheiten enthalten, die inhaltlich zu Leistungseinheiten äquivalent sind, die im Bachelor gewählt oder angerechnet wurden.
 
Leistungseinheiten aus dem Master in Mathematik der Universitäten Basel, Fribourg und Neuenburg werden mit der entsprechenden Note angerechnet, wobei die Studienleitung festlegt, welchem Gebiet solche Leistungseinheiten zugerechnet werden.
 
Erfolgt das Bachelorstudium an der Universität Bern, dürfen im letzten Semester vor der Immatrikulation im Master (oder bei Erreichen von 150 ECTS-Punkten aus Leistungseinheiten des Bachelorstudiengangs) Leistungseinheiten aus dem Angebot der Masterstufe besucht und an das Mastermodul angerechnet werden; die Anrechnung erfolgt erst nach der Immatrikulation im Master. Bedingung ist, dass im Bachelor ein Grundmodul GM30 sowie ein Aufbaumodul AM30 bestanden sind.

Fächerkombination

Keine (Monofach)

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Studium als Nebenfach

Ziel ist die Vertiefung der im Bachelor erworbenen mathematischen Grundkenntnisse.

Aufbau Nebenfach

Studienplan

Master Mathematik, Minor (30 ECTS)

 Semester  Lehrveranstaltungen  ECTS-Punkte
 M i n o r m o d u l
7 - 9 Vorlesungen aus dem Master-Programm 27
Vertiefungsstudium und mdl. Prüfung 3
 Total 30

 
Der Minor in Mathematik auf Masterstufe enthält ein Modul. Dieses setzt sich aus für den Bachelor und den Master in Mathematik angebotenen Leistungseinheiten zusammen.
Die Studierenden stellen sich die Leistungseinheiten für das Modul selbst zusammen. Das Modul muss mindestens zwei Leistungseinheiten aus dem Angebot für den Master enthalten. Ausserdem darf es keine Leistungseinheiten enthalten, die inhaltlich zu Leistungseinheiten äquivalent sind, die im Bachelor gewählt oder angerechnet wurden.
Das Vertiefungsstudium erfolgt über drei für das Modul gewählte Leistungseinheiten, von denen mindestens eine aus dem Angebot für den Master stammt.

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Die Zulassung zum Masterstudium Mathematik setzt einen Bachelorabschluss in Mathematik einer universitären Hochschule voraus.
Kandidatinnen oder Kandidaten können zum Masterstudium zugelassen werden, wenn sie in ihrem Bachelorstudium mindestens 60 ECTS-Punkte in Mathematik absolviert haben und mit zusätzlich höchstens 60 ECTS-Punkten das Masterstudium erfolgreich abschliessen können (Vorbedingungen zum Masterabschluss).

Anmeldung

Voranmeldung

Wer an der Universität Bern ein Masterstudium aufnehmen oder wiederaufnehmen will, muss sich
für das Herbstsemester jeweils bis zum 30. April,
für das Frühjahrssemester jeweils bis zum 15. Dezember
mit den dafür vorgesehenen Formularen bzw. per Internet voranmelden.
Die gleichzeitige Voranmeldung für mehrere Studienrichtungen ist unzulässig.
Weitere Informationen unter: www.zib.unibe.ch.

Zulassung Nebenfach

Studium als Nebenfach: Zulassung zum Master

Zugelassen sind Studierende, die einen Bachelor in Mathematik oder einen Minor in Mathematik zu mindestens 60 ECTS-Punkten im Rahmen ihres Bachelor abgeschlossen haben.

Kosten

Universität Bern > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Anmeldegebühren

Für die Anmeldung zum Studium ist eine Gebühr von Fr. 100.- zu entrichten.

Semestergebühren

Die Studien- und Semestergebühren betragen CHF 784.- pro Semester.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Science in Mathematics, Universität Bern

Perspektiven

Nachdiplomstudium, MAS

Informationen zur Weiterbildung nach dem Studium finden sich unter www.berufsberatung.ch > Aus- und Weiterbildung.
Informationen zum Weiterbildungsangebot an der Universität Bern finden sich unter www.unibe.ch > Weiterbildung.

Doktorat / PhD

Das Doktorstudium dient dazu, die Kenntnisse und Fähigkeiten zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten anhand konkreter Forschungsprojekte zu vertiefen. Die Dissertation enthält neue Resultate; in der Regel werden sie veröffentlicht.
Zum Doktorstudium zugelassen sind Personen, die über einen Masterabschluss in Mathematik mit einer Note von mindestens 5 verfügen. Das Doktorstudium dauert in der Regel 6 bis 8 Semester.
Doktorierende am Mathematischen Institut der Universität Bern können am Swiss Doctoral Program in Mathematics teilnehmen, welches gemeinsam mit den Instituten der Universitäten Basel, Freiburg, Neuenburg und Genf geführt wird.

Lehrer/in Sek. II

Um an der PH Bern das Lehrdiplom für Maturitätsschulen zu erlangen, muss man im Zweifächerdiplom einen universitären Master Major für das Erstfach (zusammen mit dem Bachelor mind. 120 ECT-Punkte) und einen Master Minor für das Zweitfach (zusammen mit dem Bachelor mind. 90 ECTS-Punkte) vorweisen. Für das Monofachdiplom muss ein abgeschlossener universitärer Master Major (zusammen mit dem Bachelor mind. 120 ECTS-Punkte) im gewählten Unterrichtsfach vorliegen.
Ausführliche Informationen unter
www.phbern.ch > Studiengänge > Sekundarstufe II
www.berufsberatung.ch > Aus- und Weiterbildung > Aus-, Weiterbildung suchen > Lehrdiplom für Maturitätsschulen
www.berufsberatung.ch > Aus- und Weiterbildung > Hochschulen > Studiengebiete > Unterricht, Pädagogische Berufe > Unterricht Mittel- und Berufsfachschulen
 
Obligatorische Lehrveranstaltungen für den Bachelor in Mathematik und für angehende Lehrkräfte Zweitfach Mathematik Sekundarstufe II:

  • Analysis 1
  • Analysis 2
  • Lineare Algebra 1
  • Lineare Algebra 2
  • Kombinatorik und Wahrscheinlichkeitsrechnung
  • Differentialgeometrie
  • Analysis 3 oder Komplexe Analysis
  • Algebra 1: Gruppen, Körper oder Algebra 3: Ringe, Moduln
  • Angewandte Statistik.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Universität Bern
Mathematisches Institut (MAI)
Sidlerstrasse 5
3012 Bern

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbst- oder Frühjahrssemester

Dauer

Die Regelstudienzeit für Vollzeitstudierende beträgt drei Semester. Die Studienzeit kann bei Vorliegen wichtiger Gründe (Erwerbstätigkeit, Krankheit, Unfall, Schwangerschaft, Kinderbetreuung, Militärdienst/Zivilschutz) verlängert werden.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Englisch

Bemerkungen

Studienfachinformation, Reglemente

www.math-stat.unibe.ch

Universität Bern > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Reglemente der Fakultät

Studien- und Fakultätsreglemente: www.philnat.unibe.ch > Fakultät > Reglemente

Links

Auskünfte / Kontakt

Kontakt: Prof. Dr. Zoltan Balogh (zoltan.balogh@math.unibe.ch / 031 631 45 30)

Universität Bern

Zulassung, Immatrikulation und Beratung
Tel.: +41 31 631 39 11