Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Rettungssanitäter/in

Diplom HF

Emergency Schulungszentrum AG

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zofingen (AG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Höhere Fachschulen HF

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Gesundheit, Pflege, Medizin

Swissdoc

7.722.17.0

Aktualisiert 13.06.2019

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Der diplomierte Rettungssanitäter HF ist in allen Bereichen der Rettungskette tätig. Er gewährleistet selbständig und in Zusammenarbeit mit anderen autorisierten Fachpersonen die präklinische Patientenversorgung und sieht sich als Angehöriger eines eigenständigen Berufes, der gemeinsam mit verwandten Gesundheitsberufen für die medizinische und pflegerische Versorgung von Menschen verantwortlich ist. In medizinischen Belangen untersteht er ärztlicher Verantwortung und hält sich an die vom verantwortlichen Arzt schriftlich delegierten Kompetenzen. Die zu erwerbenden fachlichen Kompetenzen basieren auf dem Rahmenlehrplan für Rettungssanitäter der vom Forum Berufsbildung Rettungswesen FB RW erstellt und vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation genehmigt und am 21. Januar 2008 in Kraft gesetzt wurde.

Arbeitsprozess 1: Organisation, Leitung und Dokumentation von Einsätzen

Arbeitsprozess 2: Situationsbeurteilung und Einleiten von organisatorischen und operationellen Massnahmen

Arbeitsprozess 3: Massnahmen zur Rettung und präklinischen Versorgung

Arbeitsprozess 4: Bereitstellung von Infrastruktur, Technik und Logistik

Arbeitsprozess 5: Förderung der Qualität der Leistungen und der Berufsentwicklung; Prävention

 

 

 

 

 

Weitere Informationen entnehmen Sie der Webiste.

Voraussetzungen

Zulassung

-Vollendetes 18. Lebensjahr bei Ausbildungsbeginn

-Abgeschlossene Sekundarstufe II, d.h. drei-bis vierjährige Berufsausbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder allgemeinbildende Schulen wie z.B. Matura oder Fachmittelschule

-Gesundheitliche (physische und psychische) Eignung (Ärztliches Attest)

PW-Fahrausweis Kat. B (Kat. D1/C1) muss bis zum Abschluss derAusbildung vorhanden sein)

-Keine Vorstrafen, keine Drogenabhängigkeit, keine hängigen oder abgeschlossenen Strafverfahren, insbesondere wegen Fahren in angetrunkenem Zustand (FIAZ).Zulassung

1.Der Bewerber hat bei einem geeigneten Rettungsdienst eine Ausbildungsstelle

2.Der Bewerber hat das Aufnahmeverfahren von EMERGENCYerfolgreich durchlaufen.

 

 

 

 

Kosten

Studiengebühr ca. 800.- / Semeste

(exkl. Diplomregistrierung)

Abschluss

  • Diplom Höhere Fachschule HF

Dipl. Rettungssanitäter/in HF

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zofingen (AG)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Siehe Website

Dauer

3 Jahre

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Emergency Schulungszentrum AG

Als einzige höhere Fachschule für den Rettungsdienst in der Schweiz sind wird  im europäischen Bildungsaustausch ERASMUS+ integriert. Durch unser Engagement gehen wir gemeinsam mit weiteren Ausbildungsstätten in Österreich, Deutschland und Italien neue Wege der beruflichen Kompetenzvermittlung.

Links

berufsberatung.ch