Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Kindererzieher/in, dipl. (Anschluss-HF 2 Jahre) für Fachleute Betreuung FaBe

Diplom HF

Agogis

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Winterthur (ZH) - St. Gallen (SG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Höhere Fachschulen HF

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Soziales, Sozialwissenschaften

Swissdoc

7.731.38.0

Aktualisiert 18.01.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Hauptthemen:

  • Betreuung und Unterstützung des Kindes: Die Bedürfnisse des Kind und seiner körperlichen, psychischen und sozialen Entwicklung kennen. Mit der Unterschiedlichkeit der Formen und Bedingungen von Betreuungseinrichtungen umgehen können
  • Das Betreuungsumfeld: Die Bedingungen und das soziale Umfeld der Familien, der Betreuungsinstitutionen und der Partner in beruflichen Netzwerken kennen und mit ihnen zusammenarbeiten können.
  • Pädagogik und erste Bildungserfahrungen: Die pädagogische Arbeit konzipieren, organisieren, durchführen und auswerten können und erste Bildungserfahrungen ermöglichen.
  • Methodische Kompetenzen: Pädagogische Werkzeuge in den Bereichen Beobachtung, Verständnis und Analyse entwickeln und anwenden können. Die administrativen und organisatorischen Arbeiten fall- und institutionsbezogen ausführen können.
  • Reflexion der Berufspraxis: Eine reflexive Haltung gegenüberder eigenen beruflichen Rolle und Funktion einnehmen und die eigene Berufspraxis analysieren und verständlich machen können.
Je nach beruflicher Grundbildung unterscheiden sich die Anzahl Stunden pro Thema.

Lernziel

Die Teilnehmenden werden zu qualifizierte Fachpersonen für die Begleitung, Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern im Alter von 0 - 12 Jahren ausgebildet.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Anerkannter Abschluss als Fachperson Betreuung oder in Kleinkinderziehung, Behindertenbetreuung, Betagtenbetreuung, Soziale Lehre.
  • Zulassung auch möglich für Personen mit gleichwertigen pädagogisch-sozialen Erstausbildungen wie Primarlehrer/innen, Kindergärtner/innen, Hortner/innen, Sozialbegleiter/innen mit mindestens 2 Jahren einschlägiger Praxis im Feld Kindererziehung.
  • Mindestens 50%-Anstellung als Kindererzieher/in in Ausbildung.
  • Bestandenes Aufnahmeverfahren.

Kosten

CHF 4500.- pro Jahr, sofern der stipendienrechtliche Wohnsitzkanton eine Kostenbeteiligung im Rahmen der Interkantonalen Vereinbarung über die Höheren Fachschulen (HFSV) leistet. Dies ist bei den meisten Kantonen der Fall. Der stipendienrechtliche Wohnsitzkanton ist der Kanton, in dem Sie vor Ausbildungsbeginn mindestens 2 Jahre ununterbrochen angemeldet gewesen sind, d.h. Ihre Schriften hinterlegt sind (sonst CHF 14'000 pro Jahr); exkl. Fachliteratur und Diplomgebühr

Abschluss

  • Diplom Höhere Fachschule HF

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Winterthur (ZH)
  • St. Gallen (SG)

In der Regel jedes Jahr eine Klasse in Winterthur und St. Gallen.

Zeitlicher Ablauf

Beginn

jährlich im August

Dauer

2 Jahre
Vollzeitausbildung mit integrierter Praxisausbildung
jährlich 75 Schultage (1 Schultag pro Woche) plus einige Samstage und einige Blockwochen plus dezentrale Lerntage in Gruppen.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links