Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Landwirt/in EFZ (Nachholbildung Art. 32 BBV)

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

Landwirtschaftliches Bildungs- und Beratungszentrum LBBZ Plantahof

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Landquart (GR)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsabschluss für Erwachsene

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Berufsabschluss für Erwachsene - Landwirtschaft

Swissdoc

5.000.17.0 - 5.130.4.0

Aktualisiert 03.07.2017

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Die berufsbegleitende Ausbildung ist zweigeteilt. Im ersten Jahr erarbeiten die Teilnehmenden sich die fachlichen Grundlagen (25 Kurstage). Wer anschliessend den Kurs zur Erlangung der Direktzahlungsberechtigung belegen möchten, besucht ab März die zusätzlichen 10 Kurstage, legt Ende Mai die schriftliche Prüfung ab und schliesst im August bis Oktober mit der praktischen Prüfung auf dem Hof ab.
Wer das EFZ als Landwirt oder Landwirtin erlangen möchte, wird im zweiten bis vierten Ausbildungsjahr (25 Kurstage pro Jahr sowie insgesamt 10 Wahlfach- und 8 üK-Tage) auf das Qualifikationsverfahren (Lehrabschlussprüfung) vorbereitet.

Voraussetzungen

Zulassung

für den Abschluss mit Direktzahlungsberechtigung:

  • im Kanton Graubünden oder Glarus wohnhaft
  • Mindestalter 28 Jahre zum Zeitpunkt der Abschlussprüfung
  • Praxiszeit von 2'600 Stunden auf einem landwirtschaftlichen Betrieb

Für die Zulassung zur Prüfung müssen mindestens 80% des Unterrichts besucht werden. Anmeldungen aus anderen Kantonen können angenommen werden, sofern Plätze frei sind.

für den Abschluss mit EFZ:

  • Mindestalter 23 Jahre
  • Erstberuf mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura
  • 5 Jahre Berufspraxis bis zur Lehrabschlussprüfung, wovon 3 Jahre in der Landwirtschaft

Kosten

  • Einschreibegebühr: CHF 200
  • Unterricht Startjahr: CHF 2'900
  • Abschluss DZK: Unterricht 2. Teil: CHF 2'000
  • Prüfungsgebühr: CHF 1'350 (wird von der Berufsorganisation erhoben)
  • Abschluss EFZ: Vorbereitungskurse 2. – 4. Jahr: kostenlos (für Teilnehmende mit Wohnsitz im Kanton Graubünden), Verfahrenskosten, Zulassung Qualifikationsverfahren: CHF 500
  • Mittags- und Pausenverpflegung (pro Tag): CHF 20
  • Lehrmittel (ca. CHF 1‘200.- für Ausbildung EFZ) und Exkursionen werden zum Selbstkostenpreis verrechnet.

Abschluss

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Landquart (GR)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

im Herbst, genaue Daten auf Anfrage

Dauer

2-4 Jahre

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links