Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Ernährung, Hauswirtschaft, Bäuerin (Bäuerinnenschule)

Eidg. Fachausweis BP - Eidg. Diplom HFP

Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Salenstein (TG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Landwirtschaft

Swissdoc

7.130.13.0 - 7.130.16.0

Aktualisiert 16.06.2017

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Modulartiger Aufbau mit Pflicht- und Wahlmodulen.

Die Weiterbildung lehrt die rationelle Haushaltführung unter gesundheitlichen, ökologischen und ökonomischen Aspekten

 

 

Voraussetzungen

Zulassung

 

 

Abschluss

  • Eidgenössischer Fachausweis Berufsprüfung BP
  • Eidgenössisches Diplom Höhere Fachprüfung HFP

Berufsprüfung Bäuerin mit Fachausweis (FA)

Nebst dem Eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder einem Mittelschulabschluss und den erfolgreich abgeschlossenen Pflichtmodulen sowie mindestens zwei Wahlmodulen, braucht es für die Zulassung zur Berufsprüfung eine 2-jährige Praxiszeit in einem bäuerlichen Haushalt. Als bäuerlicher Haushalt gilt der Haushalt eines landwirtschaftlichen Betriebes, welcher direktzahlungsberechtigt ist.

Diplomierte Bäuerin (HFP)

Nach dem Abschluss Bäuerin mit Fachausweis, ist die zweite Stufe der höheren Berufsbildung Bäuerin die höhere Fachprüfung.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Salenstein (TG)

Zeitlicher Ablauf

Dauer

1 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Die Modulare Weiterbildung Ernährung und Hauswirtschaft kann in einem Semesterlehrgang zusammenhängend oder in einzelnen Modulen individuell absolviert werden. Die Module können fakultativ mit einem Kompetenznachweis abgeschlossen werden.

Lehrmittel, Materialien, Prüfunggebühren sowie besondere Modulveranstaltungen werden zusätzlich verrechnet.


Kontakt und Beratung: 
Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg
Sybille Roth, Leiterin Modulare Weiterbildung
Ernährung und Hauswirtschaft
Telefon 071 663 31 62, Email sybille.roth@tg.ch


 

Links