Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Aktivierungsfachmann / Aktivierungsfachfrau

Diplom HF

ZAG - Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen Kanton Zürich

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Winterthur (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Höhere Fachschulen HF

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Gesundheit, Pflege, Medizin

Swissdoc

7.723.39.0

Aktualisiert 12.07.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Die Teilnehmenden werden befähigt, mit körperlich, psychischen und/oder dementiell erkrankten oder geistig und mehrfach behinderten Erwachsenen und Betagten zu arbeiten.

Die Ausbildung findet parallel in den Lernbereichen Schule und berufliche Praxis statt.

  • Der Lernbereich Schule umfasst 2'140 Lernstunden und ist aufgeteilt in die Fächer:
    Fach 1: Grundlagen
    Fach 2: Aktivierung – Methoden und Mittel
    Fach 3: Sich und andere führen
  • Der Lernbereich berufliche Praxis umfasst 3'260 Lernstunden und findet in zwei unterschiedlichen Praktikumsbetrieben statt (Arbeitspensum 50%). Die Lern- und Erfahrungsschwerpunkte sind:
    1. Ausbildungsjahr: Arbeiten mit Einzelpersonen
    2. Ausbildungsjahr: Arbeiten mit Gruppen
    3. Ausbildungsjahr: Professionalität, Führung/Management

Nach Abschluss der Ausbildung gibt es für Aktivierungsfachpersonen HF die folgenden Möglichkeiten, um sich weiterzuentwickeln:

  • Spezialisierung in einem Fachbereich
  • Management
  • Pädagogik 

Voraussetzungen

Zulassung

  • Abgeschlossene 3-jährigen Berufslehre oder allgemeinbildender Abschluss (DMS / FMS oder Matura)
  • Eignungsabklärung
  • Mindestalter 17 Jahre

Kosten

Die Studierenden stehen in einem Ausbildungsverhältnis mit dem ZAG. Während der Praktika erhalten sie eine Entschädigung. Die Höhe der Entschädigung richtet sich nach der Empfehlung der Organisation der Arbeitswelt Gesundheit Zürich (OdA G ZH).

Abschluss

  • Diplom Höhere Fachschule HF

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Winterthur (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

jeweils im September

Dauer

3 Jahre, jede Woche beinhaltet einen Tag Schule/Theorie, einen Tag Selbststudium und drei Tage Praktikum. Zusätzlich sind im ersten Ausbildungsjahr neun Schulblockwochen, im zweiten sieben und im dritten fünf Schulblockwochen integriert.

Bereits erworbene Kompetenzen in einem Gesundheitsberuf auf Tertiärniveau werden vom Bildungsanbieter über ein strukturiertes Verfahren angerechnet und können zu einer Verkürzung der Ausbildungszeit führen.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Übersicht über die Gesundheitsberufe und Berufsausbildungen im Kanton Zürich finden Sie unter: www.pulsberufe.ch

Links