?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Industriepolsterer/-polsterin EFZ

Industriepolsterer und Industriepolsterinnen EFZ stellen Polstermöbel wie Sessel oder Sofas her. Sie zeichnen Pläne und Schablonen, schneiden Stoffe und Füllmaterial zu, nähen einzelne Teile zusammen und beziehen die Polsterelemente mit Stoff oder Leder.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Textilien, Mode - Holz, Innenausbau

Branchen

Innendekoration, Bodenlegerei, Glaserei - Textilien und Leder

Swissdoc

0.450.31.0

Aktualisiert 16.08.2021

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

Arbeit vorbereiten

  • Skizzen von Möbeldesignern- und designerinnen interpretieren
  • Fertigungspläne für Möbel oder Möbelteile erstellen, von Hand oder am Computer
  • passende Herstellungsmethode, Materialien und Maschinen auswählen
  • Schablonen, Zuschnitt- und Nähpläne erstellen
  • Grund- und Traggestell von Sofas mit Gurten bespannen, dass federnde Sitz- und Anlehnflächen entstehen
  • Füllstoffe aus pflanzlichem, tierischem oder synthetischem Material zuschneiden und innerhalb des Möbelgerüsts aufschichten
  • Polstermaterial mit Wattelagen abdecken, um Unebenheiten auszugleichen

Polstermöbel herstellen

  • Polstermaterial (Schaumstoff, Federn, Holz) zuschneiden
  • Polsterung befestigen und in Form bringen
  • Schnittpläne für Bezugsstoffe erstellen
  • Bezüge (Stoff oder Leder) zurechtschneiden
  • Möbel von Hand oder maschinell beziehen
  • Deko-Elemente anbringen, beispielsweise Knöpfe oder Nähte

In der Industrie

  • Maschinen für die Produktion einstellen und überwachen
  • Qualität von Produkten während Herstellung kontrollieren
  • Maschinen in Stand halten
  • Abfälle umweltgerecht entsorgen

 

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 2.11.2010 (Stand am 1.1.2018)

Dauer

3 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einer Polstermöbelfabrik

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufs­fachschule

Berufsbezogene Fächer

  • Produkt- und Arbeitsvorberei­tung
  • Produktherstellung
  • Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Umweltschutz und Wert­erhaltung

Überbetriebliche Kurse

Zu verschiedenen Themen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis ­"Industriepolsterer/-polsterin EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule abgeschlossen

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick
  • Sinn für Formen und Farben
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • gute Gesundheit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Schulen für Gestaltung, von Berufsfachschulen sowie des Verbands Schweizer Möbelindustrie

Berufsprüfung (BP)

Industriepolsterer/-polsterin mit eidg. Fachausweis, Fachpolsterer/-polsterin mit eidg. Fachausweis, Einrichtungsberater/in mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

Industriepolstermeister/in

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF Bauplanung, Innenarchitektur

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Arts (FH) in Innenarchitektur oder Bachelor of Arts (FH) in Produkt- und Industriedesign. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungs­bedingungen.

Berufsverhältnisse

Die Massenproduktion von Möbeln wird zwar immer mehr ins Ausland verlagert, Produktentwicklungen und industrielle Vorbereitungen werden aber nach wie vor in der Schweiz gemacht. Industriepolsterinnen und Industriepolsterer sind in Ateliers von Möbelfabriken tätig, wo sie im Team arbeiten. Die Arbeitszeiten sind regelmässig.

Weitere Informationen

Adressen

Verband Schweizer Möbelhandel und -industrie SMFV
Eichholzstrasse 11
2545 Selzach
Tel.: +41 62 919 72 42
URL: http://www.moebelschweiz.ch
URL: http://www.apmoebel.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch