?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Radiologiefachmann/-frau HF

Radiologiefachleute HF führen Strahlenbehandlungen durch, überprüfen Organfunktionen und erstellen Bilddokumente zur Diagnose. Sie bedienen die Geräte und betreuen die Patienten und Patientinnen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Gesundheit

Branchen

Medizintechnik

Swissdoc

0.723.12.0

Aktualisiert 26.10.2021

Bilder (8)

Patienten positionieren

Filme (1)

Fachmann/Fachfrau für medizinisch-technische Radiologie HF – Film mit Porträts von Berufstätigen
Patienten positionieren

Patienten positionieren

Die Radiologiefachfrau positioniert den Patienten für eine Röntgenaufnahme des Brustkorbes so, dass sie die bestmöglichen
Bilder aufnehmen kann.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Patienten positionieren
Patienten betreuen

Patienten betreuen

Die Berufsleute kümmern sich um das Wohlbefinden der Patienten, indem sie ihnen die Aufnahmen und Behandlungen erklären und sie, falls nötig, beruhigen.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Patienten betreuen
Delegierte medizinische Behandlungen

Delegierte medizinische Behandlungen

Durch das Legen eines venösen Katheters kann ein Kontrastprodukt oder eine radioaktive Substanz eingespritzt werden, um spezifische Stellen des Körpers sichtbar zu machen

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Delegierte medizinische Behandlungen
Erstellen und Verarbeiten von Aufnahmen

Erstellen und Verarbeiten von Aufnahmen

Die aufgenommenen Bilder werden so verarbeitet, dass der Radiologe, die Radiologin schnellstmöglich alle Informationen für die Diagnose findet.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Erstellen und Verarbeiten von Aufnahmen
Informationen austauschen

Informationen austauschen

Radiologiefachpersonen arbeiten in einem multidisziplinären Team. Es ist die Aufgabe der Ärzte, Patienten über die Untersuchungsresultate aufzuklären.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Informationen austauschen
Behandlungen vorbereiten

Behandlungen vorbereiten

Im Fachgebiet Radioonkologie markieren Radiologiefachpersonen die zu behandelnden Stellen auf einer Gesichtsmaske. Das dient ihnen bei der Untersuchung zur Orientierung.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Behandlungen vorbereiten
Geräte bedienen

Geräte bedienen

Die Bedienung der Geräte, hier während des MRI eines Knies, setzt voraus, dass die Sicherheitsvorschriften genau befolgt werden – vor allem wegen der Strahlen.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Geräte bedienen
Behandlungen überwachen

Behandlungen überwachen

Im angrenzenden Raum verfolgt der Radiologiefachmann mit Kameras und Gegensprechanlage den Ablauf der Behandlung.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Behandlungen überwachen
Fachmann/Fachfrau für medizinisch-technische Radiologie HF – Film mit Porträts von Berufstätigen

Fachmann/Fachfrau für medizinisch-technische Radiologie HF – Film mit Porträts von Berufstätigen

Der vorliegende Film zeigt in konzentrierter Form den Arbeitsalltag und die Aufgaben im Beruf Fachmann/-frau für Medizinisch-Technische Radiologie HF. U.a. erstellen die Berufsleute Bilddokumente wie Röntgenaufnahmen, Magnetresonanz- und Computer-Tomogramme und führen nach ärztlichen Vorgaben Bestrahlungen durch.

2016 – OdA Gesundheit Bern

Die Beschreibung des Berufs Radiologiefachmann/-frau HF, dipl. lesen

Fachmann/Fachfrau für medizinisch-technische Radiologie HF – Film mit Porträts von Berufstätigen

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

diagnostische Radiologie

  • Röntgenuntersuchungen von Knochen, Organen, Gefässen und Nervenbahnen durchführen
  • Röntgen, digitale Radiografie sowie Aufnahmetechniken wie Computer- und Magnetresonanztomografie anwenden

Radioonkologie

  • Patienten über mehrere Wochen hinweg behandeln und begleiten
  • gezielte Strahlentherapien mit digital gesteuerten Hightechgeräten durchführen, um Krebserkrankungen zu heilen oder zu lindern
  • ärztliche Vorgaben und Bestrahlungsplan einhalten

Nuklearmedizin

  • im Labor radioaktive Substanzen vorbereiten
  • Patientinnen die radioaktiven Substanzen in kleinen, ganz genau abgestimmten Mengen verabreichen
  • mit speziellen Messgeräten die Aktivität der Substanzen (in bestimmten Organen) aufzeichnen, um ein präzises Bild über Grösse, Lage und Funktion des erkrankten Organs zu erhalten
  • Ergebnisse für die Diagnose zusammenstellen

weitere Aufgaben

  • Patientinnen mit viel Einfühlungsvermögen über das Vorgehen aufklären
  • technologisch hochkomplexe Geräte präzise einstellen und ein fehlerfreies Funktionieren sicherstellen 
  • Sicherheit aller Beteiligten und der Umwelt gewährleisten durch das Einhalten der Strahlenschutzvorschriften

Ausbildung

Grundlage

MiVo-HF vom 11.9.2017 und ­eidg. genehmigter RLP vom 24.09.2021

Bildungsangebote

  • BZG Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt, Münchenstein
  • medi; Zentrum für medizinische Bildung, Bern
  • Careum Bildungszentrum, Zürich

Weitere Bildungsangebote in der Romandie und im Kanton Tessin.

Dauer

3 Jahre, Vollzeit

Ausbildungsinhalte

  • Anatomie
  • Physiologie
  • Pathologie
  • Psychosoziologie
  • medizinische Informatik
  • Strahlenschutz
  • radiologische Physik

Die theoretische Ausbildung an der Schule wechselt sich ab mit Praxiseinsätzen.

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel "dipl. ­Radiologiefachmann/-frau HF"

Voraussetzungen

Vorbildung

    In der Regel gilt:

  • abgeschlossene mind. 3-jährige berufliche Grundbildung (von Vorteil im medizinischen oder technischen Bereich)
  • oder

  • Fachmittelschulausweis
  • oder

  • Fach- oder gymnasiale Maturität oder gleichwertiger Abschluss
  • und

  • Eignungsabklärung (z. B. Besuch einer Infoveranstaltung, persönliches Gespräch und Dossier, Berufswahlpraktikum, Eignungstest der Fach- und Selbstkompetenz)
  •  

    Bereits erbrachte Bildungsleistungen können von den Ausbildungsstätten angerechnet werden.

    Über Details informieren die höheren Fachschulen.

Anforderungen

  • technisches Verständnis
  • Einfühlungsvermögen
  • kommunikative und soziale Kompetenz
  • psychische Belastbarkeit

Weiterbildung

Kurse und Tagungen

Angebote der Ausbildungsstätten, des Berufsverbandes SVMTR, der Spitäler und weiterer Bildungsinstitutionen

Spezialisierungen

Z. B. in Radioonkologie, Nuklearmedizin und Radiodiagnostik, im Führungs- und Managementbereich, in der Ausbildung oder als Strahlenschutzverantwortliche/r, Applikationsspezialist/in für diagnostische und therapeutische Hightechgeräte oder als Medizininformatiker/in etc.

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Medizinischer Radiologie-Technik (Angebote auf Französisch in Genf und Lausanne) oder Bachelor of Science (FH) in Medical Informatics. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungsbedingungen.

Nachdiplomstufe

Angebote von höheren Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten in verwandten Fachbereichen

Berufsverhältnisse

Radiologiefachleute HF arbeiten in Universitätskliniken, Spitälern und radiologischen Instituten, in der Veterinärmedizin, Industrie und Forschung. Die Arbeitsbedingungen variieren je nach Arbeitsort, zum Teil ist Nacht- und Wochenenddienst erforderlich. Qualifizierte Fachpersonen sind sehr gesucht. Radiologiefachleute HF bewegen sich in einem interdisziplinären und dynamischen Umfeld. Der technische Fortschritt erfordert ständige Weiterbildung.

Bemerkungen

In der französischen Schweiz (Genf und Lausanne) und in Österreich wird die Ausbildung als Fachhochschul-Studium angeboten und führt zu einem Bachelor-Abschluss.

Weitere Informationen

Adressen

Schweiz. Vereinigung der Fachleute für medizinisch-technische Radiologie SVMTR
Zentralsekretariat
Stadthof / Bahnhofstr. 7b
6210 Sursee
Tel.: +41 41 926 07 77
URL: http://www.svmtr.ch
E-Mail:

OdASanté
Nationale Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit
Seilerstrasse 22
3011 Bern
Tel.: +41 31 380 88 88
URL: http://www.odasante.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch