Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Dentalassistent/in EFZ

Dentalassistenten und Dentalassistentinnen arbeiten in zahnärztlichen Praxen und Kliniken. Sie empfangen Patienten, assistieren bei Behandlungen, sterilisieren Instrumente, erstellen Röntgenaufnahmen und erledigen administrative Arbeiten.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Gesundheit

Branchen

Administration / Sachbearbeitung / Sekretariat - Gesundheit: Medizinische Technik und Therapie - Medizintechnik

Swissdoc

0.723.7.0

Aktualisiert 17.09.2019

Bilder (8)

Empfang

Filme (1)

Dentalassistent/in EFZ - Film mit Porträt einer Lernenden
Empfang

Empfang

Dentalassistenten begrüssen die Patientinnen und nehmen deren Daten auf. Dann begleiten sie sie ins Behandlungszimmer.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Empfang
Assistieren

Assistieren

Während der Eingriffe reichen Dentalassistentinnen der Zahnärztin oder dem Zahnarzt die Instrumente und saugen den Patientinnen Speichel, Blut und Bohrstaub ab.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Assistieren
Praxis reinigen

Praxis reinigen

Zahnärztliche Praxen müssen stets tadellos sauber und desinfiziert sein, um Patientinnen und Personal vor Infektionen und Krankheiten zu schützen.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Praxis reinigen
Sterilisation

Sterilisation

Strikte Hygienevorschriften gelten auch für die Instrumente, die nach genau definierten Arbeitsschritten und mit speziellen Apparaturen sterilisiert werden.

Copyright SDBB | CSFO, Viola Barberis

Sterilisation
Röntgen

Röntgen

Dentalassistentinnen bereiten die Patienten für intraorale Röntgenaufnahmen vor. Sie erstellen die Aufnahmen und archivieren sie.

Copyright SDBB | CSFO, Viola Barberis

Röntgen
Material bestellen

Material bestellen

Die Berufsleute kontrollieren die Materialbestände und bestellen, falls nötig. Verunreinigte Instrumente werden korrekt entsorgt.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Material bestellen
Tipps geben

Tipps geben

Die Berufsleute geben den Patientinnen Tipps für Mundhygiene, Zahnreinigung sowie die korrekte Nutzung und Reinigung ihrer Zahnprothesen.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Tipps geben
Administrative Arbeiten

Administrative Arbeiten

Terminplanung, Telefonate, Korrespondenz, Buchhaltung und Rechnungsstellung: Administrative Arbeiten gehören zum Berufsalltag.

Copyright SDBB | CSFO, Viola Barberis

Administrative Arbeiten
Dentalassistent/in EFZ - Film mit Porträt einer Lernenden

Dentalassistent/in EFZ - Film mit Porträt einer Lernenden

Instrumente sterilisieren, Anrufe entgegennehmen, Zahnprophylaxe erklären: All dies gehört zum Alltag im Beruf Dentalassistent/in EFZ. Die Berufsleute empfangen Kunden, assistieren bei Behandlungen, machen Röntgenaufnahmen und erledigen administrative Arbeiten. Dabei sind der gute Umgang mit Menschen und ein grosses Hygienebewusstsein wichtig.

Aus der TV-Reihe «Berufsbilder aus der Schweiz»

© 2012 – SRF mySchool

Dentalassistent/in EFZ - Film mit Porträt einer Lernenden

Tätigkeiten

Dentalassistenten und Dentalassistentinnen kümmern sich um einen möglichst reibungslosen Arbeitsalltag in Zahnarztpraxen und Zahnkliniken. Sie planen den Tagesablauf vorausschauend, empfangen und betreuen Patienten und Patientinnen und assistieren der Zahnärztin oder dem Zahnarzt bei Behandlungen. Als wichtiges Teammitglied übernehmen sie Aufgaben sowohl im zahnmedizinischen als auch im administrativen Bereich.

Vor Beginn einer Behandlung legen die Berufsleute im Behandlungsraum die Instrumente, Materialien und die Krankengeschichte des Patienten bereit. Je nach Behandlung unterscheiden sich die benötigten Hilfsmittel. Danach rufen sie den Patienten auf, bitten ihn in den Behandlungsraum, weisen ihn auf den Patientenstuhl und bereiten ihn für die Behandlung vor.

Während der Behandlung reichen sie der Zahnärztin die Instrumente, saugen bei der Patientin Speichel und Bohrkühlwasser ab und mischen die Füllungs- und Abdruckmaterialien an. Die Berufsleute kennen die Behandlungsschritte ganz genau und wissen, was wann benötigt wird. Sie assistieren der Zahnärztin schnell und ohne viele Worte. Auf Anweisung erstellen sie zudem analoge oder digitale Röntgenaufnahmen gemäss Strahlenschutzvorschriften.

Nach der Behandlung räumen die Berufsleute das Behandlungszimmer auf. Es gelten strikte Hygienevorschriften. Sie desinfizieren den Schwebetisch, den Patientenstuhl, die Arbeitsflächen und das Speibecken. Die gebrauchten Instrumente sterilisieren sie im Sterilisator. Sie führen an zahlreichen Geräten und Apparaten der Zahnarztpraxis kleine Reparaturen und Pflegearbeiten durch.

Dentalassistenten und Dentalassistentinnen übernehmen administrative Arbeiten: Sie bedienen das Telefon, vereinbaren Termine und bieten die Patienten und Patientinnen zu regelmässigen Zahnkontrollen auf. Sie führen die Krankengeschichten, schreiben Rechnungen und Briefe oder verbuchen Zahlungseingänge. Zudem verwalten sie das Material, machen Bestellungen und sorgen für einen sparsamen Instrumenten- und Materialeinsatz. Abfall entsorgen sie umweltgerecht.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 5.7.2019

Dauer

3 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einer zahnärztlichen Praxis oder in einer Zahnklinik

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer

  • Umsetzen von allgemeinen Behandlungsprozessen; Assistieren bei speziellen Behandlungen
  • Umsetzen von Hygienevorschriften und Hygienemassnahmen; Ausführen von Unterhalts­arbeiten
  • Durchführen von bildgebender Diagnostik
  • Betreuen von Patienten und Patientinnen; Erledigen von administrativen Arbeiten

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis ­"Dentalassistent/in EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule mit mittleren oder hohen Anforderungen abgeschlossen

Anforderungen

  • Interesse an naturwissenschaftlichen und kaufmännischen Themen
  • Freude an Computerarbeit
  • Kontaktfreude
  • Einfühlungsvermögen
  • gute Umgangsformen
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • geschickte Hände
  • zuverlässige, sorgfältige Arbeitsweise
  • Sinn für Sauberkeit und Ordnung
  • gute Gesundheit (Bein- und Rückenbelastung)
  • keine Überempfindlichkeit gegenüber Chemikalien
  • Verschwiegenheit (ärztliche Schweigepflicht)

Weiterbildung

Kurse

Angebote an Berufsfachschulen, an zahnmedizinischen und anderen Gesundheitsschulen sowie von Berufsverbänden und von Stiftungen, z. B. Schulzahnpflege-Instruktor/in (SZPI)

Verbandsdiplome

Prophylaxeassistent/in, ­Praxisadministrator/in oder medizinische/r Sekretär/in

Höhere Fachschule

Dipl. Dentalhygieniker/in HF

Berufsverhältnisse

Dentalassistentinnen und Dentalassistenten arbeiten in Zahnarztpraxen und Zahnkliniken. Je nach Arbeitsplatz haben sie unregelmässige Arbeitszeiten. Notfälle und Unvorhergesehenes können zu längeren Arbeitstagen führen. Zahnkliniken sind auch an Samstagen geöffnet und haben abends und an Feiertagen manchmal Pikettdienst.

Je nach Arbeitsort lernen sie bestimmte Fachgebiete besser kennen, z. B. Implantologie, Kieferorthopädie oder orale Chirurgie. Berufsleute mit einer Weiterbildung als Prophylaxeassistent/in leiten Patienten und Patientinnen zur richtigen Zahnpflege sowie Vorbeugung von Zahnerkrankungen an.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO
Presse- und Informationsdienst
Postgasse 19
Postfach
3000 Bern 8
Tel.: +41 31 310 20 80
URL: http://www.sso.ch
E-Mail:
E-Mail:

Schweiz. Verband der Dentalassistentinnen SVDA
Zentralsekretariat
Bahnhofstr. 7b
6210 Sursee
Tel.: +41 41 926 07 75
URL: http://www.svda.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch