Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Digital Imaging Technician (DIT)

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Kultur

Branchen

Medien: Text, Bild, Ton - Film und Fotografie

Swissdoc

-

Aktualisiert 08.11.2016

Tätigkeiten

Der Aufgabenbereich des DIT ist die organisatorische, technische und beratende Mitarbeit bei der Herstellung von Film-, Fernseh- und Videoproduktionen.
Er arbeitet sowohl in der Vorbereitung als auch während der Drehzeit und fungiert als Bindeglied zwischen der Nachbearbeitung und dem Drehort. Zusammen mit dem Kinematografen und der Postproduktion obliegt ihm die Erstellung und Kontrolle geeigneter Arbeitsabläufe.
Er kann ggf. auch schon am Drehort eine vorläufige technische Qualitätskontrolle der Aufnahmen vornehmen, Originaldaten der Kamera sichern bzw. sichten und diese ggf. weiterverarbeiten.

Ausbildung

Eine anerkannte berufliche Ausbildung gibt es bisher nicht.

Voraussetzungen

Anforderungen

  • Kenntnisse über die Abläufe der Film- & Fernsehproduktion, sowie deren evtl. unterschiedlichen Produktions- bzw. Postproduktionstechniken
  • umfassende Kenntnisse über die branchenüblichen Kameras, Speichermedien und ihre spezifischen Möglichkeiten und Grenzen
  • fundierte Kenntnisse der Video- bzw. Digitaltechnik, der praxisbezogenen Messtechnik wie z.B. Waveform-Monitor, Vektorskop, Histogramm und ggf. kameraspezifischer Hilfsmittel zur Qualitätskontrolle
  • fundierte Kenntnisse im Umgang mit Computern und deren Peripherie, z.B. um eine Einschätzung der Datensicherheit unterschiedlicher Speichermedien bei der Bildaufnahme vornehmen zu können oder um eine Infrastruktur zur Datensicherung aufbauen zu können
  • Kenntnisse der Arbeitsabläufe in der Nachbearbeitung, Grundlagen der technischen Möglichkeiten in der Postproduktion wie z.B. der Mustererstellung, der Farbkorrektur für die gewünschte Auswertungsform, z.B. HDTV, Film oder digitale Kinokopie
  • Grundlagen der Lichtsetzung, Optik & Filterkunde, der Farbenlehre und der technischen und kreativen Belichtung

Bemerkungen

Weitere Informationen:

BVK Berufsverband Kinematografie

Bakumkirchner Strasse 19

D-81673 München

www.bvkamera.org