Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Barkeeper

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Branchen

Gastgewerbe und Hauswirtschaft / Facility Management - Gastgewerbe: Restauration - Gastgewerbe

Swissdoc

0.220.2.0

Aktualisiert 20.07.2016

Tätigkeiten

Barkeeper beginnen ihre Arbeit - vor der Öffnung der Bar - mit der Erstellung der "Mise en Place". Dazu gehören viele Vorbereitungsarbeiten wie das Bereitstellen von Eiswürfeln und Früchteschnitten, das Pressen von Fruchtsäften und das Ordnen der Gläser.
Barkeeper beraten ihre Gäste beim Auslesen der Getränke. Sie haben ein umfassendes Wissen über alle Spirituosen, die an einer Bar ausgeschenkt werden. Korrektes Mixen und Servieren von weltweit gebräuchlichen Barmixgetränken, von Weinen, Kaffee-Spezialgetränken und alkoholfreien Drinks beherrschen sie aus dem Gedächtnis. Zudem wissen sie über die Speisekarte des Restaurants im Betrieb Bescheid. Routinierte Barkeeper kreieren neue Barmixgetränke, die auf einzelne Gäste abgestimmt sind und präsentieren sie auf phantasievolle Weise bei nationalen und internationalen Cocktail-Longdrink-Wettbewerben.
Qualifizierte Barkeeper kennen sich beim Abrechnen der Konsumation mit Checks, Kreditkarten und Fremdwährungen aus. Sie befassen sich auch mit der Gestaltung der Barkarte, mit Inventurlisten und -kontrolle. Zudem sind sie mit den gesetzlichen Vorschriften "rund um die Bar" vertraut. Als Chef de Bar führen sie das Barteam und erstellen die Arbeitspläne.
Die persönliche Ausstrahlung beeinflusst das Klima der Bar entscheidend. Jeder Gast wird zuvorkommend empfangen. Oft werden Einfühlungsvermögen und diplomatisches Geschick durch anspruchsvolle oder besondere Gäste herausgefordert. Eine gute Allgemeinbildung, das Beherrschen von Fremdsprachen sowie Reiseerfahrung erleichtern den Barkeepern den Kontakt mit internationaler Kundschaft.
Die Arbeit an der Theke verlangt eine gute körperliche Konstitution und nervliche Belastbarkeit. Diskretion und Ausgeglichenheit sind oberstes Gebot. Im entscheidenden Moment müssen Barkeeper sich durchsetzen und diplomatisch eingreifen können. Nach Schliessung der Bar werden die Kühlschubladen wieder aufgefüllt, allgemeine Reinigungsarbeiten durchgeführt und die Tageseinnahmen abgerechnet. Zuletzt kontrollieren Barkeeper den Barraum (Brandgefahr durch Zigaretten) und schliessen das Lokal.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

  • Kursbestätigung / Kurszertifikat

Es besteht keine reglementierte Ausbildung.

Ausbildungsmöglichkeiten:

- Swiss Barkeeper-Union:
Grundausbildung und Erweiterung der Kenntnisse
- Kantonale Sektionen von GastroSuisse:
Einsteiger-Barkurs
- private Barschulen

Bemerkungen

Mindestalter 18 Jahre