Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Uhrenarbeiter/in EBA

Uhrenarbeiter/innen arbeiten in Uhrenateliers. Sie setzen einfache mechanische und elektronische Uhren zusammen. Die dafür benötigten Werkzeuge stellen sie selber her.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Metall, Maschinen

Branchen

Uhren und Mikrotechnik

Swissdoc

0.556.25.0

Aktualisiert 05.06.2015

Tätigkeiten

Aus Stahl, Messing und anderen Werkstoffen bauen Uhrenarbeiter/innen kleine Uhrenteile. Auch die Werkzeuge, die sie für ihre Arbeit brauchen, stellen sie selber her. Dies sind zum Beispiel Schraubenzieher oder Pinzetten. Sie feilen, bohren, sägen und fräsen. Sie drehen sehr kleine Teile, schneiden Gewinde und polieren Oberflächen.

Weil die Uhrenteile und Werkzeuge so klein sind, müssen Uhrenarbeiter/innen genau arbeiten. Sie fertigen die Uhrenteile und Werkzeuge von Hand oder maschinell. Sie halten sich an die Anweisungen der Werkstattleiter/innen und erledigen ihre Aufgaben selbstständig. Meist arbeiten sie im Team.

Uhrenarbeiter/innen mit Schwerpunkt Zusammensetzen setzen einfache mechanische und elektronische Uhren zusammen. Sie bauen Uhrwerke in Uhrgehäuse ein und setzen Zeiger und Zifferblätter oder Digitalanzeigen ein. Danach montieren sie die Arm­bänder. Zum Schluss überprüfen sie, ob die Uhr wasserdicht ist.

Mit verschiedenen Verfahren setzen Uhrenarbeiter/innen mit Schwerpunkt Regulieren die Uhr in Gang. Danach kontrollieren sie mit Messgeräten, ob sie richtig funktioniert.

Uhrenarbeiter/innen pflegen ihre Ausrüstung. Die gebrauchten  Werkzeuge und Maschinen reinigen und warten sie. Während den verschiedenen Arbeitsschritten benutzen sie die Maschinen ge­mäss den Vorschriften des Betriebs und der Branche. Sie halten sich an die Bestimmungen zur Arbeitssicherheit sowie zum Gesundheitsschutz und Umweltschutz.

 

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 10.2.2015

Dauer

2 Jahre

Schwerpunkte

  • Zusammensetzen
  • Regulieren

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Betrieb der Uhrenindustrie

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule ZeitZentrum in Grenchen

Lerninhalte

  • Fertigen von branchenspezifischen Werkzeugen und Ausrüstung
  • Zusammensetzen von Einzelteilen (einschliesslich: schwerpunktbezogener Unterricht und Anwenden der Richtlinien bezüglich Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz)
  • Einhalten der Produktions­standards

Überbetriebliche Kurse

Zu verschiedenen Themen

Abschluss

Eidg. Berufsattest "Uhrenarbeiter/in EBA"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • gute Leistungen im Rechnen
abgeschlossene Volksschule Anforderungen
  • ruhige, geschickte Hände für genaues und sorgfältiges Arbeiten
  • Fähigkeit, Pläne richtig zu lesen und sich Sachen räumlich vorzustellen
  • technisches Verständnis
  • Geduld und Ausdauer
  • normale Sehfähigkeit

Weiterbildung

Kurse

Angebote vom Arbeitgeberverband der schweiz. Uhrenindustrie und von Fachschulen der Uhrenbranche

Uhrmacher/in Produktion EFZ

Uhrenarbeiter/innen können bei Eignung und genügender Vorbildung eine verkürzte Grundbildung als Uhrmacher/innen Produktion EFZ machen (Einstieg ins 2. Grundbildungsjahr).

Berufsverhältnisse

Uhrenarbeiter/innen sind bei Betrieben der Uhrenindustrie angestellt.

Lehrstellen gibt es vor allem in der Uhren-Region zwischen Genf und Schaffhausen.

Weitere Informationen

Adressen

ZeitZentrum Uhrmacherschule Grenchen
Sportstr. 2
2540 Grenchen
Tel.: 032 654 27 00
Fax: 032 654 27 01
URL: http://www.bbzsogr.so.ch
E-Mail:

Arbeitgeberverband der schweiz. Uhrenindustrie
Avenue Léopold-Robert 65
Postfach
2301 La Chaux-de-Fonds
Tel.: 032 910 03 83
Fax: 032 910 03 84
URL: http://www.cpih.ch
E-Mail: