Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Erwachsenensportleiter/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Schönheit, Sport

Branchen

Sport - Erwachsenenbildung / Kurswesen

Swissdoc

-

Aktualisiert 14.07.2015

Tätigkeiten

Plant, organisiert und leitet Sport- und Bewegungskurse für Erwachsene. Ziel ist die Sport- und Bewegungsförderung der erwachsenen Bevölkerung.
Vermittelt den über 20-jährigen Frauen und Männern Freude an Bewegung, Spiel und Sport. Diese können trainierte oder untrainierte Sporttreibende sein mit unterschiedlichsten Leistungszielen.
Plant und leitet im Seniorensport Angebote für über 55-Jährige, die z.B. ihre Gesundheit und Beweglichkeit erhalten sowie ihr Leben und Umfeld bis ins hohe Alter aktiv gestalten wollen.
Gestaltet im Behindertensport Angebote für Menschen mit körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen.
 
Plant den Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppe entsprechende Angebote. Diese variieren von allgemeinen polysportiven Kursen über Ballspiel, Fitness und Gymnastik bis hin zu spezifischen Sportarten wie Schwimmen, Tennis, Karate, Radfahren, Wandern und Walking oder Langlauf, Ski und Schneeschuhtouren.
 
Verfügt über Grundkenntnisse in Didaktik und Methodik, gute körperliche Fitness und hat Einfühlungsvermögen und Freude an der Arbeit mit Erwachsenen.
Arbeitet für Non-Profit-Organisationen wie Sportvereine, Verbände und Stiftungen, für kommerzielle Sportstätten wie Fitness- oder Gymnastikzentren oder auch für Sport- und Bewegungsangebote von Firmen und Unternehmen im Rahmen des Betriebssports.
 

Ausbildung

Neben sportartspezifischen Inhalten werden in einem Kern- und Fachmodul einheitliche Themen vermittelt wie Sportbiografie, Andragogik, Motorik, Methodik, Marketing, Sicherheit etc.
Im darauf aufbauenden Expertenkurs (EK) werden zuerst Kerninhalte der Leiterbildung vermittelt und diese dann in der jeweiligen Sportart angewandt.
Dauer:
esa-Leiterkurs: 6 Tage, Einführungskurs für Quereinstieg 2 Tage
esa-Expertenkurs: 9 Tage, Einführungskurs für Quereinstieg 2 Tage
esa-Leiterpersonen unterstehen der Weiterbildungspflicht.
Die Ausbildung im Erwachsenensport wird vom Bundesamt für Sport BASPO koordiniert:
Partnerorganisationen sind z.B. kantonale Sportämter, Verbände, Pro Senectute sowie private Anbieter
Weitere Informationen:
www.baspo.ch
www.erwachsenen-sport.ch

Voraussetzungen

Anforderungen
  • Für esa-Leiter/innen-Kurs:
    - Mindestalter 18 Jahre
    - Schweizer Bürgerrecht oder Niederlassungs- / Aufenthaltsbewilligung*

  • absolvierter Nothelferkurs, empfohlen wird aktueller Basic-Life-Support-Ausweis (BLS)
  • Kompetenz in einer der esa-Fachdisziplinen (s. Webseite)
  • Motivation zur Leiter/innen-Funktion und zur Lehrtätigkeit nach der Ausbildung
     

  • *Schweizer Staatsangehörige oder ausländische Staatsangehörige mit Wohnsitz in der Schweiz. Ausländische Staatsangehörige ohne Wohnsitz in der Schweiz werden zugelassen, wenn sie regelmässig für einen Organisator der esa-Kaderbildung tätig sind.
    Diese Minimalanforderungen können durch die Partnerorganisationen des BASPO erweitert werden, insbesondere kann ein Eintrittstest durchgeführt werden.
    Personen mit einer J+S-Leiter/innen-Anerkennung oder einer gleichwertigen Ausbildung können eine verkürzte Ausbildung absolvieren.
     

  • für esa-Experten- / Expertinnen-Kurs:
    - gemäss Art. 72 der Verordnung des VBS über Sportförderungsprogramme-/projekte

    - esa-Leiteranerkennung mit Status: «gültig».
    - Mind. 5 Ausbildungstage auf Stufe Weiterbildung sind absolviert, davon max. zwei begleitete Hospitationstage in der esa-Leiterbildung.
    - Weitere Zugangsberechtigung mit gleichwertiger Ausbildung gemäss Berechtigungsliste BASPO.
    - Empfehlung durch den Organisator der esa-Kaderbildung, für welchen die Tätigkeit als Experte geplant ist.
    - Zum Zeitpunkt der Anmeldung muss die Ausbildung der Kandidaten im 2. Teil des Expertenkurses sichergestellt sein.
    - Nachweis von mind. einer Leitertätigkeit seit der letzten Ausbildung (Selbstdeklaration).

Weitere Informationen

Adressen

Bundesamt für Sport BASPO
Hauptstrasse 247
2532 Magglingen/Macolin
Tel.: 032 327 61 11
Fax: 032 327 64 04
URL: http://www.baspo.ch
E-Mail: