Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Verkehrsingenieur/in FH (BSc)

Verkehrsingenieure und -ingenieurinnen FH (Bachelor of Science) sind Führungskräfte in der Planung, Ausführung und im Management von Verkehrssystemen. Sie befassen sich mit der Nutzung und Optimierung von Verkehrs- und Logistikanlagen sowie mit Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Verkehr, Logistik

Branchen

Strasse - Schiene - Spedition / Aussenhandel - Planung - Fahrzeuge

Swissdoc

0.410.21.0

Aktualisiert 30.04.2014

Tätigkeiten

Verkehrsingenieurinnen FH verfügen über vertieftes Wissen in mathematisch-naturwissenschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen im Gesamtsystem des Personen- und Güterverkehrs. Ihr Know-how in Ingenieurwissenschaften ermöglicht ihnen, Verkehrssysteme für die Gegenwart und Zukunft zu gestalten.

Verkehrsingenieure FH mit Vertiefungsrichtung Verkehrsmanagement sind vorwiegend in den operativen Bereichen der Technologie tätig. Sie erarbeiten zukunftsgerichtete Betriebs- und Logistikkonzepte. Bei der Transportlogistik geht es in erster Linie um den Verkehrsfluss zwischen zwei verschiedenen Orten. Für die Realisierung stehen die informationstechnische Aufbereitung von Verkehrsdaten sowie die gesamte Koordination des Verkehrssystems im Vordergrund. Dazu gehört auch die Sicherheit im Verkehrswesen, zum Beispiel durch die Festlegung der Kapazität im Verkehrssystem. Dadurch soll ein gefährdungs- und unfallfreier Verkehrsablauf gewährleistet werden. Ebenso muss die Kundschaft bei Störungen stets unverzüglich informiert werden. In ihrem Unternehmen bestimmen Verkehrsingenieure auch die Flottenpolitik mit, überwachen das Qualitätsmanagement und die Vorschriften zur Verkehrspolitik und zum Verkehrsrecht. Verkehrsingenieurinnen FH der Vertiefungsrichtung Engineering sind für die richtige Wahl des Rollmaterials auf Schiene und Strasse verantwortlich. Sie sorgen für dessen Zertifizierung bei den Behörden und planen die Inbetriebsetzung. Relevante Bereiche sind zudem der Unterhalt und die Reparatur des Rollmaterials. Weiter geht es um zukunftsfähige Strukturen und Entwicklungen der Sicherungs- und Leittechnik und von Signalanlagen. Umschlaggeräte in der Logistik sind notwendig, damit die richtigen Güter in der richtigen Menge und Qualität zur richtigen Zeit am richtigen Ort ankommen. Damit sich das Verkehrsunternehmen am Markt behaupten kann, sind neben der Verkehrssicherheit optimale Wirtschaftlichkeit und minimale Umweltbeeinflussung von Bedeutung.

Im Unternehmen sind Verkehrsingenieure FH als Führungskräfte für die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden zuständig. Ihre Funktion verlangt Gewandtheit in der Verhandlungsführung. Um die breit gefächerten Aufgaben zu erfüllen sind vertiefte Kenntnisse in Management, Recht, Betriebswirtschaft und Englisch als Ergänzung zum Verkehrsingenieurwesen unerlässlich.

Ausbildung

Grundlage

Fachhochschulgesetz FHSG vom 6.10.1995 mit Änderung vom 17.12.2004

Bildungsangebote

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, School of Engineering

Dauer

6 Semester, Vollzeitstudium 8 Semester, berufsbegleitend

Fächer

  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen (Mathematik, Physik, Informatik)
  • Fachspezifische Grundlagen (Verkehrsplanung, Transportrecht, Nachhaltigkeit, Verkehrsökonomie usw.)

Vertiefungsrichtungen

  • Engineering: Fahrzeugsysteme, Fahrzeugtechnik, Innovationsmanagement, Inbetriebsetzung, Verkehrstechnik, Sicherungs- und Leittechnik
  • Verkehrsmanagement: Betriebs- und Logistikprozesse, Sicherheitstechnik, Betriebssicherheit, Risiko-Steuerung, Informations- und Kommunikationssysteme, Verkehrsmanagement und Telematik

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel "Bachelor of Science [ZFH] in Verkehrssysteme"

Voraussetzungen

Vorbildung
In der Regel:
  • Abschluss einer eidgenössisch anerkannten Berufsmaturität in Verbindung mit einer beruflichen Grundausbildung in einem der Studienrichtung verwandten Beruf. Im Falle einer kaufmännischen Grundbildung wird ein Brückenkurs empfohlen. oder
  • Abschluss einer Höheren Fachschule oder einer Fachmaturität im gleichen oder verwandten Fachbereich oder
  • Abschluss einer gymnasialen Maturität und mindestens 1 Jahr berufliche Praxis (die School of Engineering unterstützt Interessenten bei der Suche geeigneter Stellen) Über Details zu den Zulassungsbedingungen informiert die Fachhochschule

Weiterbildung

Masterstudium FH

Master of Science in Engineering sowie weitere Masterstudiengänge (exekutive Studiengänge) in diversen Bereichen respektive in weiteren betriebsökonomischen Vertiefungsrichtungen

Masterstudium Universität

Der FH-Bachelor-Abschluss in Verkehrssysteme ermöglicht die Aufnahme in ein wissenschaftlich vertieftes Masterstudium am Institut für Verkehrsplanung und Transporttechnik IVT an der ETH Zürich und berechtigt auch zu weiteren Aufbaustudiengängen an verschiedenen europäischen Universitäten

Nachdiplomstufe

Zahlreiche Angebote von Fachhochschulen und Universitäten in verschiedenen Bereichen z. B. Master of Science (MAS) in Raumentwicklung und Infrastruktursysteme

Berufsverhältnisse

Für Verkehrsingenieure und -ingenieurinnen FH bestehen vielfältige berufliche Perspektiven in Kaderpositionen. Sie arbeiten in Ingenieur-, Planungs- und Beratungsunternehmen, in der Industrie, in Verkehrsunternehmen, bei Logistikanbietern und Behörden oder in Betrieben, die sich mit Verkehrsinfrastruktur befassen. Weitere Einsatzgebiete stehen ihnen in den Bereichen Marketing, Beratung, Qualitätsmanagement sowie in der Ausbildung oder Grundlagenforschung offen.

Weitere Informationen

Adressen

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
School of Engineering
Technikumstr. 9
Postfach
8401 Winterthur
Tel.: 058 934 73 33
URL: http://www.zhaw.ch/engineering
E-Mail: