?global_aria_skip_link_title?

Suche

Laborant/in EFZ

Laborantinnen und Laboranten entnehmen, analysieren, isolieren, reinigen oder stellen verschiedene Substanzen her, zum Beispiel Proben von Menschen, Tieren, Pflanzen oder Nahrungsmitteln. Sie sind auch an der Entwicklung und industriellen Produktion von Medikamenten, Farb- und Kunststoffen, Seifen, Parfüms und Kosmetika, Insektiziden, Aromen, Dünger, Harzen oder Tinten beteiligt. Es gibt 4 Fachrichtungen: Biologie, Chemie, Farbe und Lack oder Textil.

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Chemie, Physik - Natur

Branchen

Chemie, Pharma, Biotechnologie - Malerei, Gipserei, Plattenlegerei - Textilien, Leder

Swissdoc

0.540.13.0

Aktualisiert 16.09.2022

Recherche

Recherche

Chemische und biologische Prozesse sind komplex. Die Berufsleute informieren sich darüber und beschaffen sich Informationen zum geplanten Versuch.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Recherche
Versuch aufbauen

Versuch aufbauen

Die Berufsleute bestellen das Material, stellen die Apparaturen, Geräte und Gefässe zusammen und bauen sie auf. Dazu brauchen sie geschickte Hände.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Schlatter

Versuch aufbauen
Berechnungen

Berechnungen

Laborantinnen und Laboranten berechnen die Menge der Chemikalien oder der Nährlösungen für Mikroorganismen genau.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Berechnungen
Beobachten und protokollieren

Beobachten und protokollieren

Exakt messen, genau beobachten und sauber protokollieren: Das ist zentral im Labor. Nur so werden die Resultate vergleich- und
interpretierbar.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Beobachten und protokollieren
Resultate auswerten

Resultate auswerten

Laborantinnen und Laboranten erfassen die Ergebnisse ihrer Tests vollständig. Sie können Abweichungen richtig einordnen.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Resultate auswerten
Apparaturen warten und reinigen

Apparaturen warten und reinigen

Die Berufsleute nutzen hochempfindliche Geräte unter unterstrengen Hygienevorschriften. Darum reinigen und kontrollieren sie ihre Ausrüstung regelmässig.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Schlatter

Apparaturen warten und reinigen
Zusammenarbeit mit Forschenden

Zusammenarbeit mit Forschenden

Die Berufsleute sind oft an komplexen Experimenten oder klinischen Studien beteiligt. Sie unterstützen die Forschenden bei ihrer Suche nach Entdeckungen.

Copyright SDBB | CSFO, Iris Krebs

Zusammenarbeit mit Forschenden

Tätigkeiten

Sie führen folgende Tätigkeiten aus:

Vorbereitung und Probeentnahmen

  • die verschiedenen Schritte eines Laborversuchs planen
  • Materialien und Geräte bereitstellen und kontrollieren
  • Proben entnehmen
  • biologische oder chemische Proben und Organismen vorbereiten und dabei die Vorschriften stets einhalten

Laborversuche

  • Präparate mit blossem Auge, einer Lupe oder einem Mikroskop beobachten
  • typische Merkmale erkennen und Fotos machen
  • Präparate reagieren lassen und die Veränderung beobachten
  • Substanzen mithilfe verschiedener Verfahren reinigen, zum Beispiel Destillieren, Filtern oder Zentrifugieren (Schleudern)
  • Substanzen genau untersuchen, zum Beispiel auf ihre Reinheit
  • dazu hochpräzise Analysegeräte verwenden, zum Beispiel Massenspektrometer, NMR-Spektrometer (nuclear magnetic resonance) oder Gas-Chromatograph
  • je nach Tätigkeitsbereich die Entwicklung und Veränderung von Lebewesen und ihre Beziehung zur Umwelt untersuchen

Datenverarbeitung

  • Daten digital erfassen, verarbeiten und grafisch darstellen
  • Statistiken erstellen
  • Berichte über durchgeführte Laborversuche verfassen
  • Ergebnisse in Englisch oder Deutsch nach bestimmten Kriterien präsentieren

Herstellung

  • natürliche oder synthetische (künstliche) Stoffe vorbereiten, die für die Herstellung von Industrieprodukten verwendet werden
  • die am besten geeignete Methode bestimmen und dabei die Sicherheitsvorschriften einhalten
  • Versuche entwickeln, um neue Stoffe im Labor herzustellen oder natürliche, in der Natur vorkommende Substanzen synthetisch zu erzeugen
  • Proben analysieren und Qualitätskontrollen während den verschiedenen Phasen der Herstellung durchführen

Reinigung

  • Arbeitsplatz und Instrumente reinigen und desinfizieren
  • giftige Abfälle entsorgen und dabei die Sicherheits- und Umweltvorschriften einhalten, die sich laufend weiterentwickeln

Ausbildung

Dauer

3 Jahre

Fachrichtungen

  • Biologie
  • Chemie
  • Farbe und Lack
  • Textil

Bildung in beruflicher Praxis

In Labors der pharmazeutischen, agrochemischen oder textilen Industrie, in der Farb- und Lackindustrie oder in Forschungsinstituten

Schulische Bildung

1-2 Tage pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer

  • Planen und Vorbereiten von Versuchen und Arbeitsabläufen
  • Aufbereiten von Daten
  • Anpassen und Entwickeln von Methoden, Prozessen und Produkten
  • Organisieren des Labors
  • Durchführen von Versuchen und Arbeitsabläufen im Labor (fachrichtungsspezifisch)
     
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Englisch
  • Angewandte Mathematik
  • Labormethodik
  • Angewandte Fachkenntnisse

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen, Vertiefen und Üben beruflicher Grundlagen, 40 Tage während 3 Jahren

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Laborant/in EFZ

Voraussetzungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule abgeschlossen

Anforderungen

  • Interesse am Forschen und Experimentieren
  • gute Beobachtungsgabe und Fähigkeit, vernetzt zu denken
  • feinmotorisches Geschick
  • sauberes und genaues Arbeiten
  • hohe Zuverlässigkeit
  • Interesse am Umgang mit elektronischen Geräten und komplexen Apparaturen
  • gute Gesundheit und keine Allergien
  • keine Farbsehstörung (je nach Fachrichtung)

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Firmen und Fachverbänden sowie vom Verein Weiterbildung Laborberufe

Berufsprüfung (BP)

Z. B. Prozessfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

Z. B. Naturwissenschaftliche/r Labortechniker/in oder Experte/Expertin in biomedizinischer Analytik und Labormanagement mit eidg. Diplom

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Biomedizinische/r Analytiker/in HF, dipl. Techniker/in HF Textil, dipl. Techniker/in HF Systemtechnik

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Bereichen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Chemie, in Biotechnologie oder in Life Science Technologies. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungsbedingungen.

Berufsverhältnisse

Laborantinnen und Laboranten arbeiten im Team unter der Verantwortung von Biologinnen, Medizinern oder Chemikerinnen. Sie arbeiten mit Forschenden aus verschiedenen Ländern zusammen und kommunizieren deshalb oft in Englisch. Manchmal sind sie auch im Freien tätig, z. B. in der Agrochemie. In der biomedizinischen Forschung arbeiten sie mit Versuchstieren. Sie tragen eine Schutzausrüstung mit Kittel, Brille und Handschuhen.

Die Berufsleute arbeiten in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Kontrolle, Anwendungstechnik oder Diagnostik in Bildungseinrichtungen sowie in der chemischen, pharmazeutischen oder Lebensmittelindustrie, in Bundesforschungsanstalten für Landwirtschaft und in Labors für Lebensmittelinspektion. Sie können sich auf hoch entwickelte Geräte spezialisieren oder zum Beispiel Labor- oder Produktionsleiterin, Forschungs- oder technischer Assistent werden. Sie können auch als technische oder kaufmännische Vertretende in Unternehmen arbeiten, die Laborgeräte verkaufen.

Weitere Informationen

Adressen

VSLF/USVP Verband der Schweiz. Lack- und Farbenindustrie
Rudolfstrasse 13
8400 Winterthur
Tel.: +41 52 202 84 71
URL: http://www.lacklaborant.ch
URL: http://www.vslf.ch
E-Mail:

Fachverband Laborberufe FLB
Postfach
3001 Bern
Tel.: +41 31 301 77 92
URL: http://www.laborberuf.ch
E-Mail:
E-Mail:

aprentas
Ausbildungsverbund Berufliche Grund- und Weiterbildung
Mauerstrasse
4002 Basel
Tel.: +41 61 468 18 30
URL: http://www.aprentas.ch
E-Mail:

Swiss Textiles
Textilverband Schweiz
Bildung & Nachwuchsförderung
Beethovenstr. 20
Postfach
8022 Zürich
Tel.: +41 44 289 79 79
URL: http://www.textilberufe.ch
E-Mail:

scienceindustries
Nordstr. 15
Postfach
8021 Zürich 1
Tel.: +41 44 368 17 11
URL: https://www.scienceindustries.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch