Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Patentprüfer/in Europäisches Patentamt

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Wirtschaft, Verwaltung

Branchen

Swissdoc

-

Aktualisiert 04.04.2016

Tätigkeiten

Das Europäische Patentamt in München EPA hat den Auftrag, Innovation, Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftswachstum zum Nutzen der Bürger/innen Europas zu fördern. Patentprüfer/innen verfügen über einen universitären Studienabschluss in einem ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Fach und sind meist auf bestimmte technische Bereiche spezialisiert. Sie beurteilen jährlich mehr als 250'000 Patent-Anträge aus der ganzen Welt und Einsprüche gegen erteilte Patente. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, relevante Publikationen online zu recherchieren, Dokumente zu analysieren und Patentanmeldungen in den drei Amtssprachen Deutsch, Englisch und Französisch zu überprüfen. Sie nehmen auch Kontakt auf mit den Patent-Anmeldern/-innen bzw. deren bevollmächtigten Vertretern/-innen und führen mündliche Verhandlungen. Schliesslich entscheiden sie über die Erteilung der Patente, deren Gültigkeit sich auf über 30 europäische Staaten erstreckt.
Das Europäische Patentamt expandiert in naher Zukunft wahrscheinlich weiterhin und schreibt jährlich Positionen für Patentprüfer/innen aus. Sie sind am Hauptsitz in München oder in Zweigniederlassungen in Den Haag, Berlin oder Wien tätig. Angestellt werden können Staatsangehörige der Mitgliedstaaten der Europäischen Patentorganisation. Die Schweiz ist Mitglied dieser Organisation. Die Europäische Patentorganisation verwaltet das regionale Patentsystem, ein Patentsystem mit den weltweit höchsten Zuwachsraten.

Ausbildung

Erforderliche/r Ausbildungsweg/e

  • Master Universitäre Hochschule

Studienabschluss im ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Bereich.

Das EPA führt ein zweijähriges Ausbildungsprogramm für neu eingestellte Prüfer durch, bei dem sich Lehrveranstaltungen in der Gruppe und Einzelunterricht abwechseln.

Die Ausbildung findet normalerweise am Dienstort des Prüfers statt, d.h. in München, Den Haag oder Berlin.

Weitere Informationen