?global_aria_skip_link_title?

Suche

Botschaftsschützer/in

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Verkehr, Logistik, Sicherheit

Branchen

Polizei, Justizvollzug

Swissdoc

0.622.22.0

Aktualisiert 31.03.2022

Tätigkeiten

Botschaftsschützerinnen und Botschaftsschützer stehen Wache vor Botschafts- und Konsulargebäuden, überwachen und kontrollieren den rollenden und ruhenden Verkehr und patrouillieren im Fahrzeug durch das Botschaftsviertel, um die Sicherheit ausländischer Vertretungen zu gewährleisten. Falls nötig, intervenieren sie, um Gefährdungen und Bedrohungen abzuwenden. Bei sicherheitspolizeilichen Einsätzen leisten sie Unterstützung. Sie leisten Ordnungsdiensteinsätze bei friedlichen und unfriedlichen Ereignissen und Veranstaltungen (z.B. bei Demonstrationen, Sportanlässen usw.).

Ausbildung

Dauer 5 Monate
Theoretische Ausbildung und Praktikum
Ausbildungszentrum Ittigen
Späterer Stationierungsort Stadt Bern
Die Ausbildung wird jährlich durchgeführt, i. d. R. von Februar bis Juni.

Voraussetzungen

Anforderungen

  • Schweizer Bürger/in
  • mind. 21 Jahre beim Eintritt in die Botschaftsschutzschule
  • Guter Leumund
  • Abgeschlossene Berufsausbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) resp. eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder gleichwertige Ausbildung mit Abschluss
  • Gute Gesundheit, körperliche Leistungsfähigkeit, psychische Belastbarkeit
  • Geschick im Umgang mit Menschen, ausgeglichener Charakter
  • Führerausweis Kat. B
  • PC-Anwenderkenntnisse
  • Bestehen einer arbeitsmedizinischen Eignungsuntersuchung
  • Bestehen eines Auswahlverfahrens (Deutsch, Allgemeinwissen, Intelligenztest, Sport sowie psychologischer Test)

Weiterbildung

Polizist/in BP

Bei Eignung: Gruppenchef-Stellvertreter/in, Gruppenchef/in
Bei Eignung und nach Bestehen der Aufnahmeprüfung kann später die Ausbildung als Polizist/in (Abschluss mit eidg. Fachausweis) absolviert werden.

berufsberatung.ch