Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Facharzt/-ärztin für Allergologie und klinische Immunologie

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Gesundheit

Branchen

Ärztliche und wissenschaftliche Funktionen

Swissdoc

0.724.10.0

Aktualisiert 17.01.2011

Tätigkeiten

Fachärzt/innen für Allergologie und klinische Immunologie beschäftigen sich mit Abklärung, Therapie und Prävention allergischer Krankheiten, der Erkrankungen des Immunsystems (= System der Abwehr von Krankheitserregern und deren Giften), immunologischen Aspekten von Erkrankungen mit vorwiegender oder teilweiser Beteiligung des Immunsystems sowie mit praktischen Aspekten der Immuntherapie und der Immunsuppression (= Unterdrückung einer immunologischen Reaktion).
Sie führen ambulant Abklärungen durch und geben den Patient/innen und deren Hausärzt/innen entsprechende Vorschläge zur Therapie. Als Testmethoden stehen u.a. zur Verfügung: Hauttest (sog. Prick- oder Stichtest), RAST-Test (Nachweis von spezifischen Antikörpern im Blut), Provokationstest (Auslösen der allergischen Reaktion durch Exposition mit dem Allergen) und Epikutantest (Pflastertest oder Läppchentest). Moderne Behandlungsmethoden werden entweder lokal oder systemisch eingesetzt. Dazu gehören beispielsweise Allergie-Impfungen (Hyposensibilisierung), besonders bei Insektengift und Pollenallergie aber auch bei Hausstaubmilben und Tierhaarallergie. Die Fortsetzung der Behandlung wird meistens dem Hausarzt/der Hausärztin übergeben.

Ausbildung

Erforderliche/r Ausbildungsweg/e

  • Master Universitäre Hochschule

Der Erwerb des eidgenössischen Arztdiploms (eidgenössische Prüfung Humanmedizin) nach dem Masterstudium befähigt zur unselbstständigen Tätigkeit in einem Spital oder einer Arztpraxis. Das Diplom ist Voraussetzung für Aufnahme der ärztlichen Weiterbildung zur Fachärztin/zum Facharzt für Allergologie und klinische Immunologie, die mit einem eidgenössischen Weiterbildungstitel abgeschlossen wird. Die 6-jährige Ausbildung zur Fachärztin/zum Facharzt ist Voraussetzung für die selbstständige Berufsausübung als Facharzt/Fachärztin.