Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Polizist/in Seepolizei

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Verkehr, Logistik

Branchen

Polizei

Swissdoc

0.622.16.0

Aktualisiert 24.08.2016

Tätigkeiten

Überwacht den Verkehr auf dem Wasser mittels Patrouillen, führt Gewässerkontrollen auf Seen und weiteren Gewässern durch und ahndet Gesetzesverstösse. Macht Tatbestandesaufnahmen bei Unfällen und übernimmt Seenotrettungen bei jedem Wetter. Sucht als Taucher/in oder mit Einsatz eines Spezialbootes mit Unterwasserkamera nach Ertrunkenen sowie nach verlorenen oder versteckten Gegenständen.
 

Ausbildung

Betriebsinterne und funktionsbezogene Einarbeitung.
Absolvieren einer professionellen Taucher/in-Ausbildung.

Voraussetzungen

Anforderungen

Einige Jahre Berufserfahrung als Polizist/in, vorzugsweise in der Verkehrspolizei.
Gute körperliche Kondition und Eignung für Taucherausbildung.

Weiterbildung

In der Regel wird diese Tätigkeit nicht bis zur Pensionierung ausgeübt, die Seepolizisten und -polizistinnen wechseln vorher in einer andere Abteilung des Polizeikorps.
Bei Eignung und Bedarf Möglichkeit Dienstchef/in zu werden.

Bemerkungen

Nicht alle Kantone und Grossstädte haben eine Seepolizei. Deshalb springen bei Bedarf diese Spezialisten auch in anderen Gemeinden und Kantonen ein. Es gibt insgesamt nur wenige Polizisten und Polizistinnen, die in der Seepolizei tätig sein können. Das Interesse für solche Stellen ist viel grösser als die Anzahl Arbeitsplätze. Je nach Polizeikorps heisst die Seepolizei auch Gewässerpolizei oder Wasserpolizei.

Weitere Informationen

Adressen

Verband Schweizerischer Polizeibeamter VSPB
Villenstrasse 2
6005 Luzern
Tel.: 041 367 21 21
URL: http://www.vspb.org
E-Mail:

Konferenz der Kantonalen Polizeikommandanten der Schweiz (KKPKS)
Vladimir Novotny, Generalsekretär
Speichergasse 6
3000 Bern
Tel.: 031 318 15 09
E-Mail:

Links

http://www.seepolizei.ch