Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Facharzt/-ärztin für Pathologie

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Gesundheit

Branchen

Ärztliche und wissenschaftliche Funktionen

Swissdoc

0.724.10.8

Aktualisiert 03.02.2011

Tätigkeiten

Fachärzte/-ärztinnen für Pathologie erkennen und erforschen Ursachen, Entstehungsmechanismen und den Verlauf von Krankheiten und suchen nach geeigneten Behandlungsmethoden und Präventionsmöglichkeiten. Auf der Grundlage morphologischer Untersuchungen von Geweben und Zellen erarbeiten die Pathologen eine Diagnose. In der Forschungstätigkeit wenden sie verschiedene Untersuchungs- und Beobachtungsverfahren an, z.B. die Autopsie (Leichenöffnung). Fachärzte/-ärztinnen für Pathologie können ferner an der Aus- und Weiterbildung von Berufstätigen des Gesundheitswesens sowie an der Aufklärung und Gesundheitserziehung der Bevölkerung mitwirken.

Fachärzte/-innen für Pathologie mit Schwerpunkt Zytopathologie verfügen zusätzlich über Spezialkenntnisse, aufgrund morphologischer Untersuchungen von Zellen und unter Einbezug anderer klinischer Daten zur gesicherten Diagnose beizutragen, solche mit Schwerpunkt Neuropathologie, Erkrankungen des Nervensystems sowie der Skelettmuskulatur zu erkennen und zu erforschen und solche mit Schwerpunkt Molekularpathologie, aufgrund molekularbiologischer Untersuchungen Erreger, genetische Veränderungen und Genexpressionen an Geweben, Zellen sowie in Körperflüssigkeiten nachzuweisen.

Ausbildung

Erforderliche/r Ausbildungsweg/e

  • Master Universitäre Hochschule
Der Erwerb des eidgenössischen Arztdiploms (eidgenössische Prüfung Humanmedizin) nach dem Masterstudium befähigt zur unselbstständigen Tätigkeit in einem Spital oder einer Arztpraxis. Das Diplom ermöglicht zudem die Aufnahme der ärztlichen Weiterbildung, welche mit einem eidgenössischen Weiterbildungstitel abschliesst: Die mindestens 5- oder 6-jährige Ausbildung zur Fachärztin oder zum Facharzt (bzw. die 3-jährige Ausbildung zum praktischen Arzt oder zur praktischen Ärztin) ist Voraussetzung für die selbstständige Berufsausübung.

Voraussetzungen

Anforderungen


Weiterbildung