Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Maschineningenieur/in FH (BSc)

Maschineningenieure und Maschineningenieurinnen FH (Bachelor of Science) entwickeln, gestalten und optimieren Bauteile für Maschinen und analysieren Produktionsprozesse. Sie leiten Projekte in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Metall, Maschinen

Branchen

Maschinentechnik - Textilien und Leder - Land- und Baumaschinen - Auto - Kunststoff, Papier, Oberflächentechnik - Uhren und Mikrotechnik - Oberflächentechnik - Papier - Giesserei - Metallgewerbe und Giesserei

Swissdoc

0.553.4.0

Aktualisiert 07.11.2016

Tätigkeiten

Moderne Maschinen und Systeme bestehen meist aus kombinierten elektronischen, informationstechnischen und mechanischen Komponenten. Die Neu- oder Weiterentwicklung solcher Produkte, Komponenten und Produktionsanlagen gehört zu den zentralen Aufgaben von Maschineningenieuren FH. Sie entwickeln zum Beispiel medizinaltechnische Bauteile, Komponenten für Automobile, Eisenbahnen oder Flugzeuge, Energieerzeugungsanlagen, automatisierte Fertigungsstrassen für die Produktion von Kaffeekapseln oder Arzneimitteln sowie Messgeräte.

Maschineningenieurinnen FH setzen neue Erkenntnisse und Kundenwünsche in industriell herstellbare Produkte und neue Verfahren um. Projekte leiten sie unter Berücksichtigung der relevanten Aspekte: Neben technischen müssen auch betriebswirtschaftliche, ökologische sowie sicherheitstechnische Anforderungen erfüllt und ein effektiver Ressourceneinsatz gewährleistet sein.

Mit computerbasierten Konstruktions-, Berechnungs- und Simulationswerkzeugen entwickeln Maschineningenieure FH neue Produkte und Verfahren. Sie führen Entwicklungsaufgaben von der Spezifikation bis zum Entwurf aus, analysieren Daten, berechnen Varianten und erstellen Antriebs- oder Automatisierungskonzepte. In der Produktion sind Maschineningenieure FH für Planungsaufgaben, Qualitätskontrollen und Prozessoptimierungen verantwortlich.

Maschineningenieurinnen FH planen Messungen und Versuche und werten sie aus. Auch dabei spielt die moderne Technologie eine wichtige Rolle. Mit Computersimulationen und experimentellen Methoden simulieren sie zum Beispiel Beanspruchungen von Werkstoffen. Sie verifizieren die Berechnungen in Testlabors und Prüfständen und führen Funktionstests durch.

Maschineningenieure FH arbeiten meist in interdisziplinären Teams. Aufgrund des technologischen Fortschritts müssen sie sich immer wieder neues Wissen aneignen.

Ausbildung

Grundlage

Hochschulförderungs- u. Hochschulkoordinationsgesetz HFKG vom 30.9.2011 (Stand 1.1.2015)

Bildungsangebote

  • BFH Berner Fachhochschule / Technik und Informatik TI, Burgdorf
  • FHNW Hochschule für Technik, Windisch
  • HSLU Hochschule Luzern – Technik & Architektur, Horw
  • HSR Hochschule für Technik Rapperswil
  • ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Winterthur

Dauer

  • 3 Jahre, Vollzeit
  • mind. 4 Jahre, Teilzeit

Ausbildungskonzept/-inhalte

Module aus Bereichen wie Maschinentechnik, Mathematik, Physik, Chemie, Informatik, Werkstofftechnik, Mechanik, Fluid- und Thermodynamik, Elektrotechnik, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Produktentwicklung, CAD, Maschinenelemente, Betriebswirtschaft, Qualitäts- / Projektmanagement, Kommunikation etc.

Die Module variieren je nach Fachhochschule und Vertiefung. Projektarbeiten festigen das Gelernte in der Praxis.

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Bachelor of Science [FH] in Maschinentechnik"

Voraussetzungen

Vorbildung

In der Regel gilt:

  • Abschluss einer mind. 3-jährigen beruflichen Grundbildung in einem der Studienrichtung verwandten Gebiet und technische Berufsmaturität

oder

  • abgeschlossene mind. 3-jährige Grundbildung mit Berufsmaturität in einem anderen Gebiet oder gymnasiale Maturität und 1-jähriges Berufspraktikum in einem der Studienrichtung verwandten Gebiet

Über Details und die Sur-Dossier-Zulassung informieren die einzelnen Fachhochschulen.

Weiterbildung

Fachhochschule (Master)

Master of Science (FH) in Engineering (MSE) mit verschiedenen Vertiefungen, z. B. in Maschinentechnik, Produktionstechnik, Systemtechnik, Automation und Produktion (Kooperationsstudiengang der Schweizer Fachhochschulen)

ETH (Master)

Master ETHZ in Maschinen­ingenieurwissenschaften

Über die Zulassung mit Bachelor FH informiert die ETH. Diese kann Zusatzleistungen verlangen.

Nachdiplomstufe

Angebote von Fachhochschulen, Universitäten und der beiden ETH in verwandten Gebieten, z. B. Elektronik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Automation, Informatik, Mikro- / Materialtechnologie, Mechatronik, Projekt- / Qualitätsmanagement, Prozess- und Logistikmanagement, Integrated Risk Management, Wirtschaftsingenieurwesen, ­Schweisstechnologie usw.

Berufsverhältnisse

Maschineningenieurinnen und Maschineningenieure FH sind gefragte Projektleitende und Führungspersonen in Industrie- und Dienstleistungsbetrieben, Ingenieurbüros und in öffentlichen Verwaltungen.

Weitere Informationen

Adressen

Berner Fachhochschule / Technik und Informatik TI
Sekretariat Burgdorf
Pestalozzistr. 20
3400 Burgdorf
Tel.: 034 426 41 41
Fax: 034 423 15 13
URL: http://www.ti.bfh.ch
E-Mail:

Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz
Steinackerstr. 5
5210 Windisch
Tel.: 056 462 44 11
Fax: 056 462 44 15
URL: http://www.fhnw.ch
E-Mail:

Hochschule Luzern
Technik & Architektur
Technikumstr. 21
6048 Horw
Tel.: 041 349 33 11
Fax: 041 349 39 60
URL: http://www.hslu.ch/technik-architektur
E-Mail:

HSR Hochschule für Technik Rapperswil
Oberseestr. 10
Postfach 1475
8640 Rapperswil SG
Tel.: 055 222 41 11
Fax: 055 222 44 00
URL: http://www.hsr.ch
E-Mail:

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
School of Engineering
Technikumstr. 9
Postfach
8401 Winterthur
Tel.: 058 934 73 33
URL: http://www.zhaw.ch/engineering
E-Mail: