Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Pensionskassenleiter/in (HFP)

Pensionskassenleiter/innen sind für die operativen Geschäfte innerhalb der Pensionskasse verantwortlich. Sie führen ein Team, verwalten sowie kaufen Liegenschaften und prüfen Schuldner/innen und Objekte zwecks Anlage von Hypotheken.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Wirtschaft, Verwaltung

Branchen

Versicherungen - Versicherungen: Sozialversicherungen - Verwaltung

Swissdoc

0.615.9.0

Aktualisiert 07.10.2012

Tätigkeiten

Pensionskassenleiter legen die von den Versicherten in die Pensionskasse einbezahlten Beiträge zinstragend und sicher an. Sie befassen sich mit aktuellen Fragen zur beruflichen Vorsorge, zu ihrer Entwicklung und Bedeutung sowie zu den Rahmenbedingungen. Sie kennen die Verordnungen und Gesetze und können zu wichtigen Grundsatzfragen Stellung nehmen. Für ihre Pensionskasse erstellen sie eine klare Anlagepolitik sowie Strategie. Sie ziehen insbesondere die Anlage- und Risikoprofile der verschiedenen Pensionskassentypen mit ein. Dafür orientieren sie sich an der Börse und in den Medien über den Kapitalmarkt. Um alle Informationen richtig zu analysieren, ist fundiertes Wissen über Marktmechanismen, Geld- und Kreditschöpfung, Wirtschaftskreislauf, Währungen und Konjunktur unerlässlich.

Pensionskassenleiterinnen verwalten die mit Pensionskassenbeiträgen gekauften und finanzierten Liegenschaften. Vor dem Erwerb erstellen sie eine Wertanalyse des in Frage kommenden Objektes. Sie prüfen den Kauf neuer Projekte wie Geschäftshäuser und Wohnüberbauungen. Bei der Anlage von Hypotheken nehmen sie zuerst eine Bewertung des Objektes und der Schuldnerin vor, beschäftigen sich mit der Kreditabwicklung, dem Zinsinkasso und gegebenenfalls mit Pfandverwertung. Anlagen und Risiken überwachen sie laufend und verändern bei Bedarf das Portfolio.

Pensionskassenleiter berechnen für jeden Anspruchsberechtigten den Pensionskassenbeitrag und überweisen ihn auf sein Vorsorgekonto. Sie führen die Dossiers der Versicherten und betreuen sie. Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit können sie neue Kundschaft gewinnen und so zum Erfolg ihrer Institution beitragen. Jährlich erstellen sie für die Versicherten die Jahresrechnung und sorgen damit für Transparenz ihrer Vorsorgeeinrichtung. Sie sind auch für die Rechnungsführung und das Controlling im Immobilienbereich zuständig. Sie achten zudem auf Datensicherheit und Datenschutz. Als Führungsleute mit Fach-, Projekt- und Linienerfahrung leiten sie meist ein Team von Mitarbeitenden.

Pensionskassenleiterinnen arbeiten eng mit Fachleuten aus anderen Bereichen zusammen. Sie tragen grosse soziale und finanzielle Verantwortung für die Leistungsberechtigten.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigtes Reglement vom 28.6.1993

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Kursen erworben. Reglement und Wegleitung sind bei der Fachschule für Personalvorsorge in Thun erhältlich.

Bildungsangebote

Vorbereitungskurse der Fachschule für Personalvorsorge in Olten

Dauer

insgesamt 1½ Jahre (20 Kurstage, anschliessend folgt Diplomarbeit), berufsbegleitend

Geprüfte Fächer

  • Geschäftsführung: Organisation und Führung, Aktuelle Fragen im Umfeld der beruflichen Vorsorge, Rechnungswesen, Kommunikation/PR,Informatik
  • Vermögensanlage: Volkswirtschaftliche Begriffe und Aspekte, Anlagepolitik und Anlagestrategie, Anlageorganisation und Durchführung, Überwachung der Anlagetätigkeit/Anlageresultate

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel "Dipl. Pensionskassenleiter/in"

Voraussetzungen

Vorbildung
Bei Prüfungsantritt erforderlich:
  • Abschluss der Berufsprüfung als Fachmann/-frau für Personalvorsorge oder
  • gleichwertige anerkannte Ausbildung sowie Abschluss der Fachkurse Versicherungstechnik und Rechnungswesen (je nach Berufsausbildung kann auch der Besuch des einen oder anderen Fachkurses genügen) und
  • 2 Jahre berufliche Praxis in der beruflichen Vorsorge nach Abschluss der o.a. Berufsprüfung

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fachhochschulen, Universitäten und Fachorganisationen

Höhere Fachschule

Dipl. Versicherungswirtschafter/in HF, Dipl. Betriebswirtschafter/in HF usw.

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie, Vertiefungsrichtungen Risk & Insurance, Banking & Finance, Economics and Politics, Bachelor of Science (ZFH) in Wirtschaftsrecht usw.

Nachdiplomstufe

Angebote an Höheren Fachschulen und Fachhochschulen, z. B. Master of Advanced Studies (MAS) in Risk Management, in Financial Consulting, Certificate of Advanced Studies (CAS) in Betriebswirtschaft oder Unternehmensführung sowie Lehrgänge am Institut für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen

Berufsverhältnisse

Pensionskassenleiter/innen leiten eine Pensionskasse oder arbeiten als führende Kaderleute in beruflichen Vorsorgeeinrichtungen von Pensionskassen, im Sozialversicherungsbereich, in Stiftungen von Banken und Versicherungen, in organisierten Vorsorgeeinrichtungen, in Experten- und Beratungsbüros oder bei der Aufsicht.

Weitere Informationen

Adressen

Fachschule für Personalvorsorge
Bälliz 64
Postfach 2079
3601 Thun
Tel.: 033 227 20 42
Fax: 033 226 20 45
URL: http://www.fs-personalvorsorge.ch
E-Mail: