Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Zolldeklarant/in (BP)

Zolldeklaranten und Zolldeklarantinnen wickeln Zollformalitäten in Handels-, Industrie- und Speditionsunternehmungen ab. Sie verfügen über Kenntnisse in Betriebswirtschaft und in der internationalen Speditionslogistik. Als Kaderleute führen sie Mitarbeitende.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Verkehr, Logistik

Branchen

Zoll - Spedition / Aussenhandel

Swissdoc

0.625.5.0

Aktualisiert 30.08.2016

Tätigkeiten

Zolldeklarantinnen arbeiten als Kaderleute im Bereich des internationalen Warenverkehrs und sorgen dafür, dass Güter schnell, sicher und ohne Verstoss gegen die Zollvorschriften von einem Ort zum anderen gelangen. Von Speditionsfirmen oder Einzelkundinnen erhalten sie den Auftrag, die zolltechnischen Papiere für Ware, die importiert oder exportiert werden soll, vorzubereiten.

Als Angestellte eines Speditions- oder Transportunternehmens arbeiten Zolldeklaranten in Grenzbahnhöfen, Strassenzollämtern von Autobahnen, internationalen Flughäfen, Zollfreilagern, am Basler Rheinhafen oder in Büros von Industriebetrieben und grossen Warenhäusern.

Die Abfertigung einer Ware am Zollamt beginnt mit dem Anmeldeverfahren. Aufgrund des Frachtbriefes stellen Zolldeklarantinnen einen Ausweis aus und beschreiben anschliessend beim Deklarationsverfahren das Produkt genau. Grundlage für diese Einschätzung ist das Verzeichnis aller Handelsgüter, die in den Erlassen der Zollgesetzgebung und des Schweizerischen Zolltarifs aufgeführt sind. Je nach Situation überprüfen Zolldeklarantinnen die Ware direkt vor Ort. Das eigentliche Abfertigungsverfahren, die Überprüfung der deklarierten Ware, wird durch die Zollfachleute vorgenommen. Beim Zollzahlungsverfahren sind Zolldeklarantinnen auch für die Disposition der Transportfahrzeuge zuständig. Ausserdem beraten sie die Kundschaft der Spedition und handeln mit ihnen Verträge aus.

Zolldeklaranten kennen alle Zolltarife, Zollgesetzgebungen, wichtigen Erlasse sowie Eisenbahn-, Post-, Schiffs- und Luftzollordnungen. Ausserdem analysieren sie betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und verfügen über Fachkenntnisse in Marketing, im Verkauf, im Rechnungswesen und in Unternehmenspolitik. Weiter sind sie für die Korrespondenz mit Lieferanten und Kunden verantwortlich. Da sie oft Kontakt zu internationalen Partnern haben, müssen sie über gute Fremdsprachenkenntnisse verfügen. Als Kaderangestellte führen Zolldeklaranten Mitarbeitende und bilden diese nach den zeitgemässen Grundsätzen des Personalmanagements aus.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 11.6.2012

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen können in Form von Modulen erworben werden. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Verband Schweizerischer Speditions- und Logistikunternehmen SPEDLOGSWISS erhältlich.

Bildungsangebote

Die Module werden an der Handelsschule KV Basel in Zusammenarbeit mit SPEDLOGSWISS, Basel, angeboten.

Dauer

4 Semester, berufsbegleitend

Geprüfte Module

  • Zoll (Zolltarif, Zollgesetzgebung, nicht zollrechtliche Erlasse)
  • Grundlagen Speditionslogistik
  • Grundlagen Betriebswirtschaft
  • Selbstkompetenz und Mitarbeiterführung
  • EU-Zollabwicklung
  • Grundlagen Supply Chain Management

Abschluss

"Zolldeklarant/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Fähigkeitszeugnis als Kaufmann/-frau und mind. 3 Jahre Berufspraxis mit Schwerpunkt Zoll nach Abschluss der Grundbildung

oder

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung, gymnasialen Maturität, einer anerkannten Handelsmittelschule oder gleichwertiger Ausweis und mind. 4 Jahre Berufspraxis, davon 3 Jahre mit Schwerpunkt Zoll

oder

  • mind. 7 Jahre Berufspraxis mit Schwerpunkt Zoll

und

  • erforderliche Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeits­bestätigungen

Weiterbildung

Kurse

Angebote von kaufmännischen Weiterbildungszentren und Fachhochschulen

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Speditionsleiter/in, dipl. Aussenhandelsleiter/in usw.

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Betriebswirtschafter/in HF

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Berufsverhältnisse

Gut ausgebildete Zolldeklaranten und -deklarantinnen sind in der Regel immer gesucht. Entsprechend gut sind die Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Die Arbeitszeiten von Zolldeklarantinnen und -deklaranten unterscheiden sich je nach Ort der Anstellung: In einem Zollbüro arbeiten sie regelmässig, in einem Autobahnzollamt hingegen sind sie im Schichtbetrieb tätig.

Weitere Informationen

Adressen

SPEDLOGSWISS Verband Schweizerischer Speditions- und Logistikunternehmen
Elisabethenstr. 44
Postfach
4002 Basel
Tel.: 061 205 98 00
Fax: 061 205 98 01
URL: http://www.spedlogswiss.com
E-Mail:

Handelsschule KV Basel
Aeschengraben 15
4002 Basel
Tel.: 061 295 63 63
Fax: 061 295 63 55
URL: http://www.hkvbs.ch
E-Mail: