Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Malermeister/in (HFP)

Malermeister/innen leiten einen Malerbetrieb. Neben der Unternehmensführung übernehmen sie die gesamte Auftragsabwicklung, pflegen den Kundenkontakt und erledigen anspruchsvolle Malerarbeiten.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Bau

Branchen

Malerei / Gipserei / Plattenlegerei

Swissdoc

0.450.26.0

Aktualisiert 01.04.2015

Tätigkeiten

Malermeister/innen führen selbstständig einen Malerbetrieb oder übernehmen in grösseren Unternehmen verantwortungsvolle Führungsfunktionen. Sie erfüllen hauptsächlich organisatorische und administrative Aufgaben. In kleineren Betrieben sind sie an der Ausführung von praktischen Arbeiten beteiligt.

Mit ihren fundierten Fachkenntnissen sind Malermeister/innen in der Lage, anspruchsvolle Wand- und Deckenbelagsarbeiten oder Ausbesserungs- und Ergänzungsarbeiten auszuführen. Sie bestimmen die geeigneten Materialien für Anstrich- und Spritzarbeiten, mischen weniger gebräuchliche Farben präzis nach und präsentieren ihrer Kundschaft Gestaltungsvorschläge. Beim Renovieren älterer Bauwerke berücksichtigen sie die jeweiligen Baustile.

Malermeister/innen sind für die termin- und fachgerechte Ausführung der Aufträge verantwortlich. In der Arbeitsvorbereitung bestellen sie das Material, das sie aufgrund von Plänen und eigenen Ausmessungen berechnen, erstellen Terminpläne, teilen die Mitarbeitenden ein, disponieren die Geräte und Hilfsmittel, steuern die Arbeitsabläufe und instruieren die Mitarbeitenden.

Im Bereich der Unternehmensführung sind Malermeister/innen mit Aufgaben wie Preispolitik, Personalführung oder Kostenkalkulation beschäftigt. Sie erarbeiten Kostenvoranschläge und befassen sich bei Bedarf mit der Nachkalkulation. Sie entwickeln zudem Marketingmassnahmen und befassen sich mit Fragen des Steuer- und Versicherungswesens. Mit den rechtlichen Grundlagen rund um die Betriebsführung sind sie vertraut, ebenso mit den relevanten Vorschriften und Verordnungen in den Bereichen Unfall- und Schadenverhütung sowie Umweltschutz.

Malermeister/innen vertreten das Unternehmen gegen aussen. Sie kümmern sich um die Kundenakquisition, Kundenbetreuung und Öffentlichkeitsarbeit. Sie pflegen den Kundenkontakt, verhandeln mit Lieferanten und führen Besprechungen mit Bauherrschaften und Architektinnen.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 26.1.2010 mit Änderung vom 19.9.2013

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Schweiz. Maler- und Gipserunternehmer-Verband SMGV erhältlich.

Bildungsangebote

Der SMGV informiert über das Modulangebot der verschiedenen Anbieter.

Dauer

2 Jahre, berufsbegleitend

Module

Betriebstechnik und Arbeitssicherheit, Materialkunde, Umwelt, Bauphysik / Bauchemie, Materialeinsatz, Ausmass, Werkvertrag und Normen, AVOR und Baustellenlogistik, Lerntechnik / Kommunikation, Stilkunde, Applikations- und Ausbesserungsarbeiten, Tapezieren, Spritzlackieren, Dekorative Techniken, Optik und Farbenlehre, Farbgebung, Sehen und Darstellen, Personalwesen, Personaladministration / Versicherungen, Rechnungswesen, Kalkulation, Recht / Korrespondenz, Unternehmungsführung, Verkaufstechnik und Marketing

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Malermeister/in"

Voraussetzungen

Vorbildung
Bei Prüfungsantritt erforderlich:
  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Maler/in EFZ oder einer bauverwandten beruflichen Grundbildung
  • mind. 5 Jahre Berufspraxis im Malergewerbe nach Abschluss der Grundbildung
  • Nachweis der erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen
Anforderungen
  • Organisationsfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick
  • Sozial- u. Führungskompetenz
  • Verantwortungsbewusstsein

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie des Schweiz. Maler- und Gipserunternehmer-Verbands SMGV

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachrichtungen, z. B. dipl. Farbgestalter/in HF

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachrichtungen, z.B. Bachelor of Arts (FH) in Architektur

Berufsverhältnisse

Malermeister/innen sind als Geschäftsführer/innen angestellt oder führen einen eigenen Betrieb. Weitere Tätigkeitsbereiche sind Lehrtätigkeit, Kursleitung für Spezialgebiete sowie Fachberatung für Planer/innen und die Lack- und Farbenindustrie.

Weitere Informationen

Adressen

Schweiz. Maler- und Gipserunternehmer-Verband SMGV
Grindelstr. 2
Postfach 73
8304 Wallisellen
Tel.: 043 233 49 80
URL: http://www.smgv.ch
E-Mail: