Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Gebäudehüllen-Meister/in (HFP)

Gebäudehüllen-Meister und -Meisterinnen führen ein eigenes Unternehmen der Gebäudehüllen-Branche oder sind in einem solchen in leitender Funktion tätig. Sie erfüllen kaufmännische Aufgaben, betreuen die Auftragsabwicklung und sind für die Personalführung und den Kundenkontakt verantwortlich.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Bau

Branchen

Planung, Hoch- und Tiefbau - Spenglerei, Sanitär, Heizung, Lüftung, Klima

Swissdoc

0.430.13.0

Aktualisiert 26.08.2020

Tätigkeiten

Die Gebäudehüllen-Branche umfasst die Fachbereiche Steildach, Flachdach, Fassade, Sonnenschutz, Wärmedämmung, Solarinstallationen und Gerüstbau. Bei der Wahl des richtigen Produkts sind Gebäudehüllen-Meister kompetente Ansprechpartner. Sie beraten ihre Kundschaft in Bezug auf die technische Ausführung, das Material und den Preis.

Gebäudehüllen-Meisterinnen planen die Auftragsabwicklung von der Offerte über die Bau,- Material-, Einsatzplanung und Ausführung bis hin zur Schlussabrechnung.

Gebäudehüllen-Meister erstellen massstabgetreue Zeichnungen von Konstruktionen und bestimmen die technische Ausführung. Vorgängig besprechen sie sich mit Architektinnen und Bauherren. Beim Ausarbeiten der Pläne stellen sie bauphysikalische Berechnungen an und wenden ihre fundierten Kenntnisse über Baustoffe und Bautechnik an. Zudem berücksichtigen sie die branchenbezogenen Vorschriften.

Den grössten Teil ihrer Arbeitszeit verwenden Gebäudehüllen-Meisterinnen auf die Unternehmensführung und kaufmännische Aufgaben. Sie ermitteln den Kapitalbedarf für das Unternehmen, klären Finanzierungsmöglichkeiten ab und treffen Entscheide in Bezug auf Budget und Investition. Sie führen die Finanzbuchhaltung, rechnen mit den Sozialversicherungen ab, erstellen Jahresabschlüsse, kalkulieren Lagerhaltungs- und Einkaufskosten, verfassen Lohn- und Materialpreisanalysen und erstellen Offerten. Die Planung und Durchführung von Werbemassnahmen gehört ebenfalls zu ihren Aufgaben.

Ein weiteres Aufgabengebiet von Gebäudehüllen-Meistern ist die Personalführung. Diese umfasst die Personalbeschaffung, das Erstellen von Organigrammen, die Instruktion, Förderung und Qualifizierung von Mitarbeitenden sowie die Betreuung Lernender. Sie sorgen stets für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Gebäudehüllen-Meisterinnen tragen eine grosse Verantwortung im Bereich Nachhaltigkeit. Ihre Entscheidungen haben einen grossen Einfluss darauf, ob ein Gebäude energieeffizient ist, also ob damit Energie gespart und sogar Energie produziert werden kann. Auch beim Materialeinsatz und bei der Entsorgung behalten sie immer den Umweltschutz und den schonenden Umgang mit Ressourcen im Auge.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 14.8.2020

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Verein ­Polybau erhältlich.

Bildungsangebote

Der Verein Polybau bietet Vorbereitungskurse in Uzwil  an.

Dauer

53 Kurstage, verteilt auf ca. 14 Monate, berufsbegleitend

Module

  • Allg. Betriebswirtschaftslehre
  • Allg. Volkswirtschaftslehre
  • Vertragsrecht
  • Erfolgreich verkaufen
  • Versicherungen und Mehrwertsteuer
  • Marketing
  • Personalführung 3
  • Rede- und Präsentationstechnik
  • Baurecht
  • Grundlagen Finanzbuchhaltung
  • Strategische Finanzbuchhaltung
  • Unternehmensrecht
  • Bautechnik 2
  • Betriebliche Kalkulation
  • Prozessmanagement
  • Innovation
  • Qualitätsmanagement
  • Unternehmensführung
  • Personalentwicklung

Abschluss

"Gebäudehüllen-Meister/in" ­mit eidg. Diplom

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Fachausweis als Polybau-Polier/in bzw. Bauführer/in Gebäudehülle, Energieberater/in Gebäude, Projektleiter/in Solarmontage, Projektleiter/in Sonnenschutz
  • mind. 2 Jahre Berufspraxis in bauleitender Tätigkeit (nach Fachausweis)
  • Nachweis der erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen

Anforderungen

  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Fähigkeit, Mitarbeitende zu führen und im Team zu arbeiten
  • Organisations- und Planungsgeschick
  • bautechnische Kenntnisse
  • gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie des Vereins Polybau

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachrichtungen, z. B. dipl. Techniker/in HF Bauführung

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Bauingenieurwesen

Berufsverhältnisse

Gebäudehüllen-Meister und -Meisterinnen führen ein eigenes Unternehmen der Gebäudehüllenbranche oder sind in einem solchen in leitender Funktion tätig. In Frage kommen auch Tätigkeiten bei Herstellern von Produkten der Gebäudehülle, wo sie Führungsfunktionen in der Kundenberatung und im Verkauf ausüben können. Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind für erfahrene und gut ausgebildete Fachleute sehr gut, insbesondere im Zusammenhang mit der wachsenden Nachfrage nach Klimaschutzmassnahmen bei der Gebäudehülle. Allerdings ist die Nachfrage auch abhängig von der Konjunktur im Bausektor. Der zeitliche Druck in der Baubranche kann eine grosse Arbeitsbelastung mit sich bringen.

Bemerkungen

Diese höhere Fachprüfung ersetzt die bisherige HFP zum Beruf Polybau-Meister/in.

Weitere Informationen

Adressen

Verein Polybau
Lindenstr. 4
Postfach
9240 Uzwil
Tel.: +41 71 955 70 41
URL: http://www.polybau.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch