Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Tontechniker/in (BP)

Tontechniker und Tontechnikerinnen sind für die Audiotechnik bei Radio-, Musik-, Film-, Kino-, Theater- und Fernsehproduktionen sowie in der Webstreaming- und Live-Eventproduktion zuständig. Sie sorgen dafür, dass der Ton auf der Bühne, im Studio oder auf dem Filmset richtig klingt.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Kultur, Medien

Branchen

Elektrotechnik - Film und Fotografie - Medien: Text, Bild, Ton - Veranstaltungstechnik, Bühnenhandwerk

Swissdoc

0.814.43.0

Aktualisiert 12.01.2021

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

Veranstaltungen

  • passendes audiotechnisches Material auswählen
  • Equipment installieren, Mikrofone platzieren, Geräte verkabeln und an Beschallungsanlage anschliessen
  • Geräte einrichten, Tonleitungen überprüfen, Pegel einstellen, Klang optimieren und mit Beteiligten testen
  • Sicherheit auf der Bühne gewährleisten
  • Lautstärke und Mischung des Tons kontrollieren und anpassen, Probleme beheben und allenfalls Aufnahmen realisieren
  • Material nach der Veranstaltung abbauen und instand halten

Radio, TV und Webcasting

  • Tonaufnahmegeräte vorbereiten und platzieren
  • Mikrofone mit Moderation und Gästen testen
  • Mischpult einrichten und Sendeablauf planen, z.B. Spezialeffekte, Playback und musikalische Einlagen vorbereiten
  • Toneinstellungen laufend kontrollieren und anpassen, Sendeplan und Regieanweisungen befolgen
  • einzelne Elemente vorproduzieren, z.B. Jingles, Werbespots und Einspielungen
  • Aufzeichnung für Weiterverwendung aufbereiten, z.B. Podcast

Film und audiovisuelle Postproduktion

  • Set einrichten, Mikrofone platzieren und verstecken
  • während Dreharbeiten Ton aufzeichnen und abmischen
  • Klang sauber halten, Rauschen und Störgeräusche entfernen
  • Hintergrundklänge und zusätzliche Töne aufnehmen
  • Editor beim Filmschnitt unterstützen
  • fertige Tonspur erstellen und wo nötig Elemente wie Voice-Over, Geräusche oder Musik einfügen

Studioaufnahmen

  • Einzelaufnahmen von Beteiligten produzieren
  • Effektgeräte, Mischpult und Aufnahmeprogramme einrichten
  • verschiedene Tonspuren abmischen, Effektgeräte, Equalizer und andere Hilfsmittel verwenden

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigtes Reglement vom 21.12.2020

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Kursen erworben. Das Reglement ist bei Audio Engineering Society AES, Sektion Schweiz, erhältlich.

Bildungsangebote

  • TBZ Technische Berufsschule Zürich in Zusammenarbeit mit FFTON Fachschule für Tontechnik, Zürich
  • CFMS (Centre de Formation des Métiers du Son), Lausanne
  • CESMA (Centro Europeo per gli Studi in Musica e Acustica), Bioggio

Dauer

2 Jahre, berufsbegleitend

Geprüfte Fächer

  • Beschallung, Tonaufnahme­technik, Broadcasttechnik
  • Akustik, Aufnahmetechnik, Postproduktion und Beschallung, ­Audiotechnik, Elektroakustik und Elektrotechnik
  • Broadcasting, Digital Audio, ­Informationstechnik (IT) und Netzwerktechnik
  • Musik, Gehörbildung, kritisches Hören

Abschluss

"Tontechniker/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • abgeschlossene berufliche Grundbildung im Bereich Audio oder eine gleichwertige Qualifikation und mindestens 18 Monate Berufserfahrung im Bereich Audio
  • oder

  • abgeschlossene berufliche Grundbildung in einem anderen Bereich oder Maturität und mindestens 2 Jahre Berufserfahrung im Bereich Audio
  • oder

  • mindestens 6 Jahre Berufserfahrung im Bereich Audio
  • Bei lückenlosem Besuch des Lehrgangs werden zusätzlich 6 Monate Berufserfahrung angerechnet.

Anforderungen

  • technisches Verständnis
  • Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeit
  • Verantwortungsbewusstsein

Weiterbildung

Kurse

Fachkurse von Schulen oder Firmen sowie Angebote der Berufsverbände SVTB Schweizer Verband Technischer Bühnen- und Veranstaltungsberufe und AES Audio Engineering Society

Privatschule

"Bachelor of Arts/Science (Honours) in Audio Production" am SAE Institute Zürich (in Kooperation mit der Middlesex University London) oder dipl. Akustiker/in SGA an der Fachschule für Akustik, Zürich

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachrichtungen, z. B. dipl. Techniker/in HF Elektrotechnik

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachrichtungen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Multimedia Production oder in Elektro­technik, Bachelor of Arts (FH) in Musik mit Vertiefung Audio­design, Tonmeister/in oder Medienkunst. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungsbedingungen.

Deutschland

Diplom-Tonmeister/in (Uni) oder Diplom-Toningenieur/in (FH)

Berufsverhältnisse

Tontechniker und Tontechnikerinnen werden von Radio- und Fernsehanstalten, Aufnahmestudios, Beschallungsfirmen, Schauspielhäusern, Konzertlokalen, Event-Agenturen, Planungs-, Installations- oder Filmproduktionsunternehmen angestellt. Oft sind sie freischaffend und arbeiten für verschiedene Unternehmen. Sie arbeiten in einer dynamischen, oft unruhigen und unter Druck stehenden Arbeitsumgebung. Die Arbeitszeiten sind von Produktionsterminen abhängig. Häufig wird an Wochenenden und Feiertagen gearbeitet, auch abends oder nachts. Ausserdem können Arbeitstage sehr lange dauern. Der technische Fortschritt in der Audioproduktion verläuft sehr schnell, was eine hohe Lernbereitschaft, ausgeprägten Innovationsgeist und eine grosse Neugierde auf neue Technologien voraussetzt.

Weitere Informationen

Adressen

Audio Engineering Society AES Sektion Schweiz
Rue des jardins 2
1205 Genf
Tel.: +41 22 320 52 24
URL: http://www.swissaes.org
E-Mail:

SVTB - Schweizer Verband Technischer Bühnen- und Veranstaltungsberufe
Mainaustr. 30
8034 Zürich
Tel.: +41 44 388 74 84
URL: http://www.svtb-astt.ch
E-Mail:

FFTON Fachschule für Tontechnik
Postfach 2161
8031 Zürich
Tel.: 076 397 90 10
URL: http://www.ffton.ch
E-Mail:

TBZ Technische Berufsschule Zürich
Sihlquai 101
8090 Zürich
Tel.: +41 44 446 95 11
URL: https://www.tbz.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch