Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Kaminfeger/in EFZ

Kaminfeger/innen sorgen für effizientes Heizen. Sie reinigen, warten und überprüfen Feuerungsanlagen und Kamine. So reduzieren sie die Schadstoffemissionen und minimieren das Brandrisiko.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Gebäudetechnik

Branchen

Gebäudetechnik - Betrieb und Unterhalt

Swissdoc

0.440.32.0

Aktualisiert 29.07.2015

Bilder (8)

Arbeitsplanung

Filme (1)

Kaminfeger/in EFZ
Arbeitsplanung

Arbeitsplanung

Vor Arbeitsbeginn bespricht das Team die anstehenden Aufgaben. Danach sind die Berufsleute meist alleine auf Tour.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Arbeitsplanung
Werkzeuge auswählen

Werkzeuge auswählen

Nicht für alle Feuerungsanlagen sind die gleichen Werkzeuge geeignet. Vor jedem Einsatz wählen die Berufsleute die passende Ausrüstung aus.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Werkzeuge auswählen
Umgebung abdecken

Umgebung abdecken

Nicht nur im Wohnbereich, sondern auch im Keller wird vor der Reinigung alles abgedeckt, damit nichts schmutzig wird.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Umgebung abdecken
Trockenreinigung (mechanisch)

Trockenreinigung (mechanisch)

Bei der Trockenreinigung reinigen die Berufsleute Heizung und Kamin mechanisch mit Bürsten und Besen.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Trockenreinigung (mechanisch)
Nassreinigung (alkalisch)

Nassreinigung (alkalisch)

Nach der mechanischen Reinigung werden hartnäckige Verbrennungsrückstände durch das Einsprühen eines alkalischen Mittels gelöst.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Nassreinigung (alkalisch)
Amtliche Feuerungskontrolle

Amtliche Feuerungskontrolle

Kaminfeger/innen kontrollieren die Abgaswerte von bestehenden und neuen Öl- und Gasanlagen. Diese Kontrollen sind gesetzlich vorgeschrieben.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Amtliche Feuerungskontrolle
Werterhaltung

Werterhaltung

Zur Werterhaltung wechseln Kaminfeger/innen auch Dichtungen und defekte Schamottsteine an Heizungsanlagen aus.

Copyright SDBB | CSFO, Maurice Grünig

Werterhaltung
Kundenkontakt und Beratung

Kundenkontakt und Beratung

Kaminfeger/innen arbeiten bei der Kundschaft zu Hause und beraten diese auch bei der richtigen Feuerung und bei Branschutzmängeln.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Kundenkontakt und Beratung
Kaminfeger/in EFZ

Kaminfeger/in EFZ

Film des Schweizerischen Kaminfegermeister-Verbandes SKMV, mit Interviews von Lernenden, Porträts von Berufsleuten.

© Film: Kaminfegermeister-Verand SKMV

Kaminfeger/in EFZ

Tätigkeiten

Kaminfeger/innen kontrollieren, reinigen und optimieren wärmetechnische Anlagen, die mit festen, flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen betrieben werden. Bei jeder Reinigung oder Kontrolle überprüfen sie die Anlagen auf feuerpolizeiliche und heiztechnische Mängel. Eine saubere, richtig funktionierende Anlage hat eine längere Lebensdauer, verbraucht weniger Brennstoff, belastet die Luft mit weniger Schadstoffen und ist betriebssicherer.

Kaminfeger/innen beraten ihre Kundschaft in Bezug auf Energiesparmassnahmen und Brandschutz. Ihre Arbeit kann Brände und Explosionen verhindern. Im Rahmen der amtlichen Feuerungskontrolle führen sie auch Emissionsmessungen durch. Damit leisten sie einen Beitrag zum Umweltschutz.

Die Bedienung elektronisch gesteuerter Anlagen erfordert besondere Sachkenntnisse, ebenso die technischen Unterschiede der verschiedenen Feuerungsanlagen: Öfen, Herde, Cheminées, Zentralheizungen mit festen, flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen, industrielle und gewerbliche Grossfeuerungsanlagen. Zudem erscheinen laufend neue wärmetechnische Anlagen, die sich im Aufbau und in den technischen Einrichtungen wesentlich von älteren Anlagen unterscheiden.

Kaminfeger/innen führen ihre Werkzeuge und Apparate in ihrem Wagen mit: Hochdruckreiniger, Staub- und Wassersauger, Rohrwischer, Stahlbürsten, Rollruten etc. Bei der Reinigung von Ölheizungen setzen sie alkalische Lösungsmittel ein, um Schwefelrückstände zu entfernen, die bei der Ölverbrennung entstehen. Für die Feuerungskontrollen an Gas- und Ölfeuerungen, die sie im Rahmen der Luftreinhalte-Verordnung durchführen, setzen Kaminfeger/innen Abgasanalyse-Messgeräte ein.

Für jedes einzelne Gebäude führen Kaminfeger/innen ein Reinigungskontrollbuch, mit dessen Hilfe sie das tägliche Arbeitspensum selbstständig zusammenstellen und die Bewohner über den bevorstehenden Besuch informieren.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 28.9.2010

Dauer

3 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Kaminfegerbetrieb

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Lerninhalte

  • Kontrolle und Reinigung von wärme- und lufttechnischen Anlagen
  • Gesetzliche Kontrollen von wärmetechnischen Anlagen
  • Kundenberatung und Störungsbehebung
  • Arbeitsorganisation, Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und betrieblicher Umweltschutz

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Kaminfeger/in EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • abgeschlossene Volksschule
Anforderungen
  • handwerkliches Geschick
  • praktisches Verständnis
  • technisches Verständnis
  • robuste Gesundheit
  • kräftige Konstitution
  • Beweglichkeit
  • Schwindelfreiheit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie des Schweiz. Kaminfegermeister-Verbands SKMV

Verkürzte Grundbildung

Ofenbauer/in EFZ

Berufsprüfung (BP)

jeweils mit eidg. Fachausweis: Kaminfeger-Vorarbeiter/in, Feuerungskontrolleur/in, Fachmann/-frau für Wärmesysteme, Brandschutzfachmann/-frau

Höhere Fachprüfung (HFP)

Kaminfegermeister/in

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Gebäudetechnik (ein Praktikum in der Gebäudetechnikbranche wird von der Fachhochschule vorausgesetzt)

Berufsverhältnisse

In den meisten Kantonen ist das Kaminfegergewerbe durch kantonale Gesetze und Verordnungen geregelt. Die zunehmenden Umweltschutz- und Energiesparmassnahmen erfordern von Kaminfegern und Kaminfegerinnen eine permanente Weiterbildung.

Weitere Informationen

Adressen

Schweiz. Kaminfegermeister-Verband SKMV
Renggerstr. 44
5000 Aarau
Tel.: 062 834 76 66
Fax: 062 834 76 69
URL: http://www.kaminfeger.ch
E-Mail:

Links

http://www.kaminfeger.ch