Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Lektor/in

Lektoren und Lektorinnen lesen Manuskripte und prüfen sie inhaltlich und sprachlich. Sie arbeiten mit Autoren oder Autorinnen zusammen und vertreten dabei den herausgebenden Verlag, dessen Programm sie mitgestalten.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Kultur

Branchen

Medien: Druck, Verlag, Dokumentation - Verlag

Swissdoc

0.811.11.0

Aktualisiert 03.08.2016

Tätigkeiten

Lektoren beurteilen Autorenmanuskripte und prüfen, ob sie inhaltlich und stilistisch den Vorstellungen des Verlags entsprechen. Passende Manuskripte schlagen sie zur Aufnahme ins Verlagsprogramm vor. Ist ein Text vom Verlag angenommen, wird er vom Lektor in Absprache mit der Autorin bearbeitet, oft bis zur Druckreife. Neben Korrekturen inhaltlicher, stilistischer, grammatikalischer und orthografischer Art erledigt der Lektor teilweise auch redaktionelle Arbeiten wie Bildauswahl, Verfassen von Bildunterschriften oder Kapitelüberschriften, Erstellen von Inhaltsverzeichnissen, Schreiben der Klappentexte.

Lektorinnen begutachten nicht nur Manuskripte, die unaufgefordert auf ihrem Schreibtisch landen. Sie gehen auch aktiv auf Autorinnensuche, zum Beispiel, wenn dem Verlag für die Realisierung eines Buchprojekts die passende Autorin fehlt.

Bei der Realisierung eines Buchprojekts führen Lektoren Vertragsverhandlungen und sprechen sich mit dem Autor ab über Terminplanung sowie über Inhalt, Aufbau, Umfang und Gestaltungskonzept der geplanten Publikation. Dabei berücksichtigen sie wirtschaftliche Aspekte und Absatzchancen. Sie begleiten ein Buchprojekt von der Idee bis zu dessen Verkauf und übernehmen vielfach die Projektverantwortung hinsichtlich der Planung, Kalkulation, Vermarktung und Koordination des Buchprojekts. Sie stehen dabei in Kontakt mit weiteren Fachleuten wie Redaktorinnen, Korrektoren, Typografinnen, manchmal auch Fotografen, Illustratorinnen oder Grafikern.

Lektorinnen arbeiten vor allem in Verlagen, aber auch in anderen Bereichen der Wirtschaft, in denen Texte veröffentlicht werden, zum Beispiel bei Radio und Fernsehen, bei Verbänden oder in Dienstleistungsunternehmen. Sie überarbeiten Drehbücher, konzipieren und unterhalten Internetseiten und Datenbanken, lektorieren Texte für Hörbücher, redigieren und korrigieren Werbetexte, Firmenberichte und Produktbeschreibungen.

Ausbildung

Grundlage

Es gibt in der Schweiz bisher keine reglementierte Ausbildung.

Ausbildungsmöglichkeiten

Viele Wege führen zur Qualifizierung für eine Lektoratstätigkeit. Ein möglicher Weg führt über eine Grundbildung im Buchhandel, ergänzt durch ein geisteswissenschaftliches Studium an einer Fachhochschule oder Universität.

  • Die Höhere Fachschule für Sprachberufe SAL in Zürich bietet den Diplomlehrgang "Lektorieren" an.

In der Schweiz und in Deutschland werden ausserdem Seminare angeboten, die Teilqualifikationen für eine Lektoratstätigkeit vermitteln. Durchgeführt werden sie von folgenden Institutionen:

  • Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV
  • Akademie der Deutschen Medien
  • Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren VFLL
  • Mediacampus Frankfurt - Die Schulen des Deutschen Buchhandels

 

Voraussetzungen

Vorbildung

Mögliche Vorbildungen für eine Lektoratstätigkeit sind:

  • berufliche Grundbildung im Buchhandel oder kaufmännischen Bereich (z. B. Buchändler/in EFZ oder Kaufmann/-frau EFZ Kommunikation)

und/oder

  • Bachelor of Arts (FH) in Kommunikation oder Bachelor of Arts (FH) in Übersetzen

oder

  • Hochschulstudium (Universität oder Fachhochschule) einer beliebigen Fachrichtung

Weiterbildung

Kurse, Seminare

Angebote der folgenden Institutionen:

  • Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV
  • Höhere Fachschule für Sprachberufe SAL in Zürich
  • Akademie der Deutschen Medien
  • Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren VFLL
  • Mediacampus Frankfurt - Die Schulen des Deutschen Buchhandels

Berufsverhältnisse

Lektoren und Lektorinnen sind, wenn nicht freiberuflich tätig, in Verlagen unterschiedlicher Grösse und Produktionsrichtung angestellt.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV
Limmatstr. 111
Postfach
8031 Zürich
Tel.: 044 421 36 00
Fax: 044 421 36 18
URL: http://www.sbvv.ch
E-Mail:

SAL Höhere Fachschule für Sprachberufe
Sonneggstr. 82
8006 Zürich
Tel.: 044 361 75 55
URL: http://www.sal.ch
E-Mail:

Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren
Oberes Tor 3
63916 Amorbach
URL: http://www.vfll.de

Akademie der Deutschen Medien
80333 München
URL: http://www.medien-akademie.de

Mediacampus Frankfurt - Die Schulen des Deutschen Buchhandels GmbH
60389 Frankfurt am Main
URL: http://www.mediacampus-frankfurt.de