Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Autor/in FH (BA)

Autoren und Autorinnen FH (Bachelor of Arts) stehen verschiedene Tätigkeitsmöglichkeiten im Literatur- und Kulturbetrieb offen. Sie können als selbstständige Autoren und Autorinnen tätig sein und/oder als Mitarbeitende in Redaktionen, Verlagen und Literaturhäusern.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Kultur

Branchen

Medien: Text, Bild, Ton - Journalismus - Verlag

Swissdoc

0.811.29.0

Aktualisiert 29.07.2015

Tätigkeiten

Autoren und Autorinnen FH sind in der Lage, anspruchsvolle Schreibprojekte eigenständig und inhaltlich zu planen und umzusetzen. Dies umfasst die Recherche nach Stoffen und Themen, das Finden einer angemessenen Form, das Erarbeiten eines abgeschlossenen, publikationsfähigen Texts und schliesslich auch einer Präsentationsform. Autoren und Autorinnen FH vertreten ihr Schaffen in der Öffentlichkeit und präsentieren ihre Texte an Lesungen und anderen Veranstaltungen.

Ihr ausgebildetes Bewusstsein für eigene und fremde literarische Ausdrucksformen befähigt sie, ihre eigene Arbeit und die Arbeit anderer in einem erweiterten Kontext einzuordnen, sie zu reflektieren und zu kritisieren. Sie verfügen über Grundkenntnisse im Bereich der Literaturtheorie, der Literatur- und der Kulturkritik und können diese Kenntnisse in ihrer eigenen Praxis und/oder in der Auseinandersetzung mit dem Schaffen anderer fruchtbar machen.

Autoren und Autorinnen FH sind bestrebt, ein gutes beruflich-fachliches Netzwerk aufzubauen und zu pflegen. Sie sind sich ihrer Stellung innerhalb des Literaturbetriebs (Verlage, Literaturfestivals, Zeitschriften, Preise, Förderungen und Stipendien, Medien und sonstige Literaturvermittler) bewusst und kennen dessen Gesetzmässigkeiten.

Autoren und Autorinnen FH können auch Projekte, die über das Schreiben hinausgehen (beispielsweise Zusammenarbeiten mit Künstlern und Künstlerinnen aus anderen Sparten), planen, umsetzen und angemessen einem Publikum vermitteln. Sie verfügen über eine hohe Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit sowie über eine ausgeprägte Kritikfähigkeit. Sie können selbstständig arbeiten und stehen zu ihren Ideen, Vorgehensweisen oder Ergebnissen.

Ausbildung

Grundlage

Hochschulförderungs- u. Hochschulkoordinationsgesetz HFKG vom 30.9.2011

Bildungsangebote

Hochschule der Künste Bern HKB, Biel

Dauer

3 Jahre Vollzeit

Modulgruppen

  • 1) Individuelle Schreibprojekte
  • 2) Verschiedene Textformen
  • 3) Theorie und Kontextualisierung
  • 4) Transdisziplinarität und Projekte

Einzelne Kurse der Modulgruppe 3 können an Partnerinstitutionen belegt werden (Universitäten Bern und Lausanne)

Kern des Studienganges ist das literarische Schreiben. Die Arbeit an den individuellen Schreibprojekten wird kontinuierlich von Mentoren/Mentorinnen begleitet. Weitere Besonderheiten sind das transdisziplinäre, fächerübergreifende Lehrangebot sowie die Zweisprachigkeit (d/f).

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Bachelor of Arts in Literarischem Schreiben"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • gymnasiale Maturität, Berufsmaturität oder Fachmaturität oder gleichwertiger Abschluss auf Sekundarstufe II

Die Eignung zum Studium wird im Rahmen eines zweistufigen Bewerbungsverfahrens überprüft. Im Fall eines ausgezeichneten Textdossiers können auch Bewerber und Bewerberinnen ohne Maturität aufgenommen werden, wenn sie über das nötige Bildungsniveau verfügen, um sich gut in den Studiengang integrieren zu können.

 

Kriterien für die Zulassung zum Studium sind:

  • bereits verfasste Texte, die über künstlerische Qualität und Ausdruckspotenzial verfügen
  • das Streben nach Weiterentwicklung und kritischem Hinterfragen sowie ein Interesse an der Auseinandersetzung mit den eigenen und mit fremden Projekten

Weiterbildung

Fachhochschule (Master)

Angebote von Fachhochschulen, z. B. Master of Arts (FH) in Contemporary Arts Practice an der Berner Fachhochschule

Kurse und Tagungen

Angebote des Schweizerischen Literaturinstituts, von Schriftstellervereinigungen und anderen Institutionen

Berufsverhältnisse

Die Absolventen und Absolventinnen einer Ausbildung in Literarischem Schreiben arbeiten in verschiedenen Bereichen der Literatur, Kommunikation und Kulturvermittlung. Die Tätigkeiten erfordern Eigeninitiative und Selbstständigkeit.

Möglich sind Tätigkeiten als Freie/r Autor/in, Lektor/in in einem Verlag, Veranstalter/in literarischer Events, Dramaturg/in, Redaktor/in oder freie/r Mitarbeiter/in bei Presse, Radio oder Fernsehen u. a.

Weitere Informationen

Adressen

Hochschule der Künste Bern HKB
Schweizerisches Literaturinstitut
Seevorstadt 99
2502 Biel/Bienne
Tel.: 031 848 39 00
Fax: 031 848 39 01
URL: http://www.literaturinstitut.ch
E-Mail: