Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Spengler/in EFZ

Spengler/innen EFZ sind Fachleute für Blecharbeiten und Abdichtungen an der Gebäudehülle. Sie verarbeiten auch Dünnblech und erstellen Blitzschutzanlagen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Gebäudetechnik

Branchen

Spenglerei, Sanitär, Heizung, Lüftung, Klima

Swissdoc

0.440.47.0

Aktualisiert 17.11.2014

Bilder (8)

Masse auf der Baustelle aufnehmen

Filme (2)

Spengler/in EFZ – Film mit Porträt eines Berufstätigen
Masse auf der Baustelle aufnehmen

Masse auf der Baustelle aufnehmen

Oft besuchen die Berufsleute zu Beginn eines Auftrags die Baustelle, um sic hein Bild zu machen, Masse aufzunehmen und Skizzen anzufertigen.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Masse auf der Baustelle aufnehmen
Baupläne lesen

Baupläne lesen

Spenglerarbeiten sind Massanfertigungen. Sie gelingen nur, wenn die Berufsleute Baupläne lesen und richtig interpretieren können.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Baupläne lesen
Bleche zuschneiden

Bleche zuschneiden

Ob Kupfer, Nickel oder Chromstahl : Die Berufsleute durchtrennen jedes Blech mit der Metallschneideschere oder mit Hilfe von modernen Maschinen.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Bleche zuschneiden
Bleche biegen

Bleche biegen

Blech lässt sich in alle möglichen Formen biegen. Spenglerinnen und Spengler tun dies von Hand oder mit Hilfe von Maschinen.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Bleche biegen
Löten, nieten und schweissen

Löten, nieten und schweissen

Um das Blech zu stabilisieren, nutzen die Spenglerinnen und Spengler die verschiedenen Verbindungstechniken.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Löten, nieten und schweissen
Montage auf der Baustelle

Montage auf der Baustelle

Vor Ort fügen die Spengler/innen einzelne Elemente zu Ablaufrohren oder Fassadenverkleidungen zusammen – und montieren diese am Gebäude.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Montage auf der Baustelle
Arbeit in grosser Höhe

Arbeit in grosser Höhe

Wenn Spengler/innen auf der Baustelle sind, dann meist auf dem Dach oder auf einem Gerüst. Sie schenken der Arbeitssicherheit grösste Beachtung.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Arbeit in grosser Höhe
Kreativ anspruchsvolle Verkleidungen

Kreativ anspruchsvolle Verkleidungen

Turmspitzen, Wasserspeier, Blechskulpturen : Die Berufsleute formen solche Kunstgegenstände und geben dem Blech dafür spezielle Strukturen.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Kreativ anspruchsvolle Verkleidungen
Spengler/in EFZ – Film mit Porträt eines Berufstätigen

Spengler/in EFZ – Film mit Porträt eines Berufstätigen

Der vorliegende Film zeigt in konzentrierter Form den Arbeitsalltag und die Aufgaben im Beruf Spengler/in EFZ. Die informativen Bildsequenzen geben Auskunft über Sonnen- und Schattenseiten des Berufes und über die Anforderungen an die Berufsleute.

Der Film aus der Reihe «EinBlick auf...» entstand in Zusammenarbeit mit dem Schweizerisch-Liechtensteinischen Gebäudetechnikerverband (suissetec).

© 2015 – Echo Film B & W – SDBB | CSFO

Spengler/in EFZ – Film mit Porträt eines Berufstätigen
Spengler/in EFZ – Porträt eines Berufstätigen

Spengler/in EFZ – Porträt eines Berufstätigen

Der vorliegende Film zeigt in konzentrierter Form den Arbeitsalltag im Beruf Spengler/in EFZ. Der vorgestellte Berufstätige gibt Auskunft über seine Aufgaben und die Anforderungen an die Berufsleute.

© 2013 – Schweizerisch-Liechtensteinischer Gebäudetechnikverband suissetec

Spengler/in EFZ – Porträt eines Berufstätigen

Tätigkeiten

Spengler/innen statten Gebäude mit den Bauteilen aus, die ein Haus wetterfest machen: Dachrinnen, Ablaufrohre, Fassaden- und Lukarnenverkleidungen, Kamineinfassungen, Fenstersimse und Blitzschutzanlagen.

Die Arbeit der Spengler/innen beginnt mit der Herstellung der einzelnen Teile in der Werkstatt. Dort verarbeiten sie Bleche, Profile, Rohre, Kunststoffe und Dämmstoffe. Als Vorlagen dienen ihnen Baupläne und Konstruktionsskizzen. Je nach Auftrag besuchen sie vorgängig die Baustelle, um die Masse aufzunehmen und Skizzen anzufertigen. Die Abmessungen übertragen sie auf das Blech und schneiden es zu. Sie biegen es in die gewünschte Form und verbinden einzelne Teile durch Löten, Nieten und Schweissen.

Manchmal werden Spengler/innen auch mit der Herstellung von kunstgewerblichen Gegenständen wie Turmspitzen, Turmhähnen und Wasserspeiern oder mit der Nachbildung von kunstvollen Verzierungen an denkmalgeschützten Gebäuden beauftragt. Auch die Fertigung von technischen Bauteilen für Industrie und Gewerbe kann zu ihrem Aufgabenbereich gehören.

Die in der Werkstatt vorbereiteten Bauteile montieren Spengler/innen anschliessend auf der Baustelle. Sie sind bei jedem Wetter im Freien. Oft verrichten sie ihre Arbeit in grosser Höhe auf Gerüsten und Dächern. Sie kennen die Gefahren auf der Baustelle und schützen sich und die Mitarbeitenden, indem sie die Sicherheitsvorschriften beachten, Massnahmen zur Unfallverhütung treffen und die persönliche Schutzausrüstung tragen.

Um die Umwelt nicht zu gefährden, achten sie auf die Einhaltung der Umweltschutzbestimmungen. Verbrauchte Baumaterialien und umweltgefährdende Stoffe entsorgen sie gemäss den betrieblichen Vorschriften.

Neben den praktischen Arbeiten erledigen Spengler/innen auch einfache administrative Aufgaben. Sie schreiben zum Beispiel Arbeitsrapporte und füllen Materialscheine aus.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 12.12.2007 (Stand am 1.10.2014)

Dauer

3 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Spenglereibetrieb

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Berufsbezogene Fächer

Berufskunde (Administration, Nachhaltigkeit, Arbeitssicherheit, Rechnen, Grundlagen Chemie, Grundlagen Physik, Werkstoffe, Bearbeitungstechniken, Blechverarbeitung, Befestigungs- und Montagetechnik, Baukunde, Geneigtes Dach, Flachdach, Bekleidungen und Deckungen aus Dünnblech, Brand- und Blitzschutz), Fachzeichnen, Arbeitsvorbereitung

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis ­"Spengler/in EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung

  • abgeschlossene Volksschule

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick
  • praktisches Verständnis
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • körperliche Beweglichkeit
  • robuste Gesundheit
  • Schwindelfreiheit
  • Teamfähigkeit und Kollegialität

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, der Bildungszentren von suissetec, der STF Winterthur sowie von Unternehmen der Gebäudetechnikbranche

Verkürzte Grundbildung

In einem verwandten Beruf, z. B. Lüftungsanlagenbauer/in EFZ oder Sanitärinstallateur/in EFZ

Berufsprüfung (BP)

Mit eidg. Fachausweis: Spenglerpolier/in, Projektleiter/in Gebäudetechnik, Projektleiter/in Solarmontage, Energieberater/in Gebäude u. a.

Höhere Fachprüfung (HFP)

Spenglermeister/in

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Gebäudetechnik oder Bachelor of Science (FH) in Bauingenieurwesen mit Vertiefung Fassaden- und Metallbau

Berufsverhältnisse

Spengler/innen sind in Spenglereien, Spengler-Sanitär-Betrieben oder Spengler-Dachdecker-Betrieben tätig. Es handelt sich dabei meistens um kleine und mittelgrosse Betriebe. Ein Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für die schweizerische Gebäudetechnikbranche regelt die arbeitsrechtlichen Beziehungen zwischen den Sozialpartnern. Spengler/innen sind auf dem Arbeitsmarkt gesuchte Fachkräfte.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerisch-Liechtensteinischer Gebäudetechnikverband (suissetec)
Auf der Mauer 11
Postfach 1768
8021 Zürich 1
Tel.: +41 43 244 73 00
URL: http://www.suissetec.ch
URL: http://www.toplehrstellen.ch
E-Mail: