Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Pflege

Bachelor FH

Berner Fachhochschule BFH > Departement Gesundheit

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE) - Münchenstein (BL)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit - Berufsbegleitend - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Gesundheit, Pflege, Medizin

Studiengebiete

Pflege

Swissdoc

7.722.15.0

Aktualisiert 20.06.2018

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Pflege beschäftigt sich mit den gesundheitlichen und sozialen Bedürfnissen und Ansprüchen der Menschen während der Rekonvaleszenz und Rehabilitation, in der Langzeitpflege und in der palliativen Betreuung. Mehr zur Studienrichtung Pflege

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS (Kreditpunkte).

Pflegefachleute mit Bachelordiplom verfügen über eine generalistische Ausbildung und vertiefte Kenntnisse in der professionellen Pflege sowie im Umgang mit Auswirkungen von Krankheiten und Therapien. Als Generalist/innen arbeiten sie sowohl in Institutionen des Gesundheitswesens als auch ausserhalb, im privaten und im öffentlichen Raum sowie in Übergangssituationen.

Nach Abschluss der Ausbildung übernehmen die Absolvent/innen Verantwortung für komplexe und anspruchsvolle Pflegeaufgaben und fachliche Führung in der Pflegepraxis. Sie denken im Beruf kritisch und begründen ihr Handeln wissenschaftlich fundiert. Sie sind gewohnt, den modernen, interdisziplinären Kontext wahrzunehmen und sich als Partner einzubringen. Der Abschluss ist zugleich Grundlage für mögliche Nachdiplomstudien oder eine eventuelle Masterausbildung.

Vollzeitstudium

Das Vollzeitstudium richtet sich an Kandidat/innen mit einer Fach-, Berufs- oder gymnasialen Maturität. Während des Studiums gibt es drei Praxiseinsätze in berufsspezifischen Fachbereichen. Der Umfang des Praxiseinsatzes ist gemäss Studienplan progressiv. Der längere Einsatz im 3. Studienjahr soll den Studierenden die Vertiefung in einem Fachbereich ermöglichen und gleichzeitig den Übergang vom Studium ins Berufsleben begünstigen.

Berufsbegleitendes Studium für dipl. Pflegefachpersonen

Das berufsbegleitende Studium richtet sich an diplomierte Pflegefachpersonen auf tertiärem Niveau (AKP, PsyKP, KWS, IKP, DN II, HF). Die praktische Berufstätigkeit stellt im berufsbegleitenden Programm einen zentralen Teil des Studiums dar. Im Mittelpunkt des Praxismoduls des zweiten Studienjahres stehen der Transfer zwischen Theorie und Praxis und die aktive Gestaltung der neuen Berufsrolle als Bachelor of Science BFH in Pflege.

Teilzeitstudium für FaGe und FaBe mit Maturität

Das Teilzeitstudium richtet sich an Fachmänner und Fachfrauen Gesundheit EFZ (FaGe) und Fachfrauen und Fachmänner Betreuung EFZ (FaBe) mit Maturität (Berufsmatura oder gymnasiale Matura). Im ersten und zweiten Studienjahr sind die Studierenden zu circa 40 Prozent als FaGe/FaBe im Betrieb angestellt. Im dritten und vierten Studienjahr werden die Praxiseinsätze als Bachelorstudierende absolviert. Dabei sind sie weiterhin im Betrieb angestellt.

Vollzeitstudium, Studienort Basel:

Ab Herbst 2018 bietet die Berner Fachhochschule BFH in Zusammenarbeit mit dem BZG Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt den Bachelorstudiengang in Pflege an (Vollzeitstudium). Die Studierenden werden ca. 60 % ihres Studiums einerseits am BZG und andererseits in den Praxisinstitutionen der Region Basel absolvieren. Ca. 40 % des Studiums finden an der BFH statt, wo die Studierenden auch immatrikuliert sind. Die Anmeldung erfolgt bei der BFH.

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Punkt entspricht ungefähr einem Arbeitsaufwand von 25-30 Stunden.

Vollzeitstudium

Modulgruppen ECTS-Punkte
1. Studienjahr 60
Pflege studieren, Patient/innen mit Schmerzen pflegen, Notfallsituationen handhaben, Patient/innen in der perioperativen Phase pflegen, Unabhängigkeit und Selbstständigkeit fördern, Kummunikationstraining, Wissenschaftliches Arbeiten, Fachenglisch, Studienbegleitende Praxisarbeit.
2. Studienjahr 60
Belastende Situationen bewältigen, Chronisch Kranke pflegen, Studienbegleitende Praxisarbeit, Management im Gesundheitswesen, Schulen und Beraten, Fallbesprechungen durchführen, Kommunikationstraining, Wissenschaftliches Arbeiten, Studienbegleitende Praxisarbeit
3. Studienjahr 60

Wirkung der Pflege sichern, Für Interessen einstehen, Kommunikationstraining, Diplomarbeit (Bachelor-Thesis), Studienbegleitende Praxisarbeit

Total 180


Studium für diplomierte Pflegefachpersonen

Modulgruppen ECTS-Punkte
1. Studienjahr 47
Pflege studieren, Pflege und Gesundheitspolitik, Schulen und Beraten, Systemische Pflege und Ethik, Clinical Assessment 1 und 2, Statistisches Basiswissen erwerben, Forschung verstehen, Technical English 1 and 2, Praxisarbeit A1 und A2
2. Studienjahr 47
Qualität der Pflege sichern, Projekte durchführen, Zielgerichtet kommunizieren, Forschungsergebnisse anwenden, Best Practice umsetzen, Technical English 3 and 4, Bachelor-Thesis, Praxisarbeit B1 und B2


Studium für FaGe und FaBe

Modulgruppen ECTS-Punkte
1. Studienjahr
Pflege studieren, Pflegerische Grundlagen vertiefen,     Notfallsituationen handhaben, Chronisch Kranke pflegen, In der perioperativen Phase pflegen, Pflegerische Techniken anwenden, Im Pflegealltag kommunizieren, Herausfordernde Gespräche führen, Forschung verstehen, Grundlagenwissen interprofessionell
2. Studienjahr
Schmerzmanagement, Belastende Situationen bewältigen, Clinical Assessment, Statistisches Basiswissen erwerben, Technical Englisch, Qualität der Pflege sichern, Pflegerische Herausforderungen bewältigen, Unabhängigkeit fördern, Herausfordernde Gespräche führen, Forschungsergebnisse anwenden, Interprofessionelles Projekt Gesundheit
3. Studienjahr
Praxismodul Wahl-Pflicht, Praxismodul Einsatz 1, Schulen und Beraten, Systemische Pflege und Ethik, Clinical Assessment, Pflegerische Beratungen durchführen, Praxismodul Einsatz 2
4. Studienjahr
Projekte durchführen, Zielgerichtet kommunizieren, Best Practice umsetzen, Gesundheitsberufe im Dialog, Praxismodul Einsatz 3, Pflege und Gesundheitspolitik, Wissenschaftliches Schreiben, Bachelor-Thesisaxismodul Einsatz 4
Total 180

Link zum Aufbau der Ausbildung

Praktika

Die Berner Fachhochschule ist in Zusammenarbeit mit der Praxis in verschiedenen Kantonen bemüht, den Studierenden eine genügend grosse Anzahl von Praktikumsstellen in verschiedenen Kliniken anzubieten.

Voraussetzungen

Zulassung

Vollzeitstudium

Zugelassen zur Eignungsabklärung werden Absolvent/innen mit folgenden Ausbildungsabschlüssen:

  • Berufsmaturität
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Über die Aufnahme von Studieninteressierten mit anderer gleichwertiger Vorbildung und Berufserfahrung wird im Einzelfall entschieden.

Zusätzlich 2-monatiges Vorpraktikum im Gesundheitswesen vor Studienbeginn. Für bestimmte bereits absolvierte Berufsausbildungen im Gesundheitswesen kann das Vorpraktikum anerkannt werden.

Fremdsprachige Personen aus dem Ausland müssen vor Studienbeginn das Deutschniveau C1 (Zentrale Mittelstufenprüfung ZMP) des Goethe-Instituts nachweisen können.

Berufsbegleitendes Studium dipl. Pflegefachpersonen

  • Diplom in Pflege auf tertiärem Niveau (AKP, PsyKP, KWS, IKP, DN II, HF)
  • Berufserfahrung als dipl. Pflegefachperson ist empfehlenswert
  • Gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik und Englisch (Niveau Berufsmaturität)
  • Eignungsabklärung

Fremdsprachige Personen aus dem Ausland müssen vor Studienbeginn das Deutschniveau C1 (Zentrale Mittelstufenprüfung ZMP) des Goethe-Instituts nachweisen können.

Teilzeitstudium FaBe/FaGe

  • Abschluss als Fachmann/-frau Gesundheit EFZ (FaGe) oder Fachmann/ -frau Betreuung (FaBe).
  • Eidg. Maturität (Berufsmaturität oder gymnasiale Matura)
  • Für die ersten zwei Studienjahre muss eine 50-prozentige Anstellung als FaGe oder FaBe nachgewiesen werden.
  • Gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik und Englisch (Niveau Berufsmaturität)
Fremdsprachige Personen aus dem Ausland müssen vor Studienbeginn das Deutschniveau C1 (Zentrale Mittelstufenprüfung ZMP) des Goethe-Instituts nachweisen können.


Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge

Für die Zulassung ist die jeweilige Hochschule zuständig (siehe «Link zur Zulassung»)

Link zur Zulassung

Anmeldung

Anmeldefrist Vollzeitstudium: Mitte Mai.

Anmeldefrist Berufsbegleitendes Studium und Teilzeitstudium: Mitte April

Die Anmeldung erfolgt online.

Kosten

Anmeldegebühr: CHF 100.-

Semestergebühr: CHF 750.-

Teilnahme an der Eignungsabklärung: CHF 200.-

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialien.

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Science BFH in Pflege

Perspektiven

Weiterführendes Masterstudium

Master of Science in Pflege

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)
  • Münchenstein (BL)

Berner Fachhochschule, Gesundheit
Murtenstrasse 10
3008 Bern

Zusätzlich für Modell "Studienort in Basel":
BZG Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt
Binningerstrasse 2
4142 Münchenstein

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester, Kalenderwoche 38

Dauer

Vollzeitstudium: 6 Semester, anschliessend 10-monatiges Zusatzmodul in der Praxis

Berufsbegleitendes Studium dipl. Pflegefachpersonen: 4 Semester, anschliessend haben die Studierenden 2 Jahre Zeit, die Bachelorarbeit einzureichen

Teilzeitstudium FaGe/FaBe: 8 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit
  • Berufsbegleitend
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Berner Fachhochschule, Fachbereich Gesundheit, Bachelorstudiengang Pflege
E-Mail: pflege@bfh.ch
Tel. +41 (0)31 848 35 40

Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt:
Beat Züger, Leiter Ausbildungsinformation
Tel. +41 (0)61 417 78 50
E-Mail: beat.zueger@bzgbs.ch
Empfang BZG: +41 (0)61 417 77 77

berufsberatung.ch