Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Geschichte und Philosophie des Wissens, spezialisierter Master

Master UH

ETH Zürich > Management- und Sozialwissenschaften

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich ETH-Zentrum (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Geisteswissenschaften, Geschichte, Philosophie

Studiengebiete

Philosophie

Swissdoc

6.830.10.0

Aktualisiert 12.08.2014

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Wichtige wissenschaftliche Erkenntnisse sind gemeinschaftliche Errungenschaften, sie entstehen nicht nur durch die genialen Einfälle Einzelner. Sie finden in einer historischen Situation statt, die durch bestimmte Werte des Erkennens wie Objektivität und Genauigkeit geprägt ist, die Institutionen wie Hochschulen, Forschungsanstalten und Bibliotheken voraussetzt und in der bestimmte Symbolsysteme, wie mathematische Kalküle, Fachsprachen oder bildgebende Verfahren, bereitgestellt werden. Die Bedingungen der Wissensentwicklung werden von der allgemeinen Geschichte, der Wissenschafts- und Technikgeschichte, der theoretischen und praktischen Philosophie des Wissens und der Literaturwissenschaft erforscht.
Der Master Geschichte und Philosophie des Wissens (MA-GPW) ist demgemäss ein interdisziplinärer Studiengang, der Kenntnisse in den genannten Wissensbereichen und damit den Hintergrund und das analytische Rüstzeug vermittelt, das es den Studierenden ermöglicht, sich kreativ und eigenständig mit heutigen Wissensformen in historischer und systematischer Perspektive auseinanderzusetzen. Die Studierenden sollen im zweijährigen Master-Studium lernen, wissenschaftlich zu untersuchen, unter welchen normativen, symbolischen, sozialen, institutionellen, politischen und wirtschaftlichen Bedingungen Wissen entsteht und wie seine Weiterentwicklung auf diese Bedingungen zurückwirkt. Dabei wird grosser Wert auf ein angemessenes sachliches Verständnis der zu untersuchenden Wissenschaften und Techniken gelegt.

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Studierende des MA-GPW erwerben eine Doppelqualifikation. Das Programm bietet Natur- und Technikwissenschaftlern die Möglichkeit, die Kenntnisse ihres Erststudiums durch den Erwerb von historischen, philosophischen und gesellschaftstheoretischen Ansätzen zu reflektieren. Geistes- und Kulturwissenschaftler gewinnen durch die Spezialisierung auf Geschichte und Philosophie des Wissens Einblicke in die Natur- und Technikwissenschaften.
Ein weiteres zentrales Ausbildungsziel ist die Entwicklung der Fähigkeit, klar und anschaulich denken und schreiben zu können, um komplexe wissenschaftliche, historische und philosophische Sachverhalte pointiert und verständlich schriftlich wiederzugeben.

Organisation des Studiums

Der Master-Studiengang Geschichte und Philosophie des Wissens ist ein so genannter Spezial-Master, d.h. es kommen spezielle Aufnahmekriterien zur Anwendung. Die Anzahl Teilnehmer/innen ist beschränkt.

Aufbau der Ausbildung

 

Fächerkategorien KP
a. Grundlagenfächer:
      1. Einführungsveranstaltungen (44 KP)
              - Vorlesungen (18 KP)
              - Seminare (12 KP)
      2. Semesterbericht (3 KP)
      3. Seminararbeit (5 KP)
52
b. Vertiefungsfächer
           - Lektüreessays (21 KP)
           - Seminare und/oder Vorlesungen (9 KP)
30
c. Forschungskolloquien 8
e. Masterarbeit 30
Total 120


KP = Kreditpunkte

Grundlagenfächer: Sie prägen die beiden ersten Semester und vermitteln theoretische Ansätze, Arbeitsmethoden und Quellen aus den folgenden Wissensbereichen:
   - Technikgeschichte,
   - Wissenschaftsgeschichte,
   - Philosophie,
   - Literatur- und Kulturwissenschaften,
   - Geschichte der modernen Welt.
Die Studierenden müssen mindestens eine historische und eine philosophische Veranstaltung erfolgreich besuchen. Überdies muss im Rahmen der Grundlagenfächer am Ende des ersten Semesters ein Semesterbericht und im Laufe des zweiten Semesters eine Seminararbeit erfolgreich abgeschlossen werden.
Vertiefungsfächer: Sie gehören zum dritten Semester, in dessen Zentrum neben dem Besuch von Seminaren die Abfassung von drei Lektüreessays steht, darunter je ein Essay zu einem historischen und einem philosophischen Thema. Basis der Essays bildet die bereits im zweiten Semester einsetzende, durch die Dozierenden angeleitete intensive Lektüre fachprägender Theorie- und Quellentexte. Die Besprechung der Essays im Rahmen von Einzelunterricht bereitet zudem die Wahl des Themas der Master-Arbeit vor und trainiert die Fähigkeiten zu ihrer Abfassung.
Forschungskolloquien: In jedem Semester wird ein 14-tägiges Forschungskolloquium durchgeführt, in welchem aktuell entstehende Forschungsarbeiten vorgestellt und neue Entwicklungen in der Geschichte und Philosophie des Wissens in einem grösseren universitären Kontext erörtert werden. Die Studierenden müssen für das Master-Diplom vier Forschungskolloquien erfolgreich abschliessen.
Master-Arbeit: Sie bildet in der Regel den Abschluss des Studiums. Die Master-Arbeit dauert sechs Monate.

Leistungskontrollen finden in Form von Prüfungen, schriftlichen Berichten und Arbeiten, Vorträgen sowie Projektberichten und -resultaten statt.

 

Fächerkombination

ETH-Studiengänge sind allgemein Monofachstudiengänge. Es ist nicht möglich, Nebenfächer zu belegen.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Nebenfach / Minor / Teilstudium

ETH-Studiengänge sind allgemein Monofachstudiengänge. Geschichte und Philosophie des Wissens kann nicht als Nebenfach belegt werden.

Voraussetzungen

Zulassung

Es handelt sich um einen Spezialmaster mit besonderem Aufnahme- und Bewerbungsverfahren. Ein Zulassungsausschuss prüft die Bewerbungen und entscheidet über Zulassung und zu erbringende Auflagen. Die Zahl der Studienplätze ist beschränkt.
Aufnahmebdingung ist ein ausgezeichneter Bachelor-Abschluss in einer Natur-, Technik-, Geistes- oder Kulturwissenschaft.

Anmeldung

Alle Interessentinnen und Interessenten bewerben sich bei der Zulassungsstelle der ETH Zürich.

Anmeldefenster: 1. November - 15. Dezember (internationales Bewerbungsfenster) / 1. März - 30. März (nicht-visumspflichtige Studierende)

Details unter: Zulassung zum Master-Studium

 

 

Kosten

Anmeldegebühren

Mit Schweizer Bachelor-Diplom: CHF 50.-
Mit ausländischen Diplomen: CHF 150.-
Keine Anmeldegebühr zahlen Absolventen der ETHZ und der EPFL.

Semestergebühren

Semestergebühren: CHF 580.-
Obligatorische Semesterbeiträge: CHF 64.-
Die Prüfungsgebühren sind in der Semesterpauschale inbegriffen.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Arts ETH in Geschichte und Philosophie des Wissens
(MA ETH GPW)
Englische Bezeichnung:
Master of Arts ETH in History and Philosophy of Knowledge
(MA ETH HPK).

Perspektiven

Nachdiplomstudien / MAS

Das gesamte Angebot an Nachdiplomstudien und -kursen der ETH ist unter www.zfw.ethz.ch veröffentlicht.

Doktorat / PhD

(Dr. sc. ETH Zürich) Das Doktorat umfasst eine selbständige Forschungsarbeit und weitere Studienleistungen. Es dauert in der Regel drei bis vier Jahre und ist meistens mit einer Anstellung als Assistent/in an der ETH verbunden. Voraussetzung zur Zulassung sind ein ETH Master-Abschluss oder ein gleichwertiges Diplom einer anderen universitären Hochschule sowie die Bereitschaft eines Dozenten, die Doktorarbeit zu leiten. Siehe www.doktorat.ethz.ch.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich ETH-Zentrum (ZH)

ETH Zürich
MAGPW
Studiensekretariat
Haldeneggsteig 4
8092 Zürich ETH-Zentrum
Tel : +41 44 632 64 66
Url : http://www.magpw.gess.ethz.ch
Email : sekretariat@mhpk.gess.ethz.ch

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Der Studienbeginn ist nur im Herbstsemester möglich.

Dauer

Das Master-Studium umfasst 120 ECTS, was einer Regelstudiendauer von 4 Semestern entspricht. Die maximale Studiendauer beträgt 8 Semester.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

In der Regel auf Deutsch. Die jeweilige Sprache wird im Verzeichnis der Lehrveranstaltungen aufgeführt.

Bemerkungen

Spezialisierter Master-Studiengang Geschichte und Philosophie des Wissens

ETH Zürich

Tag der offenen Tür

Immer anfangs September finden die Studieninformationstage statt.

Auskünfte / Kontakt

ETH Zürich

ETH Zürich
Rektoratskanzlei
HG F19
Rämistrasse 101
8092 Zürich ETH-Zentrum
044 632 30 00
kanzlei@ethz.ch

ETH Zürich
Zulassungsstelle
HG F 21.3
Rämistrasse 101
8092 Zürich ETH-Zentrum
044 632 56 53
http://www.zulassung.ethz.ch
zulassung@ethz.ch

ETH Zürich
Studienberatung
Dr. Martino Luginbühl und Mario Foppa
HG F 68.1 und HG F 68.2
Rämistrasse 101
8092 Zürich ETH-Zentrum
044 632 20 61 und 044 633 28 59
http://www.sts.ethz.ch
studienberatung@ethz.ch